Zaungäste hüben wie drüben – Der Nordflügel ist eingezäunt 31.7.2010

Die Verantwortlichen für S21 haben Ernst gemacht und einen Bauzaun am Nordflügel aufgebaut. Der erste Bagger ist auch schon vorgefahren.

Siehe auch Presseberichte: stz/-abriss-am-hauptbahnhof-beginnt-bauarbeiter-unter-polizeischutz?%3F%3F und sn/am-hauptbahnhof-700-menschen-demonstrieren-gegen-bauzaun

Fotos, Sabine

16 Responses to “Zaungäste hüben wie drüben – Der Nordflügel ist eingezäunt 31.7.2010”

  1. Thomas Rudolph sagt:

    In Worten: Es demonstrierten 700 !!! Menschen, von 600000 Stuttgartern

  2. Thomas Rudolph sagt:

    Dies entspricht sage und schreibe 0,117% der Stuttgarter Gesamtvevölkerung.

  3. stratkon sagt:

    @ Thomas Rudolph

    Hallo,

    was wollen sie uns denn mit Ihren Beiträgen sagen?

    Freundliche Grüße
    stratkon

  4. Thomas Rudolph sagt:

    Hallo Stratkon,

    reine Information, ohne Wertung.

  5. stratkon sagt:

    @ Thoms Rudolph

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre Fehlinformationen.

    1. Stuttgart hatte im Juni 2010 insgesamt 586.706 Einwohner ( Quelle. Stadt Stuttgart )
    2. Es ist statistisch fehlerhaft, eine zu beurteilende Teilmenge zu einer Grundgesamtheit ( Einwohner Stuttgarts ) in eine Relation zu bringen, wenn die Grundgesamtheit falsch gewählt wurde.
    3. Die Grundgesamtheit ist um die Bürger zu vermindern, die auf Grund ihres Lebensalters nicht zu einer selbstständig formulierten Einstellung kommen können. Das sind in der Regel Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre.
    4. Sie kennen bestimmt das „Politbarometer“ oder die berühmte Umfrage zu „Wenn am Sonntag Wahltag wäre“.
    5. Für ein aussagefähiges Ergebnis ist eine Stichprobe von etwas über 1.000 Wahlberechtigten erforderlich. Dieses Ergebnis hat dann für die BR Deutschland Gültigkeit.
    6. Diese 700 Mitbürger sind also bei weitem ausreichend, die Ablehnung von Schwachsinn 21 aufzuzeigen.
    7. Am Abend waren es dann, lt. Polizei insgesamt 2.000 protestierende Mitbürger – mehr als ausreichend um auf eine ablehnende Haltung der Mehrheit der Bürger zu schliessen.
    8. Lesen Sie das Handbuch „Demographie ( NICHT Demagogie ) für den Hausgebrauch“ und fragen Sie Ihre Parteivorsitzende nach den aktuellen Umfrageergebnissen ( es sind noch 29% für die CDU 😀 )

    Schönen Sonntag
    stratkon

  6. Stephan Becker sagt:

    Ich habe 16 Jahre in Stuttgart gewohnt. Zu Stuttgart 21 werde ich in diesem Artikel noch mehr sagen:

    „So geht das aber auch nicht – Demonstranten besetzen den Nordflügel“

    Nur kurz eine Info: Essigessenz und Essig mit 10%iger Säure wirken manchmal Wunder auf Metall (z.B. Luftballons, die als Wasserbomben verwendet werden können).

    Dazu Artikel 20 GG:

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Wir haben uns erlaub diesen Beitrag etwas zu korrigieren.
    Klaus

  7. stratkon sagt:

    @ Stephan Becker

    Hallo,

    Sie müssen wohl noch den Unterschied zwischen Gewalt und bürgerlichem ( gewaltfreien ) Widerstand lernen. DIESER BLOG IST GEWALTFREI und JEDEM Aufruf zur Gewalt werden Klaus und ich entschieden entgegen treten.

    Ihr Verständnis des GG zeichnet Sie nicht gerade als juristische Leuchte aus. Aber heute ist Sonntag und da gebe ich keine Nachhilfe.

    stratkon

  8. BigB sagt:

    Erstens bitte den Gesetzestext vollständig zitieren. Absatz 2 ist länger.
    Zweitens hat der Art. 20 GG gar, aber auch rein gar nichts mit dem Bahnhof zu tun.
    Drittens schützt der Art. 20 GG die Gewaltenteilung (Exekutive, Legislative, Iudikative) und der Absatz 4 greift nur, falls diese Gewaltenteilung aufgelöst oder angegriffen werden sollte.

    Essigessenz ist ein prima Reinigungsmittel gegen Kalk. Die meisten Metalle sind beschichtet und dagegen kann Essigsäure nicht „anstinken“, zumal die Konzentration beim nächsten Regenguss doch sehr stark zu wünschen übrig lässt. Kein guter Vorschlag also.

    Nutzen Sie doch lieber Ihre Meinungsfreiheit nach Art 5 GG und protestieren Sie jeden Tag gegen die Heuschrecken und Politker, die diesen Bahnhof unbedingt als Monument Ihrer selbst für die Nachwelt errichten wollen. Wählen Sie die Partei ab, die diesen Hirnriss so vehement verteidigt. Gehen Sie den Politikern und Profiteuren auf den Wecker.
    Am besten die Medien dauerpräsent auflaufen lassen mit Dauerdemonstrationen.

  9. Klaus sagt:

    @ Stephan Becker

    bei uns hier im Gablenberger-Klaus-Blog darf JEDER seine Meinung frei aufschreiben und äußern.
    Was wir hier im Blog NICHT dulden sind Andere zu Straftaten aufzufordern oder Gewalt gut zu heißen. Wir sind für einen FREIDLICHEN WIDERSTAND OHNE GEWALT. Rechtsstaatliche Mittel.
    Stratkon und BigB haben dieses Thema ja schon angeschnitten und da müssen wir den Beiden Recht geben. Es gibt bestimmt andre Blogs auf denen andere Gepflogenheiten herrschen. HIER in diesem Blog gibt es keine Gewalt auch wenn wir verschiedener Meinung sind.
    Gruß Sabine und Klaus mit dem gesamten Blogteam

  10. Stephan Becker sagt:

    Hallo Klaus, hallo stratkon,
    was hat Gesundheitsgefährdung in überhitzten ICE-Zügen mit Gewalt zu tun? Milliarden für Betonbauten und Tunnels, aber Körperverletzung von Reisenden wird billigend in Kauf genommen?

    Was hat der Verkauf von geringwertigen Immobilien zu überteuerten Preisen an normale Kunden, wie bei der Badenia geschehen, mit Gewalt zu tun?

    Was ist mit der Nicht-Aufklärung bzw. Vertuschung der Ursache für die Häufung der Leukämieerkrankungen in der Elbmarsch (Geesthacht und Krümmel)?

    Für mich ist Sachbeschädigung keine Gewalt, wenn die Sachbeschädigung letztlich zu einer deutlichen Verbesserung der Lage der Allgemeinheit dient. Und das ist für mich beim Widerstand gegen Stuttgart 21 gegeben.
    Rangeleien mit Polizisten oder deren Abdrängen ist für mich auch keine Gewalt.
    Natürlich die Polizei hat letztlich die Hoheit über die Gewalt.
    Dazu gehört zur Not auch der Einsatz von Bundeswehr-Tornados, um Demonstrationen gegen Wirtschaftsgipfel aufzuklären oder das stundenlagen Einkesseln von Demonstranten, egal ob Jung oder Alt.

    Im Lissabon-Vertrag (ein Vertrag, keine Verfassung) ist das Erschiessen von Personen bei Aufständen vorgesehen. Im Jahr 2001 beim Genua-Gipfel, gab es Gewaltexzesse durch die italienische Polizei gegen größtenteils friedliche Demonstranten. Zu sehen in dem Film „Gipfelstürmer – Die blutigen Tage von Genua“ (bei Youtube).
    Wenn genehmigte Demonstrationen Regierenden nicht passen, dann werden sie kurzfristig aus fadenscheinigen Gründen auch wieder verboten (z.B. Demonstrationen von Studenten in NRW gegen Studiengebühren während der Fußball-WM 2006).

    @stratkon

    „Sie müssen wohl noch den Unterschied zwischen Gewalt und bürgerlichem ( gewaltfreien ) Widerstand lernen.“

    Wenn mich nicht alles täuscht wird doch glaube ich vom Gesetz her bereits Nötigung, z.B. das Versperren von Strassen durch Sitzblockaden, als Gewalt ausgelegt oder irre ich mich da?

    @BigB
    „Drittens schützt der Art. 20 GG die Gewaltenteilung (Exekutive, Legislative, Iudikative)“

    Ist es in unserer sozialen Marktwirtschaft nicht so, dass die Staatsanwälte, d.h. die Exekutive, gegenüber dem Innenminister(ium) weisungsgebunden sind (im Gegensatz zu Italien etwa)? D.h. wie sehr ist also die Gewalt geteilt?
    Das ist natürlich alles schöne Theorie.
    Wie war das z.B. mit der Staatsanwältin Margrit Lichtinghagen aus Bochum im Fall Zumwinkel?
    Oder mit den Steuerfahndern im Land Hessen?

    Ich könnte hier noch jede Menge Fälle auflisten, die die Theorie etwas unschön aussehen lassen.

    „Nutzen Sie doch lieber Ihre Meinungsfreiheit nach Art 5 GG und protestieren Sie jeden Tag gegen die Heuschrecken und Politker, die diesen Bahnhof unbedingt als Monument Ihrer selbst für die Nachwelt errichten wollen.“

    stratkon hatte doch ein paar Beispiele aufgezählt ( http://www.gablenberger-klaus.de/2010/07/27/so-geht-das-aber-auch-nicht-demonstranten-besetzten-den-nordfluegel/ ), die gezeigt haben, dass es anscheinend auch in einer Bundesrepublik, der Gewalt bedarf, um das Leben von Menschen zu schützen.

    Im verlinkten Artikel hatte ich auch die freie Meinung (in Leserbrief) eines ehemaligen Stuttgarter Richters am Landgericht zitiert.

    Übrigens hat Essigessenz einen ph-Wert von zwei, 10%iger Essig einen von drei, Wasser hat einen von sieben sowie 32%ige Salzsäure einen von -1. Allerdings sagt ein ph-Wert nicht viel über die Säurestärke aus.

    Und ich würde gerne an das Lied „Sei wachsam“ von Reinhard Mey erinnern (auch bei Youtube), ein Lied über die Freiheit und wie schnell man sie verlieren kann.

  11. Stephan Becker sagt:

    Und noch ein Kommentar zum Schluß.

    Wieso muß Stuttgart überlegen Bäder zu schließen, wenn sie hunderte von Millionen Euro zusätzlich aus der Tasche ziehen, für einen Bau, der ein paar Minuten Fahrzeitersparnis bringen soll?
    Kinder können eventuell das Schwimmen nicht lernen und geraten später einmal in Lebensgefahr, weil sie nicht schwimmen können?

    Die neue Messe wurde mit Hilfe zahlreicher Tricks gebaut. Und heute sind die Besucherzahlen sogar niedriger als noch zu Zeiten der Killesberg Messe:

    „„Der Flächenfraß muss aufhören“

    Artikel vom 12.06.2010 © Eßlinger Zeitung

    NEUHAUSEN: Der Initiativensprecher kritisiert Erweiterungspläne der Messe und des Flughafens – Kritik an Expansionsgelüsten der Kommunen

    „Das ist geradezu absurd“, sagt er mit Blick auf das Vorhaben der Messe, die Fläche zu erweitern, obwohl die Besucherzahlen deutlich geringer seien als früher auf dem Killesberg.

    Artikel vom 12.06.2010 © Eßlinger Zeitung “
    http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/esslingen/kreisesslingen/Artikel563749.cfm

    Dutzende Hektar fruchtbaren Ackerlandes sind unter Beton und Asphalt verschwunden und die Verbauung soll noch weitergehen, z.B. mit der Erweiterung der Neuen Messe.

    Mehr und stärkere Hochwässer sind damit programmiert, auch weil die Verbauung in anderen Gebieten im Großraum Stuttgart ebenfalls weiter geht.
    Die Neckar-Anlieger müssen halt ab und zu in den sauren Apfel beißen?

    Die Bahn streicht bereits jetzt Regionalverbindungen. Wieso dann ein neuer Bahnhof?

    Und ein Verweis auf einen langen Artikel, der erklärt, warum ständig Dinge passieren, die nur wenigen Vorteile verschaffen, aber viele schlechter stellen als vorher (ein Interview der schweizer Journalistin Silvia Cattori (etwa 30 Seiten) mit den Editoren des Buches „Politische Ponerologie“ von Andrzej ?obaczewski ):

    POLITISCHE PONEROLOGIE
    Der Trick des Psychopathen: Uns glauben machen, dass Böses von anderswo kommt
    Interview mit den Herausgebern der Red Pill Press Edition

    Vor Kurzem haben wir gesehen, wie Cindy Sheehan (Anm.: die amerikanische Mutter, die nach dem Tod ihres Sohnes gegen den Irakkrieg protestiert) dem Faktum gegenüber aufgewacht ist, dass die demokratische Partei nur eine weitere Ideologie ist, hinter der die Pathokratie operiert.

    Wieder und wieder erhalte ich Briefe von politischen Aktionsgruppen, die mich um Geld und Unterstützung bitten. Ich habe ihnen Geld und Unterstützungen gegeben, und habe auch endlose Briefe und E-Mails geschrieben, in denen ich ihnen sagte, dass sie mit ihren „politischen Aktionen“ absolut nichts erreichen werden, wenn sie nicht Psychopathie in die Gleichung miteinrechnen. Sie waren sich alle so sicher, dass, wenn sie die Demokraten wieder an die Macht bringen, sich alles ändern wird. Fakt ist aber, dass sich gar nichts geändert hat. Das ganze Geld und die Mühen sind verschwendet. Und erst jetzt beginnen die Leute das ebenfalls zu verstehen, obwohl wir es von Anfang an gesagt haben.
    http://quantumfuture.net/gn/ponerologie/index.php

  12. Stephan Becker sagt:

    Bemerkenswert finde ich auch, dass eine Zeitung den Wohnort des Bahnchefs bekannt gibt. Warum nicht auch gleich die Wohnorte der Fraktionsführer im Landtag von SPD und CDU, des Ministerpräsidenten oder des Oberbürgermeisters veröffentlichen?

  13. BigB sagt:

    Lieber Stephan Becker,

    ich weiß nicht, über welchen Planeten sie gerade sprechen. Die Erde kann es nicht sein.

    Einerseits sind Sie engagiert und mutig, vertreten Ihre, zum Teil berechtigte Meinung, sind aber andererseits auch – ich scheue mich es zu sagen, aber leider ist es so – erschreckend naiv.

    Dieses Land ist zum einen keine soziale Marktwirtschaft mehr, die hat man schon in den 80ern begraben und die Regierung Schröder mit ihrer undefinierbaren Politik hat das Loch zugebuddelt. Zum anderen ist Gewalt keine Lösung (obwohl ein namhafter konservativer US-amerikanischer Sozialforscher prognostiziert, dass die gesellschaftlichen Entwicklungen geradewegs in Bürgerkriege münden werden).

    Wie sie richtig bemerkt haben, sind Justizbehörden staatsrechtlich gesehen ein Teil der Exekutive. Die Gewaltenteilung ist immer noch
    existent, Staatsanwälte – nicht Richter! – sind natürlich an das Justizministerium weisungsgebunden. Die Iudikative ist nicht Teil der
    Exekutive, aber alle Gewalten müssen aufeinander Einfluss nehmen können, um sich gegenseitig zu kontrollieren.

    Ob es dort immer mit rechten Dingen zugeht, sei dahingestellt. Jedenfalls, so lange ich sehe, dass ein Gericht die Gesetze der Exekutive beanstandet oder verwirft, so lange sind wir noch ein Rechtsstaat (wobei ich immer wieder betone, das Recht nicht Gerechtigkeit ist).

    Ferner mag das mit den ph-Werten zutreffen, aber wie bereits richtig bemerkt, sagt dass noch gar nichts über die Effektivität aus. Sauerstoff zum Beispiel ist das Element, dass nach Fluor am heftigsten reagiert, trotzdem fallen wir nicht alle tot um. Ebenso verhält es sich mit Essigsäure, toller ph-Wert aber danach ist das Metall nur sauber. Es gibt Stoffe, die sind besser geeignet, um jemanden den Tag zu vermiesen, aber ich werde Ihnen nicht sagen, welche das sind!

  14. BigB sagt:

    Dieses Schaubild verdeutlicht das Schema ganz gut:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Gewaltenteilung_H-V.svg

    Aber wie gesagt, an der Rechtssprechung sind in letzter Instanz nur Richter beteiligt. Die Anwälte stellen/vertreten nur die Forderungen der (Streit-) Parteien gegenüber der Legislative (im allgemeinen)

  15. Stephan Becker sagt:

    Ich möchte mich für das Veröffentlichen meiner Kommentare bedanken und wollte dafür noch ein paar Infos verbreiten:

    „Heizen mit Wind“
    Es gibt bereits heute eine Möglichkeit, um in großem Umfang, schnell und billig Windenergie zu speichern: Mit Hilfe der Rundsteuertechnik.
    Die gleiche Technik wird seit Jahrzehnten in den Nachtspeicheröfen verwendet. Das EVU sendet ein Funksignal und der Ofen fängt an, sich aufzuheizen. Irgendwann kommt wieder ein Signal und das Heizen wird beendet.
    Genauso könnte man z.B. Heizpatronen (eigentlich die Notheizung) in Heizkesseln mit einem sogenannten „EVU-Kontakt“ ausgerüstet werden (Elektriker fragen). Wenn es im Norden zu viel Wind gibt, dann würden alle ausgerüsteten Heizkessel das Heizsignal bekommen und die Windenergie könnte sinnvoll in Wärme umgewandelt werden, die man auch mal einen oder zwei Tage speichern kann.
    Natürlich müßte da das eine oder andere optimiert werden (größere Kessel etc.), aber man könnte so das sinnlose Abschalten von Windkraftanlagen verhindern, weil die (Strom)Netze „zu voll“ seien.
    Im großen zeigt das das niederländische Projekt Nightwind ( http://www.nightwind.eu ).

    Wer sich bewußt gegen die Schweinegrippenimpfung entschieden hat oder gegen die Einnahme von Tamiflu während der Vogelgrippenzeit, für den könnte das Buch „Virus-Wahn“ vom Journalisten T.Engelbrecht und dem Internisten C.Köhnlein interessant sein. Schon die ersten 30,40 Seiten klären ziemlich auf.

    @BigB

    So richtig aufgewacht bin ich leider erst vor etwa sechs jahren, also Mitte dreissig. Die Eltern und die Schule waren dabei keine Hilfe, eher im Gegenteil.

    Zum Thema Rechtsstaat möchte ich noch auf die Seite http://www.artikel20grundgesetz.de/Das%20Beste%20am%20Norden.html und speziell auf die Vorgänge des dort erwähnten Berufungsverfahrens verweisen.

    Eine gute Lektüre ist auch das Buch „Der zweite Tod meines Vaters“ von Michael Buback oder „Das RAF-Phantom“ von Gerhard Wisnewski. Lesenswert auch sein Buch „Lügen im Weltraum“, wo allerdings nicht um das Thema Justiz geht.

    Dann diese Video-Serie über einen Diskussionsabend in Sulzbach an der Murr vom 30.3.2010 mit Andreas Hauss und Eric T. Langer, einem Anwalt und Angehörigem eines der Opfer des Amoklaufes von Erfurt:
    http://www.youtube.com/watch?v=RQji1oyqQ8g

    Es geht um die Parallelen zwischen Erfurt und Winnenden.

    Es gibt noch mehr Leute in unserem Rechtsstaat, leider viel zu wenige, die für die Bevölkerung kämpfen wie das Beispiel des Chefarztes Friedl zeigt oder das was man von der Staatsanwaltschaft Augsburg öfters vernimmt.

    Es gibt im Internet auch heute noch jede Menge Hinweise auf Sachen, die viel Schaden anrichten können. Das interessiert aber seltsamerweise niemanden so richtig, auch nicht die USA, wo viele der Server stehen auf denen solche Seiten gespeichert sind, trotz Heimatschutzministerium.

  16. Stephan Becker sagt:

    Eine wichtige Sache habe ich noch vergessen:

    Auch wenn das Zerstören von Nutzpflanzen als Sachbeschädigung geahndet wird, halte ich die Zerstörung von Genpflanzen für eine legale Möglichkeit im Rahmen der Notwehr (man könnte auch Artikel 20 GG in Verbindung mit Artikel 2 GG als Begründung verwenden), vor allem wenn man sieht was hier hinter den Kulissen passiert (die Samenbank des „jünsten Gerichts“ tief unter einem Berg in Spitzbergen und für den normalen Menschen auch so unerreichbar passt in dieses Schema):

    Ein Vortag von Jörg Bergstedt zum Thema Pflanzenzuchtforschung in Deutschland:

    http://www.youtube.com/watch?v=dIl_ul97Q9g

    Brasilianer lachen sich angesichts unserer Saatgutverordnungen einen Ast, auch wenn dort z.B. die Einfuhr von Maissaatgut verboten ist. Das aufwendige juristische Hickhack um die Kartoffelsorte Linda ist ein Beispiel dafür.

Leave a Reply