Um nahe liegende Probleme sollte man sich zuerst kümmern

Posted by Klaus on 21st Januar 2012 in Allgemein, In und um Gablenberg herum

Offener Brief an den Bezirksbeirat Stuttgart Ost

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Platz an der Ecke „Haußmannstr. / Stuifenstr. / Kniebisstr.“ Verkommt immer mehr zur Abstellfläche für PKWs.

Das beigefügte Bild zeigt, wie es dort bald alltäglich aussieht. Dabei will ich anmerken, dass mir persönlich die abgestellten Krafträder egal sind, weil diese dann keinen Parkraum für PKWs und LKWs blockieren. Darüber besteht auch Einigkeit mit den Kollegen des örtlichen Polizeireviers Stuttgart-Ost.

Ich habe bereits mehrfach auf die Zustände hingewiesen und es wurde auch immer Abhilfe gelobt. Letztlich getan hat sich aber nichts.

Daher bitte ich nun nochmals darum, für diesen Platz Lösungen zu finden, die…

– Kurz- und mittelfristig gewährleisten, dass die Fläche für Passanten und insbesondere Kinder benutzbar bleibt, ohne dass diese durch widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge zugestellt wird. Also per mobilen Einfahrsperren oder über die Verkehrsüberwachung. Und nebenbei bemerkt, geht ja von solchen Kraftfahrzeugen eine latente Gefährdung aus, die hier auf der Fußgängerfläche zu vermeiden wäre.

– Langfristig Installationen an dem Platz vorzunehmen, die das Einfahren grundsätzlich verhindern und dies nur noch Einsatzfahrzeugen der Rettungsdienste, Feuerwehr und Polizei sowie der Stadtreinigung (AWS) ermöglichen.

Ich denke, das dürfte nicht zu viel verlangt sein.

Herzlichen Dank.

Freundliche Grüße

David (voller Name ist uns bekannt)

Foto, David
Siehe auch: Vorschläge-an-die-Stadtverwaltung-können-sich-durchaus-lohnen

9 Responses to “Um nahe liegende Probleme sollte man sich zuerst kümmern”

  1. Klaus sagt:

    @David,

    hoffentlich hat das Kunstwerk keinen Schaden abbekommen.

  2. David sagt:

    Grins… stimmt 🙂

    Komisch, dass sich da dieser Kunstförderverein noch nicht gemeldet hat…

  3. Manfred sagt:

    Abhilfe: Mann nehme den Glascontainer vom Lukasplatz weg und stelle Ihn wieder neben das Kunstwerk.
    Und wir hätten zusätzlich Ruhe am Lukasplatz.

  4. David sagt:

    @Manfred:

    Sehe ich genau so!! Aber die Grünen bevorzugen halt lieber die Wildparkerei neben so schönen Kunstwerken anstatt eines gewünschten Altglascontainers.
    So sind halt Beck und Konsorten…

    Gruß!

  5. Thomas Rudolph sagt:

    Autos und Motorräder haben an dieser Stelle überhaupt nichts zu suchen. Ich werde in der nächsten BZB-Sitzung diese Geschichte mal thematisieren. Das ist nämlich seither noch gar nicht passiert, auch ich sehe diese Bilder zum ersten Mal.

    Mit freundlichen Grüssen
    Thomas Rudolph

  6. Klaus sagt:

    @Manfred und David,

    gestern hab ich wieder Aufnahmen von der Lukaskirche gemacht, ich wollte ein Foto von anno dazumal nachmachen, was steht da mitten im Weg und verschandelt die Aufnahme??? Glascontainer und Kleidersammelbehälter :(((
    http://www.gablenberger-klaus.de/2012/01/25/grus-aus-ostheim-anno-dazumal-und-heute/

    @Thomas,

    Du musst wieder mehr Gablenberger-Klaus-Blog lesen, hier ist immer was Interessantes zum Stuttgarter Osten 😉

    Grüßle

    Klaus

  7. Manfred sagt:

    Hallo Klaus,
    meintest Du nicht Lukaskirche ??

  8. Klaus sagt:

    @Manfred,

    vielen Dank für den Hinweis 😉 , natürlich ist die LUKASKirche gemeint.

  9. […] berichteten (Um nahe liegende Probleme sollte man sich zuerst kümmern) von einem offenen Brief von David an den Bezirksbeirat Stuttgart Ost. Es wurden die Mängel an […]

Leave a Reply