11. Tag der Stadtgeschichte am 12.11.2016

Posted by Klaus on 31st Oktober 2016 in Es war einmal, Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Stadtarchiv1Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu der folgenden Veranstaltung ein, die am Samstag, den 12. November 2016, von 13.30 bis 17 Uhr im  Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 21, stattfindet.

11. Tag der Stadtgeschichte
Heimat in der Fremde. Ein- und Auswanderungen in den Stadtbezirken seit dem 19. Jahrhundert

Seit 2006 veranstaltet die ARGE Netzwerk jährlich einen „Tag der Stadtgeschichte“, der die Möglichkeit des Austausches über stadtgeschichtliche Themen in den einzelnen Stadtteilen bietet. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stehen die Ein- und Auswanderungen in die Stadtbezirke. Angesichts der hohen Mobilität heutiger Menschen scheint uns die Bevölkerung in früheren Zeiten stabiler und ruhiger gewesen zu sein. Bei genauerem Hinsehen aber werden über Jahrhunderte hinweg immer wieder erhebliche Wanderungsbewegungen sichtbar, von der in der Mitte des 19. Jahrhunderts stark anwachsenden Auswanderung aus Württemberg bis zur Landflucht in die Städte, vom massenhaften Zuzug wegen Krieg und Vertreibung bis zur organisierten Anwerbeaktion von „Gastarbeitern“ für die Industrie. Der diesjährige Tag der Stadtgeschichte will Spuren dieser Ein- und Auswanderung sichtbar machen.

Unter dem Titel „Lauter Ausländer? Südwestdeutschland als Aus- und Einwanderungsregion (18.-20.Jh.)“ hält Dr. Mathias Beer (Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde) den Eröffnungsvortrag. Es folgen Fallbeispiele aus den Stadtbezirken.

Eine Kooperation mit der ARGE Netzwerk Stuttgarter Stadtbezirke in der IG Stadtgeschichte und dem Planungsstab Stadtmuseum Stuttgart

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen
Günter Riederer

Wir bedanken uns bei Klaus Enslin für den Hinweis

Foto, Klaus

Leave a Reply