Grabkapelle auf dem Württemberg Thorvaldsen versus Dannecker

Bei einer Führung durch die Grabkapelle auf dem Württemberg am Freitag, den 15. Juni, um 19 Uhr stehen die beiden großen Bildhauer Thorvaldsen und Dannecker sowie ihre in der Grabkapelle zu sehenden Kolossalstatuen der vier Evangelisten im Mittelpunkt.

Die Grabkapelle, zwischen 1819 und 1824 vom württembergischen König Wilhelm I. für seine jung verstorbene Frau Katharina errichtet, thront imposant über dem Neckartal. Im Inneren treten Architektur und Skulptur in einen spannenden Dialog. Drei der großen Evangelistenfiguren gehen auf Entwürfe des Bertel Thorvaldsen zurück, die Figur des Johannes stammt von Johann Heinrich Dannecker. Die Führung thematisiert die lebenslange Konkurrenz zwischen diesen großen Bildhauern des Klassizismus.

Thorvaldsen versus Dannecker. Zwei Bildhauergenies in Konkurrenz auf dem Rotenberg
Referentin: Dr. Katja Nellmann
Freitag, 15. Juni, 19 Uhr
Eintritt: Erwachsene 10,50, Ermäßigte 6,50 €

Für die Sonderführung mit begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter Telefon 0711.337149.
Das gesamte Programm aller Sonderführungen der Stuttgarter Monumente erhält man im Internet unter www.schloesser-und-gaerten.de, über das Info-Telefon der Staatlichen Schlösser und Gärten (07251.74-2770) oder per E-Mail über prospektservice(at)staatsanzeiger.de

Fotos, Archiv GKB

2 Responses to “Grabkapelle auf dem Württemberg Thorvaldsen versus Dannecker”

  1. Erich Blaich sagt:

    Hallo, Klaus, wenn ich da so kurz mal hinfahren könnte, würde ich mir das bestimmt ansehen bzw. anhören. Ist sicher hoch interessant.
    Thorvaldsen und Dannecker waren absolute Künstler mit Weltgeltung.

  2. Klaus sagt:

    @Erich,

    die Führungen in der Grabkapelle sind immer etwas Besonderes, leider fehlt mir die Zeit öfter mal hinzugehen.

Leave a Reply