Search Results

Vorschau Klassik im Kloster – Weihnachten

Posted by Klaus on 10th September 2017 in Allgemein, Künstler/innen, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

KiK-SZ-Dez17

 

 

 

 

 

 

Klassik im Kloster
Längst ist Klassik im Kloster ® als eine feste Institution im Kulturkalender des Nordschwarzwalds nicht mehr wegzudenken. Ausgewählte Themen und Arrangements begeistern seit 2006 Musikliebhaber aus dem In- und Ausland in der Klosterkirche Bad Herrenalb und seit drei Jahren im Kurhaus von Freudenstadt. 2017 ist Klassik im Kloster® erstmals im Kurhaus in Bad Liebenzell zu Gast. Alle Informationen www.klassik-im-kloster.com

Bad-Herrenalb1111Bad Herrenalb
Freuen Sie sich auf den Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw, der am 9. Dezember 2017 gemeinsam mit dem Jungen Kammerchor der Lutherana Karlsruhe  ein ebenso schwungvolles wie auch zu Herzen gehendes Programm der „Jungen Chöre“ mit schönen Advents- und Weihnachtsliedern in der Klosterkirche Bad Herrenalb präsentiert.
Ein besonderer Anlass zu Freude ist am Sonntag, 10. Dezember 2017 der Besuch von Sergej Riasanow und seinen Freunden, die mit dem Zauber russisch-orthodoxer Klänge bei einer „Russischen Weihnacht“ begeistern.

Bad Herrenalb, Klosterkirche
09.12.17 – 16 Uhr  – Junge Chöre
10.12.17 – 16.30 Uhr – Russische Weihnacht
Tickets: tickets@schlaile.de
Telefon: 0721 – 23000

K-Bad-Liebenzell-1Bad Liebenzell

Erleben Sie am 10. Dezember 2017 Bad Liebenzell mit irischem Flair. Kulinarische Besonderheiten locken im Kurhaus ins Parkrestaurant wo zudem eine „Irische Weihnacht“ mit dem Zauber altirischer und schottischer Advents- und Weihnachtsmelodien erklingt. Mit dem gälischen Titel Síocháin ar Talamh (Frieden auf Erden) präsentiert Aylish Kerrigan (Mezzosopran) ein Programm voll Leidenschaft und Hingabe sowie zahlreiche vergessene Schätze ihres Landes. Im Zusammenspiel mit Ulrike Neubacher, Harfe und Ulrich Stahlknecht, Flöte ist daraus ein Konzert der leisen Töne entstanden.

Bad Liebenzell, Kurhaus
10.12.17 – 16 Uhr – Irische Weihnacht
Tickets: +49 7052 4080
oder info@bad-liebenzell.de

FreudenstadtFreudenstadt
Insbesondere zur Adventszeit erobern die „Jungen Chöre“ die Herzen der Besucher im Sturm. Nach den Erfolgen der letzten Jahre werden erneut 120 Kinder und Jugendliche in die Hauptstadt im Schwarzwald reisen um stimmgewaltig und mit einem außergewöhnlichen Repertoire am Samstag, den 16. Dezember 2017 bei einem gemeinsamen Nachmittagskonzert das Theater im Kurhaus mit Klang zu erfüllen. Freuen Sie sich auf den Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw und die Schülerinnen und Schüler vom Helmholtzgymnasium Karlsruhe mit Chor und Orchester.

Freudenstadt, Kurhaus
16.12.17 – 16 Uhr – Junge Chöre
Tickets: www.reservix.de
Telefon: 07441 – 86 47 32

Sabine Zoller MBA, M.A.

Fotos, Klaus

Klassik im Kloster – Benefizkonzert am 22.09.2017 – 18.00 Uhr

Filmmusik die Herzen berührt

Klassik im Kloster Benefizkonzert im September

KiK SZ

 

 

 

 

Unter dem Titel „Filmmusik die Herzen berührt“ singen und musizieren am 22. September 2017 100 Kinder und Jugendliche vom Chor und Orchester II des Helmholtzgymnasium Karlsruhe bei Klassik im Kloster in Bad Herrenalb. Der Erlös dieses außergewöhnlichen Konzertes, bei dem Kinder für Kinder musizieren, ist für die Mädchen von Rangia/ Assam in Indien, die durch die Karlsruher Institution „Indischer Regenbogen e.V.“ bereits seit vielen Jahren unterstützt werden.
Die Karten für das Konzert kosten 12,00 Euro zzgl. VVK und sind bei tickets@schlaile.de erhältlich oder an der Konzertkasse für 15,00 Euro.
alle Infos klassik-im-kloster.com

Herzlichen Dank

Sabine Zoller

Junge Chöre bei Klassik im Kloster

Posted by Klaus on 8th Dezember 2016 in Künstler/innen, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Festliche Atmosphäre
120 Kinder und Jugendliche musizieren bei Klassik im Kloster

KiK-Weihn-2Überwältigend war das Konzert der „Jungen Chöre“. Die jungen Talente im Alter von acht bis fünfzehn Jahren wurden mit großem Applaus belohnt. Nach einer Zugabe vom Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben Calw wurde es im zweiten Teil des Konzertes mit dem Chor und Orchester des Helmholtzgymnasiums aus Karlsruhe noch einmal sehr festlich. Zum Abschluss sangen alle Besucher mit den 120 Kindern das bekannte deutsche Adventslied „Tochter Zion“ in der voll besetzten Klosterkirche Bad Herrenalb.
Seit 11 Jahren organisiert und moderiert Sabine Zoller die Benefizkonzerte Klassik im Kloster die auch 2016 mit  musikalischen Besonderheiten überraschten. Traditionell eröffnete der Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw unter der Leitung von Beate Stahl-Erlemayer und am Klavier begleitet von Bernhard Kugler mit einem besinnlichen Programm den ersten Teil des Konzertes. „Alle Jahre wieder“  und „Leise rieselt der Schnee“ brachten die kindliche Vorfreude auf das Weihnachtsfest eindrucksvoll zum Ausdruck. Mit der „Christchurch-Mass“ des Britten
Malcolm Archer gaben die fünf Solo Stimmen von David Erhard, Lukas Finkbeiner, Niklas Leyrer, Henrik Schoss und Sebastian Bez dem großen melodischen Erfindungsreichtum der einprägsamen Melodik einen besonderen Flair. Mit einer musikalischen Reise nach Spanien und Südamerika begeisterte der Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben und erntete dafür großen Applaus. In einem Arrangement von Bernhard Kugler ließen die jungen Knabenstimmen im Rhythmus einer Habanera das Lied Corramos erklingen, das Hirten dem Jesuskind singen. Die Solo-teile übernahmen Felix Kofler, Hannes Stähle. Bei dem im Anschluss dargebotenen Lied“Adorar al Nino“  waren die Solisten Paul Eiding und Mario Kuhn zu hören. Mit „Joy to the World“, einem der beliebtesten Lieder im angelsächsischen Raum beendeten die Knaben breit gefächertes Repertoire.

Im zweiten Teil des Konzertes überraschten die begabten Musiker des Schulorchesters II vom Helmholtzgymnasium in Karlsruhe unter Leitung von Margit Binder mit einer Komposition von Georges Bizet und dem effektvollen, stürmischen Schlusssatz der Farandole, dem Schlusssatz der zweiten Suite von „L’Arlésienne“.  Die Orchestersuite, die die musikalische Reise der Heiligen drei Könige nach Bethlehem darstellt, begeisterte das Publikum und ein großer Applaus belobigte das Orchester der dreißig jungen Talente aus Karlsruhe. Mit drei europäischen Weihnachtsliedern folgte der Unterstufenchor des Helmholtzgymnasiums unter Leitung von Doris Dotzauer. Mit fünfzig Schülerinnen und Schülern der 5. bis 7. Klasse bezauberten die jungen Stimmen gemeinsam mit einzelnen Melodieinstrumenten des Orchesters mit europäischen Weihnachtsliedern, die allen Besuchern eine „Frohe Weihnacht“ wünschten. Im Anschluss folgte erneut das Orchester des Helmholtzgymnasiums mit einer festlichen Musik von Georg Friedrich Händel. Das „Konzert für Harfe und Orchester“, das 1736 als Einlage für das Oratorium „Das Alexanderfest“ entstanden ist, ließ als Originalfassung die Klänge der Harfe Werk in der Klosterkirche erklingen. Die Harfe wurde von der 14-jährignen Solistin Aida Wolff aus Karlsruhe einfühlsam und meisterhaft zugleich präsentiert. Ebenfalls großen Applaus erhielt die zweite Solistin aus Karlsruhe. Iman Kubba überzeugte mit ihrem Repertoire von kalalonischen Weihnachtsliedern und ihrer sanften, warmen Stimme. Nach einem englischen Stück des Chores, das den Zuhörer in eine friedliche Winterlandschaft entführte, folgte musikalisch das Medley „A Holst Christmas“ mit drei Arrangements von Gustav Holst, einem englischen Komponisten, der sich großer Beliebtheit erfreut.
Das große Finale des Helmholtzgymnasiums aus Karlsruhe war der Schönheit der Erde, unseres Himmels, des Tages und der Nacht gewidmet. Das ruhige Klangstück von John Rutter brachte durch unterschiedliche Orchesterinstrumente und zweistimmige Chorphrasen den Besuchern die Entstehung des Lebens zu Gehör. Der Wunsch und die Bitte in einer friedlichen Welt zu leben bleibt bis zuletzt bestehen und regt uns gerade in der Weihnachtszeit an, auf ein gegenseitiges Miteinander zu achten.

Wer das Konzert in Herrenalb verpasst hat, der kann am 17. Dezember 2016 um 16 Uhr noch einmal die herrlichen Stimmen und das wunderbare Orchester erleben:
Theater im Kurhaus Freudenstadt, Einlass 15.30 Uhr

Fotobericht von Sabine Zoller klassik-im-kloster

Klassik im Kloster – 1.000 Kinder haben bislang bei Klassik im Kloster musiziert und gesungen

Posted by Klaus on 17th November 2016 in Künstler/innen, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Junge Chöre und eine Irische Weihnacht Adventskonzerte  2016

Klassik im Kloster® Konzerte mit Kultur-Bonus

Unter dem Motto – Konzerte – Kultur – Kulinarik hat sich die  registrierte Marke Klassik im Kloster® mittlerweile über die Grenzen der Region hinaus einen Namen erarbeitet. Seit 2006 ist das Angebot der Konzerte stetig gewachsen und im elften Jahr hat Sabine Zoller, die Organisatorin und Initiatorin der Konzerte die magische Zahl 1.000 gesprengt.

Junge CKONZERTE von 1.000 Kindern und Jugendlichen bei Klassik im Kloster®
Über 1.000 Kinder und Jugendliche haben als „Junge Chöre“ bislang bei Klassik im Kloster® musiziert und gesungen!  Kein Wunder, dass der Gründer der Fischer-Chöre und Chor-Papst Gotthilf Fischer persönlich ein besonderes Grußwort für die Jugendlichen geschrieben hat: „Singen ist die Antwort auf alle Fragen, die das Leben stellt, ist Glück für heute, Hoffnung für morgen.“  klassik-im-kloster/grussworte/

Das zweite Gastkonzert der „Jungen Chöre“ ist am 4. Advent-Samstag in Freudenstadt  – weitere Veranstaltungsorte für 2017 sind im Gespräch. Nachhaltiger kann man kaum für einen Ort werben! Denn  jährlich gibt der Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw sein erstes großes Konzert am zweiten Advent-Samstag bei Klassik im Kloster® in Herrenalb. Viele der ehemaligen Sänger sind heute über das Knabenalter hinausgewachsen, fangen schon an zu studieren und berichten immer gerne über ihr erstes Konzert  in der ausverkauften Klosterkirche bei Klassik im Kloster®. 2016 sind die Kinder und Jugendlichen vom Chor und Orchester des Helmholtz Gymnasiums Karlsruhe zum vierten Mal in Bad Herrenalb dabei. Als eines der ersten Gymnasien in Baden-Württemberg mit Musikprofil ist es seit 2015 eines von zwei Gymnasien für musikalisch Hochbegabte in Baden-Württemberg. Mit 120 singenden und musizierenden Kindern beginnt mit Klassik im Kloster® die besinnlichste Zeit des Jahres im Schwarzwald.

Kulturen aus aller Welt zu Gast bei Klassik im Kloster®
Kulturen aus aller Welt sind ebenfalls seit vielen Jahren zu Gast bei Klassik im Kloster®. Die wunderbare Kulisse der Klosterkirche bietet dazu den perfekten Rahmen und die passende Akustik um 2016 eine „Irische Weihnacht“ live zu erleben. Nach Standing Ovations zur „Mexikanischen Weihnacht“ und berührende Momente beim traditionellen Schwedischen Lichterfest mit Luciazug im Vorjahr führt die musikalische Reise der Weihnachtskonzerte in diesem Jahr nach Irland.
Die Aufmerksamkeit gilt dem Zauber irischer Advents- und Weihnachtsmusik in einer ungewöhnlichen Zusammenstellung. Mit Harfe, Flöte und Mezzosopran Aylish E. Kerrigan, wird die „Wärme und Magie einer irischen Weihnacht“ zelebriert, wie Botschafter S.E. Michael Collins aus Irland in seinem wunderbaren Grußwort berichtet.

KULTUR-BONUS für 6 Museen bei Klassik im Kloster®
Mit den Benefizkonzerten ist auch der Kultur-Bereich gewachsen. Seit 2066 gibt es zu den Konzerten den KULTUR-BONUS mit Gratis Eintritt in regionale Museen. 2016 ist die Zahl der Kooperationen auf sechs angestiegen, die im Dezember Musikfreunde von Klassik im Kloster auch zu einem Besuch ihrer Ausstellungen einladen. Wie Perlen an der Schnur reihen sich die Museen von Karlsruhe bis nach Herrenalb. 2016 erstmals mit dabei: die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, die ebenso wie das Stadtmuseum Ettlingen, das Fahrzeug Museum Marxzell, das Ziegelmuseum in Herrenalb und das Stadtmuseum  Freudenstadt freien Eintritt im Dezember für alle Besucher mit einem Klassik im Kloster® Ticket gewähren. Das ZKM  / Zentrum für Kunst und Medien  in Karlsruhe bietet allen Besucher mit Konzertticket einen Spezialpreis für den Eintritt.

KULINARISCHES rund um Klassik im Kloster®
Was die Kulinarik betrifft, so haben sich wieder viele Hotels und Gastronomen am Programmheft beteiligt und bieten eine wunderbare Auswahl an Speisen und Getränken und das nicht nur zur Winterzeit. Das Volumen der kostenfreien Konzertbroschüre ist in diesem Jahr auf 44 Seiten angewachsen. Dabei gibt es wissenswertes zu Ausstellungen und feine Adressen, Hotels, Kaffeehäuser und Konditoreien, Gewürze aus Mexiko, Weihnachtsmärkte und Veranstaltungshöhepunkte in der Region für das ausklingende und das neue Jahr.

Für die Konzertpausen in Bad Herrenalb hat sich die Trachtengruppe Bad Herrenalb auf Irland eingestellt und etwas heißes vorbereitet,  so dass allen Konzertbesuchern sicherlich warm ums Herz werden wird. Der Erlös der Konzerte – bislang wurden über 17.000 Euro an die ev. Kirche gespendet – ist in diesem Jahr für den Bau von Podesten vorgesehen, damit in Zukunft weiterhin viele Kinder und Chöre in Herrenalb musizieren.

Weitere Informationen www.klassik-im-kloster.com
und auf sozialen Medien facebook, twitter, Goolgle plus, Instagram

Konzert-Termine 2016
Bad Herrenalb – Klosterkirche:
Samstag,             03.12.2016             16.00 Uhr            Junge Chöre
Sonntag,             04.12.2016            16.00 Uhr            Irische Weihnacht

Freudenstadt – Theater im Kurhaus
Sonntag, 17.12.2016 16.00 Uhr Junge Chöre

Karten an der Konzertkasse jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
Karten:  Telefon: 0721 – 23 000
oder online:  tickets@schlaile.de

Verkaufsstellen in Bad Herrenalb, Dobel, Ettlingen, Karlsruhe, Pforzheim, Freudenstadt

Kontakt:            Sabine Zoller
sabine.zoller@t-online.de

Foto, Veranstalterin

Klassik im Kloster – Weihnachtskonzerte in der Klosterkirche Bad Herrenalb

Adventskonzerte

KiK-Titel-2016Mit einer „Irischen Weihnacht“ setzt Klassik im Kloster im elften Jahr seines Bestehens die Konzertserie „Weihnachten in anderen Ländern“ fort. Nach Standing Ovations zur „Mexikanischen Weihnacht“ und berührten Herzen zum feierlichen Luciazug der „Schwedischen Weihnacht“ präsentiert am zweiten Advent die „Irische Weihnacht“ den Zauber Altirischer und schottischer Advents- und Weihnachtsmusik in einer ungewöhnlichen Zusammenstellung. Es musizieren am 04. Dezember 2016 in der Klosterkirche Bad Herrenalb Aylish Kerrigan, Mezzosopran, Ulrike Neubacher, Harfe und Ulrich Stahlknecht, Flöte.

Insbesondere zur Adventszeit erobern die „Jungen Chöre“ die Herzen der Besucher im Sturm. Stimmgewaltig und mit einem außergewöhnlichen Repertoire bieten rund 120 Kinder und Jugendliche aus Karlsruhe und Calw am Samstag, den 03.Dezember 2016 ein gemeinsames Nachmittagskonzert. Freuen Sie sich auf den Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw, der 2016 zum achten Mal unter Leitung von Bernhard Kugler ein ebenso schwungvolles wie auch zu Herzen gehendes Programm mit schönen Advents- und Weihnachtsliedern präsentiert. Die Jugendlichen vom Helmholtzgymnasium Karlsruhe begeistern mit Chor und Orchester unter Leitung von Margit Binder bereits zum vierten Mal die Besucher. Als eines der ersten Gymnasien in Baden-Württemberg mit Musikprofil ist es seit 2015 eines von zwei Gymnasien für musikalisch Hochbegabte in Baden-Württemberg.

tickets@schlaile.de
www.klassik-im-kloster.com

Junge CDie „Jungen Chöre“ werden zudem mit Klassik im kloster ein Gastkonzert in Freudenstadt am 17. Dezember 2016 in  Freudenstadt geben.
Rund 120 Kinder aus Karlsruhe und aus Calw musizieren mit einem Jugend-Orchester.
Das zu Herzen gehende Konzert im Theatersaal des Kurhauses Freudenstadt  wird vom Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw sowie dem Kinderchor und Orchester am Helmholtzgymnasium Karlsruhe gestaltet.

Flyer und Foto von der Veranstalterin

Siehe auch Klassik im Kloster

Klassik im Kloster – Reise auf die Insel Mainau – Restplätze verfügbar – Termin: 02.10.2016

Posted by Klaus on 7th September 2016 in Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Insel Mainau - Flyer

 

 

 

 

 

 

Liebe Klassik-im-Kloster Freunde,

die Reise auf die Insel Mainau findet statt, Restplätze sind noch verfügbar.

Anmeldung: Trachten Pfeiffer Bad Herrenalb

Infos:
klassik-im-kloster.com/reisen/

facebook.com/pages/Klassik-im-Kloster

twitter.com/Klassik_Kloster

plus.google.com/

Flyer Klassik im Kloster

Nachtrag zum elften Klassik im Kloster in Bad Herrenalb

Posted by Klaus on 11th August 2016 in Künstler/innen

Zur Saison der Benefizkonzerte „Klassik im Kloster“ hatte Sabine Zoller unter dem Motto „Spanische Nacht“ eingeladen.


In der voll besetzten Klosterkirche begeisterten Johanna Beisteiner mit ihrer Gitarre aus Wien, Omar Garrido, Bariton aus Mexiko Stadt und Stefanie Knauer, Pianistin aus Augsburg mit einem musikalisch temperamentvollen Abend. Das begeisterte Konzertpublikum tauchte in typisch spanische Melodien ein und lobte mit tosendem Applaus die Künstler. Als Zugabe musste das Ensemble das vom mexikanischen Komponisten Agustín Lara geschriebenes Loblied über die spanische Stadt Granada gleich zweimal wiederholen. Der romantische Flair rund um die Klosterkirche bot zum Konzertabend das passende Ambiente um mit spanischen Speisen und Getränken das Konzertpublikum zu verwöhnen. Besonderes Lob gab es für das Konzert und das stimmige Gesamtkonzept vom Generalkonsul der Königlich Thailändischen Botschaft aus Frankfurt am Main, der mit seiner Gattin und Honorarkonsulin Marianne Zorn aus Stuttgart das Konzert besuchte und einen Eintrag im Gästebuch von Klassik im Kloster hinterließ.

Für Alle die nicht dabei sein konnten oder den Abend nochmals Revue passieren lassen wollen gibt es auf Youtube Mitschnitte des Abends

Weitere Infos unter Klassik-im-Kloster
Fotos, Sabine Zoller

Klassik im Kloster würdigt Max Reger

Posted by Klaus on 11th Juli 2016 in Vereine und Gruppen

SZ-P1860227(SZ) Ein spannendes und zeitgleich tönendes Orgelkonzert lieferte Matthias Krampe aus Wien mit Werken von Max Reger zum Jubiläumsjahr des großen Komponisten. Sabine Zoller eröffnete mit dem Sommerkonzert als Ideengeberin und Organisatorin von „Klassik im Kloster“ die elfte Saison der Benefizkonzerte mit einem Orgelkonzert des Orgelvirtuosen aus Wien. Mit einem umfassenden Repertoire hat Krampe bei seinem fünften Solo-Konzert in der Klosterkirche Bad Herrenalb erneut seine Musikalität und sein Können unter Beweis gestellt. Unterstützt von Dr. Joachim Sylla, leidenschaftlicher Organist aus Bad Herrenalb, hatte Krampe einen kongenialen Partner zu Seite, der zum Programm die Register zog.

Für den ersten Teil des Konzertes hatte Krampe Kleinteilige Stücke des Komponisten herausgesucht, um das Thema Reger „appetitlich“, einem interessierten Publikum darzubieten. Max Reger (1873–1916) war zu Lebzeiten neben Richard Strauss bedeutendster Repräsentant des deutschen Musiklebens. Er konzertierte  ab 1906 in Karlsruhe etliche Male sehr erfolgreich und 1912 wurde sogar ein mehrtägiges Regerfest ausgerichtet. Vor 20 Jahren wurde Karlsruhe zur ausgewiesenen Reger-Stadt als  das Max-Reger-Institut 1996 in die Fächerstadt zog.
Max Reger beurteilte seine Werke selbst als schwer und verkündete » Man macht mir so oft den Vorwurf, daß die Sachen so schwer sind, dass ich absichtlich so schwer schreibe; gegen diesen letzteren Vorwurf habe ich nur eine Antwort, daß keine Note zuviel drin steht!« Für Reger gehörte ein „über [die] Technik souverän herrschender geistvoller Spieler dazu“, um seine Werke erklingen zu lassen.

Wacker-Orgel-BH1Krampe hat die Anforderungen Regers voll und ganz erfüllt und bot mit den klein strukturierten Werken ein vielfältiges Spektrum aus Regers Kompositionen, die auf der historischen Walcker Orgel realisierbar waren.
Mit seinem ersten Solo-Konzert startete Matthias Krampe vor fünf Jahren in der Klosterkirche Bad Herrenalb mit einem Liszt Konzert zum 200. Geburtstag des weitgereisten Musikers, Dirigenten und Komponisten, den auch Reger als Orgelmeister verehrte.
Es ist der Ausspruch überliefert:»Liszt muß einer gespielt haben, ehe er an meine ›Elefanten‹ gehen kann!«

Im zweiten Teil des Konzertes standen unbekannte Orgelwerke aus dem 19. Jahrhundert auf dem Programm. Die Orgelmusik, die  hierzulande gänzlich unbekannt ist begeisterte das Publikum mit ihren Melodien und Klängen. Das große Land, das von einer wechselhaften Geschichte und von verschiedenen Kulturen geprägt ist, hat musikalisch viele verschiedene Strömungen hervorgebracht hat. Einer des berühmtesten spanischen Komponisten ist Manuel de Falla, der allerdings nichts für die Orgel komponiert hat. Deswegen hat Krampe ein sehr schönes Nocturno vom Klavier auf die Orgel transkripiert  und unsterbliche Melodien präsentiert. Passend zum Thema des nachfolgenden Konzertes erklangen die Höhepunkte aus der Oper „Carmen“. Die Königin der Instrumente mit ihrer romantisch geprägten Intonation überzeugte das Publikum, das dem südamerikanischen Komponisten Astor Piazzolla und den dargebotenen Tangos als krönenden Abschluss einer spanischen Nacht mit großem Applaus würdigte.

Sabine Zoller MBA, M.A.

Fotos, Sabine Zoller, Klaus

Erste Klassik im Kloster Reise geht auf die Mainau

Erste Klassik im Kloster®-Reise am 2.Oktober 2016 auf die Insel Mainau

Mainau---Tagesausflug-mit-K

 

 

 

 

 

 

Bequem und komfortabel geht es im komfortablen vier Sterne Hirsch-Reisebus auf die Insel Mainau.  Sabine Zoller organisiert die Reise, die als Vorgeschmack auf die Herrenalber Gartenschau 2017 das Blumenparadies in den Vordergrund stellt. Höhepunkt des Ausflugs ist  das Gräfliche Schlossfest und das Schloss, das an diesem Tag geöffnet ist. In Kooperation mit dem Modefachgeschäft Trachten Pfeiffer in der Klosterstrasse wird der Tagesausflug zum Blumenparadies angeboten.
2016 feiert das Gräfliche Schlossfest ebenso wie Klassik im Kloster sein 11-jähriges Jubiläum.  Einer der Höhepunkte ist am ersten Oktober-Wochenende die Hut-Modenschau von Diana Gräfin Bernadotte. Die „Hut-Gräfin“ präsentiert ihre neuesten Kreationen in aktuellen Trendfarben und begeistert mit einer außergewöhnlichen Schau. Die gefragten Kopfbedeckungen der gräflichen Manufaktur werden persönlich von der gräflichen Familie Bernadotte (Bettina, Diana, Björn und Sandra) vorgestellt. Im Schloss auf der Mainau hat die jüngste Tochter von Gräfin Sonja und Graf Lennart Bernadotte ihr eigenes Hut-Atelier. Die attraktive Hut-Werkstatt ist mittlerweile beliebt bei Prominenten aus Adel, Politik und Gesellschaft. Als Hutmacherin und Ausstellerin schätzt sie insbesondere auf dem Schlossfest „den Austausch mit den anderen Ausstellern und die besondere Atmosphäre während der Veranstaltungstage.“ Mit ihren besonderen Hutkreationen zeigt sich die Gräfliche Familie auch beim  Fest. „Es ist schön zu sehen wie sich das Schlossfest in den letzten Jahren entwickelt hat“, schwärmt Diana Gräfin Bernadotte, die für die historische Modenschauen der Villinger Gruppe „Sissis Erben“ historisch detailgetreue Hutschöpfungen anfertigt. Die Damen, die sich im Stil vergangener Zeiten kleideten, flanierten zum Fest über die Insel. Mit ihren farbenfrohen Biedermeier- und Belle Epoque Roben präsentierten sie die modischen Highlights aus dem 19. Jahrhundert und damit Korsett und einschnürende Gewänder, begleitet von Herren in Frack und Zylinder.
Kartenverkauf: Modefachgeschäft Trachten Pfeiffer in Herrenalb: Tel: 07083-9359545
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen. Anmeldeschluss: 1. September 2016
Busreise Abfahrt 7.50 Uhr Kurhaus Dobel, Rückkehr ca. 21.00 Uhr
Preis 78 Euro p.P.

Weitere Infos: klassik-im-kloster/reisen

Flyer, Sabine Zoller

Spanische Nacht – Sommerkonzerte 2016 „Klassik im Kloster“

Posted by Klaus on 12th Juni 2016 in Allgemein, Künstler/innen

SZ Spanische Nacht

 

 

 

 

 

Zur sommerlichen Konzertreihe von „Klassik im Kloster“  erklingen am 8. und 9. Juli 2016 temperamentvolle Klänge aus dem Süden. Das Motto „Spanische Nacht“ bietet internationalen Künstler die passende Plattform, um mit Gitarren- und Orgelklängen an zwei Abenden zu begeistern.
Seit elf Jahren leitet und organisiert Sabine Zoller die Benefizkonzerte in Bad Herrenalb mit jungen Künstlern aus dem In- und Ausland. Für die Orgelnacht am Freitag, den 08. Juli 2016 präsentiert Matthias Krampe aus Wien ein extravagantes Programm mit musikalischen Impressionen zum Max-Reger Festjahr 2016 sowie spanische Orgelmusik aus dem 19. Jahrhundert und von Tangos von Piazzolla. Der Orgelvirtuose aus Wien, ist Kenner und Könner seines Fachs. Sein Konzertdiplom für Orgel absolvierte er mit Bravour in Frankfurt am Main. Seit 2009 kennt er die historische Herrenalber Walcker Orgel, die er liebevoll als „Alte Dame“ tituliert. Mit seinen Orgelabenden zu Liszt, Grieg, Wagner, Verdi und Bach begeisterte er bereits bei den vergangenen Sommerkonzerten das Publikum.

Zum zweiten Konzertabend lockt die „Spanische Nacht“ am Samstag,
den 09. Juli 2016. Unter diesem Motto entführen Stephanie Knauer, Klavier Omar Garrido, Bariton und Johanna Beisteiner, Gitarre die Besucher mit bekannten Liedern aus Carmen und virtuosen Klänge aus „La vida breve“ des spanischen Nationalkomponisten Manuel de Falla in das spanische Flair dieser Nacht. Den Abschluss des Konzertabends bildet Granada aus der Suite española von Isaac Albéniz. Der Komponist ließ sich in hier stark vom Flamenco beeinflussen und  stellt eine Hommage Albéniz‘ an die bekannte Stadt seines Heimatlandes dar.

Tickets  15 Euro zzgl VVK können online über tickets@schlaile.de im Musikhaus in Karlsruhe gekauft werden – oder direkt in Herrenalb in der Postfiliale. Alle Infos www.klassik-im-kloster.com

Das Poster zu dieser Veranstaltung klassik-im-kloster/Sommerkonzerte.pdf

Foto von der veranstalterin