Zehn Millionen Fahrgäste im deutsch-französischen Hochgeschwindigkeitsverkehr erreicht

Presseinformation der DB

S-TGV-Zuffenhausen

Deutsch-französischer Hochgeschwindigkeitsverkehr mit ICE und TGV weiter auf Erfolgskurs – Bestnoten bei der Kundenzufriedenheit

(Frankfurt am Main, 29. August 2014) Heute wurde der zehnmillionsten Fahrgast im deutsch-französischen Hochgeschwindigkeitsverkehr seit der Betriebsaufnahme im Juni 2007 begrüßt. Davon waren 5,6 Millionen mit ICE- und TGV auf dem sogenannten Nordast Frankfurt/Main–Mannheim–Kaiserslautern–Saarbrücken Paris unterwegs. Der Südast (München)–Stuttgart–Karlsruhe–Straßburg–Paris zählte 4,4 Millionen Reisende. Allein 2013 konnten auf beiden Verbindungen mehr als 1,6 Millionen internationale Fahrgäste begrüßt werden. Das sind knapp sechs Prozent mehr als im Vorjahr und damit so viele wie nie zuvor.

ICE-Konstanz-in-S-HbfAuch in der Kundenzufriedenheit schneiden die deutsch-französischen Verbindungen überdurchschnittlich gut ab, wie eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts BVA zeigt: Neun von zehn Fahrgästen sind mit dem Angebot sehr zufrieden oder zufrieden, 91 Prozent loben die Freundlichkeit der deutsch-französischen Teams an Bord, und 98 Prozent der Gäste würden das Angebot weiterempfehlen. „Attraktive Einstiegspreise ab 39 Euro in der 2. Klasse und ab 69 Euro in der 1. Klasse, wettbewerbsfähige Fahrtzeiten und das unverwechselbare deutsch-französische Flair an Bord unserer Züge sind wesentliche Faktoren für unseren Erfolg“, unterstreicht Frank Hoffmann.

K-TGV-Stgt-HBhf-Der Zug ist auf der Strecke Stuttgart–Paris mit 66 Prozent Anteil eindeutig Marktführer vor dem Flugzeug. Auf der von Anschlussflügen im Interkontinentalverkehr geprägten Relation Frankfurt/Main–Paris liegt der Marktanteil bei 27 Prozent. Jeder Reisende, der sich auf dieser Strecke für die Bahn entscheidet, erspart der Umwelt pro Fahrt 69 Kilogramm CO2.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG

Fotos, Sabine, Stratkon, Klaus

Leave a Reply