Archive for August, 2021

TAG DES OFFENEN DENKMALS 12.9.2021 – Kirchenführungen in der Michaelskirche in Wangen

Posted by Klaus on 30th August 2021 in Stuttgart Wangen

Am Tag des offenen Denkmals finden dieses Jahr wieder stündlich Kirchenführungen in der Michaels-kirche in Wangen statt – einschließlich Turmbesteigung.
Die erste Führung beginnt ca 11.00 Uhr (nach dem Gottesdienst) , die letzte um 14.00 Uhr.

Veranstalter:
Evang. Kirchengemeinde Wangen
Ulmerstraße 347A
70327 Stuttgart-Wangen
Homepage: www.wangen-evangelisch.de
Veranstaltungsort:
Michaelskirche
Im Kirchweinberg 1
70327 Stuttgart-Wangen

Siehe auch weitere Fotos>>>>>>

Archivfotos

Bürgerpark der Villa Reitzenstein öffnet wieder

Posted by Klaus on 30th August 2021 in Allgemein

Pressemeldung

Blick auf den Rosengarten und die Villa Reitzenstein.

Der Park der Villa Reitzenstein öffnet wieder seine Pforten für Bürgerinnen und Bürger. Das Staatsministerium bietet vom 11. September bis zum 9. Oktober ein buntes Führungs- und Kulturprogramm unter Berücksichtigung geltender Corona-Schutzmaßnahmen an.

„Der Park rund um die Villa Reitzenstein ist als Naturparadies und eindrucksvolle Kulisse für Kunst und Kultur beliebt. Leider war der Zugang für die Öffentlichkeit in den letzten Monaten aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Umso größer ist daher meine Freude, dass der Bürgerpark seine Pforten nun wieder öffnen wird“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Das Staatsministerium bietet vom 11. September bis zum 9. Oktober ein buntes Führungs- und Kulturprogramm an, um allen Natur- und Kulturinteressierten den Park in seiner ganzen Vielseitigkeit zu präsentieren. Natürlich unter Berücksichtigung aller geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.“

Auftakt mit den jazzopen am 11. September

Zum Auftakt am Samstag, den 11. September, sind die jazzopen zu Gast. Zwischen 14 und 17 Uhr verwandeln Fola Dada, Thomas Siffling mit seinem Programm Flow und die Louisiana Funky Butts den Rosengarten in eine Konzerthalle unter freiem Himmel.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit den jazzopen stuttgart eine Institution der Stuttgarter Kulturszene für die Wiedereröffnung des Bürgerparks gewinnen konnten. Ich bin mir sicher, dass die Bands mit ihrer stilistischen Vielfalt und ihrem großen musikalischen Können das Publikum im auch akustisch wunderbar geeigneten Rosengarten begeistern werden“, so der Ministerpräsident.

Jürgen Schlensog, Promoter der jazzopen: „Endlich kehrt die Kultur zurück, endlich können wir wieder Live-Musik veranstalten. Dass wir dies gemeinsam mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg tun dürfen, ist eine große Ehre für uns.“

Der Eintritt zum Jazzkonzert ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Kapazität müssen trotzdem Tickets bestellt werden. Die Tickets sind ab dem 31. August ausschließlich über die Webseite der jazzopen erhältlich. Der Einlass zum Konzert ist ab 13 Uhr möglich.

Gartenführungen an drei Terminen

Am 25. September, 2. Oktober und 9. Oktober, jeweils um 14 Uhr und 15:30 Uhr haben interessierte Bürgerinnen und Bürger außerdem wieder die Gelegenheit, sich von einem Fachmann durch die eindrucksvolle Natur und Architektur des Parks führen zu lassen. Landschaftsplaner Bertram Till präsentiert die Räume des Parks mit ihren unterschiedlichen Charakteren und ihrer speziellen Ausstattung und berichtet über Pflege, Weiterentwicklung und Sanierung. Um an einer der Führungen teilzunehmen, ist eine Anmeldung unter 0711 / 2153 230 oder buergerpark@stm.bwl.de notwendig, da die Plätze begrenzt sind.

Konzertprogramm am 18. September

Am 18. September folgt ein weiteres Highlight im Parkprogramm, für das der Generalmusikdirektor der Staatsoper und des Staatsorchesters Stuttgart Cornelius Meister gemeinsam mit musikalischen Freunden ein Konzertprogramm zusammengestellt hat.

Siehe auch die Fotos von Maun >>>>>

Anmeldestart für neue „schwimmfit“-Kurse nach den Sommerferien

Posted by Klaus on 30th August 2021 in Stuttgart

Presse LHS

In den städtischen Lehrschwimmbecken starten am 18. September 27 neue „schwimmfit“-Kurse. Die Kurse richten sich an Kinder und Jugendliche. Sie sind über das Stuttgarter Stadtgebiet verteilt und finden samstags statt.

Die Anmeldung ist ab 2. September möglich und erfolgt direkt bei den jeweiligen Kursanbietern, die auf www.schwimmfit-stuttgart.de aufgelistet sind.

Die Kurse bieten für jeden Fähigkeitsstand und jede Altersstufe ein passendes Angebot. Lernziele sind zum Beispiel Wassergewöhnung, die Fähigkeit zur Selbstrettung, die mit dem Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ abschließt, oder die Aneignung neuer Schwimmtechniken. Die neuen Kurse laufen bis 18. Dezember.

Freie Kurse auf der Internetseite zu finden

Die Initiative „schwimmfit“ ist ein gemeinsames Programm des Amts für Sport und Bewegung, des Schulverwaltungsamts und der Bäderbetriebe in Kooperation mit Sportvereinen und privaten Schwimmschulen. Neben dem Kursangebot unterstützt „schwimmfit“ mit „Rent-a-Schwimmtrainer“ den Schwimmunterricht in Kindertagesstätten und an Schulen. Die „schwimmfit“-Internetseite bietet Stuttgarter Schwimmschulen und Vereinen eine Plattform, freie Kurse zu kommunizieren. Gleichzeitig erleichtert sie den Bürgerinnen und Bürgern die Suche nach Schwimmkursen für ihre Kinder.

Weitere Infos unter  www.schwimmfit-stuttgart.de (Öffnet in einem neuen Tab) oder beim Amt für Sport und Bewegung, Franziska Borst, Telefon 0711/216-57896, E-Mail  franziska.bor@ststuttgartde.

Foto, Sabine

Ost Uhlandshöhe – Katalysator abmontiert – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 30th August 2021 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht 30.08.2021

Unbekannte haben am Donnerstag oder Freitag (26./27.08.2021) in der Haußmannstraße den Katalysator eines Autos abmontiert und gestohlen. Die Diebe machten sich zwischen 11.30 Uhr am Donnerstag und 07.30 Uhr am Freitag an dem Toyota Prius, der auf Höhe der Hausnummer 72 abgestellt war, zu schaffen. Offenbar benutzten sie zuerst einen Wagenheber, um unter das Fahrzeug zu kommen und entfernten dann den Katalysator durch Herausschrauben, Schweißen und Sägen. Im Anschluss flüchteten die Täter mutmaßlich unerkannt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 bei den Beamtinnen und Beamten der Polizeireviers 2 Wolframstraße zu melden.

Archivfoto

BACKSHOP Falke und DHL-Paketshop – Bussenstraße 60

Posted by Klaus on 30th August 2021 in In und um Gablenberg herum

k-falke-1 k-falke-2

 

 

 

 

 

 

Frische Backware, belegte Brötchen, selbstgebackenen Kuchen, Kaffee zum gleich trinken oder zum mitnehmen. Kleines Sortiment an Lebensmitteln wie Eier, Milch, verpackte Wurst und Käse etc., Tageszeitungen und Getränke.

DHL-Paketshop
(Verkauf von nationalen Paketmarken bis 10kg, Marken für nationale Päckchen, Briefmarken – Annahme von frankierten Paketen, Päckchen und Retouren
Keine Annahme von Briefen! Info DP DHL Postfinder)

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 06:00 – 14:00
Sa 06:00 – 12:00

Tel.: 0711 99 71 26 66

Fotos, Klaus

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen ab 28.08.

Posted by Klaus on 28th August 2021 in Allgemein

Pressemeldung 27.08.2021

Die Corona-Verordnungen des Landes passen wir immer wieder an die aktuelle Infektionslage an. Hier finden Sie einen Überblick der aktuellen Änderungen. Am Ende der Seite finden Sie eine ausführliche Übersicht über die jeweiligen Änderungen. Fragen und Antworten zu den verschiedenen Corona-Verordnungen und anderen Themen rund um Corona haben wir hier für Sie zusammengestellt

Änderungen zum 28. August 2021

Corona-Verordnung Schule

Corona-Verordnung Kita

Corona-Verordnung Absonderung

Foto, Staatsmin. BW

Stgt Wangen – Roller gestohlen – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 27th August 2021 in Stuttgart Wangen

Polizeibericht 27.08.2021

Unbekannte haben am Donnerstagabend (26.08.2021) einen Motorroller an der Hedelfinger Straße gestohlen und damit mutmaßlich eine Spritztour gemacht. Der Besitzer stellte seinen roten Roller der Marke Vespa gegen 16.30 Uhr am Straßenrand auf Höhe der Hausnummer 14 ab. Als er gegen 19.30 Uhr wiederkam, bemerkte er, dass seine Vespa offenbar gestohlen worden war, woraufhin er die Polizei alarmierte. Nur kurze Zeit später entdeckten die Beamten den mittlerweile leicht beschädigten Roller an der Straße Im Kirchweinberg auf dem Boden liegend. Mehrere Passanten hatten die Vespa zuvor im Bereich des Wangener Marktplatzes und in der Kemptener Straße fahrenderweise gesehen.

Weitere Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu wenden.

Archivfoto

Deutsche Post erwartet Briefwahl-Rekord

Posted by Klaus on 27th August 2021 in Allgemein

Pressemeldung

Der Deutschen Post wird bei der Bundestagswahl eine noch zentralere Rolle als bei früheren Wahlen zukommen, denn alles deutet darauf hin, dass der Anteil der Briefwähler so hoch sein wird wie nie zuvor.

  • Versand der Wahlbenachrichtigungen gestartet
  • Landtagswahlen in diesem Jahr zeigen: Briefwahl immer beliebter
  • Deutsche Post: Erfahrener Partner der Kom- munen für alle Phasen der Wahldurchführung
  • Online-Wahlterminplaner sorgt für eine reibungs- lose Wahlorganisation
  • Empfehlung: Wahlbriefe für die Bundestagswahl rechtzeitig einwerfen

Bonn – Das Superwahljahr 2021 geht auf die Zielgerade: Der Versand der Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl am 26. September läuft auf Hochtouren und für Wahlveranstalter beginnt die heiße Phase der am meisten beachteten Wahl in Deutschland in diesem Jahr. Auch die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Berlin wählen im September ihre Landesparlamente, in Niedersachsen findet am 12. September die Kommunalwahl statt. Ein wichtiger Wahlhelfer ist die Deutsche Post, die auch in diesem Jahr eng mit den Wahlveranstaltern und Kommunen zusammengearbeitet hat, um einen reibungslosen Ablauf der Briefwahl sicherzustellen – von der richtigen Gestaltung und dem Druck der Unterlagen in der erforderlichen Qualität über Beratung in Abrechnungsfragen bis hin zur Einhaltung der entsprechenden Fristen. Zum ersten Mal kommt dabei auch ein neues Tool zum Einsatz: Mit dem Online-Wahlterminplaner der Deutschen Post können sich Wahlveranstalter alle Aufgaben und Tätigkeiten rund um die Wahl anzeigen lassen. Anhand des jeweiligen Wahldatums werden automatisch Fristen und Zeitpunkte berechnet, die für eine optimale Organisation der Wahl beachtet werden sollten, auch Erläuterungen zu den einzelnen Aufgaben sowie Kontaktmöglichkeiten für weitere Informationen sind zu finden.

Der Deutschen Post wird bei der Bundestagswahl eine noch zentralere Rolle als bei früheren Wahlen zukommen, denn alles deutet darauf hin, dass der Anteil der Briefwähler so hoch sein wird wie nie zuvor. Bereits bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt in diesem Jahr hatte sich der Anteil der Briefwähler teils verdoppelt, und auch bei der Bundestagswahl wollen einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur zufolge rund 38 Prozent der Befragten ihre Stimme per Brief abgeben. Deutsche Post-Vorstand Tobias Meyer versichert: „Wir haben uns seit langem gut auf das Superwahljahr 2021 vorbereitet und werden alle Wahlbriefe pünktlich zustellen, die uns rechtzeitig erreichen. Die 60 Millionen zur Wahl aufgerufenen Bürgerinnen und Bürger können sich darauf verlassen, dass die Briefwahl in Deutschland sicher ist und ihre Stimmen per Post in den Wahlbüros rechtzeitig ankommen.“

Voraussetzung dafür ist, dass im Prozess davor alles glatt läuft. So hat die Deutsche Post die Wahlorganisatoren frühzeitig auf Aspekte angesprochen, die im letzten Jahr bei der Kommunalwahl in NRW vereinzelt zu Problemen geführt haben:

  • fehlende, unvollständige oder falsche Adressen der zur Wahl aufgerufenen Bürger;
  • zu späte Einlieferung der Briefwahlunterlagen;
  • nicht vorhandene Automationsfähigkeit der Sendungen, z.B. wegen zu dünnem, für die Sortiermaschinen ungeeignetem Papier, wegen zu dunkler Umschläge, auf denen die Adressaufschrift nicht hinreichend lesbar ist oder wegen fehlender Frankierung.

Auch die Wählerinnen und Wähler können ihren Teil dazu beitragen, dass die Briefwahl problemlos verläuft. Das beginnt damit, dass sie ihre Briefwahlunterlagen möglichst schnell nach Erhalt der Wahlbenachrichtigung beantragen sollten, die in der Regel drei bis vier Wochen vor einer Wahl bei den Wahlberechtigten eintrifft. Mit der Benachrichtigung können die Briefwähler ganz einfach durch Ankreuzen die Übersendung der Briefwahlunterlagen beantragen. Der Antrag kann aber auch in anderer Form schriftlich oder mündlich oder auch online gegenüber der Gemeindebehörde gestellt werden. Daraufhin erhalten sie die Briefwahlunterlagen, bestehend aus dem Wahlschein, einem Stimmzettel des jeweiligen Wahlkreises, einem  Stimmzettelumschlag, einem farbigen Wahlbriefumschlag (rot bei der Bundestagswahl) und einem ausführlichen Merkblatt für die Briefwahl, auf dem alles durch anschauliche Bilder näher erläutert ist, was zu tun ist. Für eine erfolgreiche Teilnahme an der Wahl muss der rote Wahlbrief dann nur noch in einen Briefkasten der Deutschen Post eingeworfen werden.

Der Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr dem Wahlamt vorliegen, da dann die Wahl endet und mit der Auszählung der Stimmen begonnen wird. Er sollte daher bereits einige Tage vor dem Wahltag abgeschickt werden, am besten bis Donnerstag, dem 23. September, um eine rechtzeitige Zustellung zu gewährleisten. Dabei muss der Wahlbrief bei Übersendung per Post innerhalb Deutschlands nicht frankiert werden, im Ausland hingegen schon. Aufgrund längerer Laufzeiten im Ausland empfiehlt sich hier ein Versand der Wahlbriefe mit Luftpost (d.h. mit einem Luftpostaufkleber Priority/Prioritaire).

Übrigens ist die Briefwahl auch gang und gäbe bei Soldaten im Auslandseinsatz. Hier wird der Wahlschein per Feldpost verschickt. Auch für Menschen, die z.B. wie in Pflegeheimen einen erschwerten Zugang zu Wahllokalen haben, ist die Wahl per Brief oftmals die einzige Möglichkeit, von ihrem verfassungsrechtlich verbrieften Wahlrecht Gebrauch machen zu können.

Weitere Informationen unter:  www.deutschepost.de/briefwahl

Archivfoto

Frauenkopf – Mörsergranate kontrolliert gesprengt

Posted by Klaus on 27th August 2021 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht 27.08.2021

Entschärfer der Polizei haben am Freitagmorgen (27.08.2021) eine Granate an der Landstraße im Wald zwischen Frauenkopf und Bopser kontrolliert gesprengt. Ein Passant entdeckte gegen 7.30 Uhr einen verdächtigen Gegenstand, der am Straßenrand lag und verständigte die Polizei. Die Beamten sperrten daraufhin unverzüglich den betroffenen Bereich und verständigten die Entschärfer des Landeskriminalamts. Diese untersuchten den Gegenstand und stellten fest, dass es sich offenbar um eine Mörsergranate handelte. Da nach den ersten Untersuchungen der Verdacht bestand, dass die Granate noch scharf sein könnte, sprengten sie diese kurz nach 09.00 Uhr. Im Nachgang stellte sich heraus, dass von dem Sprengkörper keine Gefahr ausgegangen war. Da die Granate nicht in der Nähe von bebautem Gebiet lag, waren keine Evakuierungsmaßnahmen nötig. Gegen 09.20 Uhr hoben die Beamten sämtliche Sperrungen wieder auf.

Archivfoto

Mythos Solitude-Rennen – Sonderausstellung Stadtpalais Stuttgart

Posted by Klaus on 26th August 2021 in Allgemein

04.09.2021 bis 14.11.2021 

Von 1903 bis 1965 fanden rund um das Schloss Solitude die legendären Rennen für Motorräder und Automobile statt. Vor allem in den Nachkriegsjahren waren die Rennen vor den Toren der Stadt das Stuttgarter Großevent schlechthin und lockten alleine in dieser Zeit mehr als 4,5 Mio. Zuschauer*innen an die Strecke. Die Ausstellung „Mythos Solitude-Rennen“ lässt die Faszination der legendären Rennen neu aufleben. Sie erzählt von dem enormen technologischen Wandel im Laufe von sechs Jahrzehnten und von den noch hautnah zu erlebenden Fahrern und ihren Rennwagen und Motorrädern sowie von der unglaublichen Begeisterung die diese auf die Zuschauermassen ausgelöst haben. Aber auch von dem Mythos Solitude, der durch Initiativen wie dem Verein Solitude Revival bis heute gelebt wird.
Im Jahr 1903 befanden sich Automobil und Motorrad noch in den Kinderschuhen. Nach den Bergrennen zum Schloss Solitude wird 1925 erstmals ein 22 km Rundstrecken-Rennen die „Deutsche Targa Florio“ gefahren. Am Start sind Motorräder – mit und ohne Seitenwagen, sowie Sport- und Rennwagen.

Die damals noch unbefestigten Straßen der Rennstrecke erforderten mit den weitgehend ungefederten Rennfahrzeugen akrobatische Fahrkünste. Ab 1935 gab es dann eine erneute Rundstreckenführung die dann bis zum Ende der Rennen 1965 beibehalten wurde. Ab 1949 waren dann die großen Namen der internationalen Motorsport-Szene bei dem jährlichen Großereignis in Stuttgart zu Gast und von 1961 bis 1964 wurden als motorsportlicher Höhepunkt auf der Solitude Formel I-Rennen gefahren. Nach 1965 entsprach die Strecke dann nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen und die Ära der legendären Solitude-Rennen war vorbei.

Für echtes Rennfeeling im Museum wurde die Original-Strecke als Carrera-Bahn nachgebaut. Hier können die Besucher*innen gegeneinander antreten und am „Schatten“, durchs Mahdental und am „Glemseck“ um den Sieg kämpfen.

Weitere Infos >>>>>>>

Foto eines Sammlers