120 Jahre Motorsport: Benzingespräche bei der „Langen Nacht“

Presse-Information

Mercedes-Benz Museum bei der Langen Nacht der Museen
Wenn die Nacht zum Tag wird: Am 15. März 2014 bleibt das Mercedes-Benz Museum bis in die frühen Morgenstunden geöffnet. Zu der Langen Nacht der Museen steht hier das Jubiläum „120 Jahre Motorsport“ im Mittelpunkt. Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic, lädt an diesem Abend bekannte Rennfahrer aus 60 Jahren Motorsportgeschichte zu einer Gesprächsrunde ein. Spezielle Programmpunkte wie die Mini-DTM sowie die Carrera-Bahn lassen Kinderherzen höher schlagen, und bei der SWR3 DanceNight können Besucher bis 4 Uhr morgens feiern.

Daimler-14A228Passend zum diesjährigen Jubiläum steht die Lange Nacht der Museen am 15. März 2014 im Zeichen von 120 Jahren Motorsport. Wie wurde man damals und heute eigentlich Rennfahrer? Wie hat sich das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine über die Jahre verändert? Welche Rolle spielt/e das Thema Sicherheit, wenn es um Rennen und Rekorde geht? Diese und noch viele weitere Fragen zum Motorsport im Wandel der Zeit wird Michael Bock den Fahrerlegenden Hans Herrmann, Dieter Glemser, Roland Asch, Bernd Schneider, Ellen Lohr und Paul di Resta stellen. Während Herrmann in den 50er Jahren Formel 1 gefahren ist, hält di Resta, der 2007 jüngster DTM-Fahrer war, nach wie vor als aktiver Tourenwagenfahrer den Rundenrekord auf dem Lausitzring.

„Motorsport im Wandel der Zeit: Zu diesem Thema begrüße ich ein beeindruckendes Line-up von Rennfahrern aus den unterschiedlichsten Epochen zu nächtlichen Benzingesprächen.“ so Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic. „Motorsport spielt für die Tradition und Entwicklung unserer Fahrzeuge seit jeher eine große Rolle; umso mehr bin ich gespannt auf diese gehaltvolle Talkrunde und die Geschichten hinter den Menschen und ihren Fahrzeugen. Die Rennwagen haben wir schließlich alle hier im Museum ausgestellt.“ Die jeweils 20-minütigen Talkrunden beginnen um 20.30 und 22 Uhr auf der Bühne im Atrium. Eine Autogrammstunde und Live-Musik von Karl Frierson mit Band runden das abendliche Programm ab.

Die bedeutenden Silberpfeile und ihre Fahrer schrieben Geschichte und sorgten für wahrhaft magische Momente: Um 20, 21, 22.30 und 23.30 Uhr werden geführte Silberpfeil-Rundgänge angeboten. Die speziellen Führungen sind kostenfrei; die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt und Anmeldungen vor Ort sind erbeten. Zwischen 19 und 2 Uhr können die Besucher das Museum erkunden und an einer Gewinnspielaktion mit mehreren Stationen teilnehmen. Die spektakuläre Inszenierung einer Steilkurve mit Renn- und Rekordwagen aus 120 Jahren Motorsport ist der Höhepunkt des Rundgangs. Als einziger Anlaufpunkt bei der „Langen Nacht“ hat das Mercedes-Benz Museum bis 4 Uhr morgens geöffnet – solange können Nachtschwärmer bei der SWR3 DanceNight zur Musik der DJs Jochen Graf und Josh Kochhann tanzen.

Für die kleinen Besucher gibt es zwischen 15 und 19 Uhr verschiedene kostenlose Angebote. Hierzu zählt die Mitmach-Ausstellung Faszination Design, bei der Kinder unter Anleitung zeichnen, gestalten und modellieren. Kräftig Gas geben können die Nachwuchsrennfahrer mit ferngesteuerten DTM-Modellautos im Maßstab 1:10 und auf der großen Carrera-Bahn selbst in die Welt des Motorsports eintauchen. Von 15 bis 18 Uhr ermöglichen Audio Guides für Familien kindgerechte Führungen durch die Ausstellung. Highlights sind dabei ein begehbarer Weltmeisterschafts-Bus, ein Feuerwehr- und ein Polizeiauto sowie die glänzenden Silberpfeile auf der imposanten Steilkurve.

Der Württembergische Automobilclub e.V. bietet (bei gutem Wetter) zwischen 19 und 24 Uhr kostenlose Mitfahrten in klassischen Fahrzeugen verschiedener Marken an. Automobilexperte Dirk Johae stellt die Klassiker vor und unterhält die Wartenden am Haltepunkt auf dem Museumshügel mit allerlei spannenden Anekdoten zu den Oldtimern. Das „Rollende Museum“ verkehrt zwischen Schlossplatz, dem Mercedes-Benz Museum und dem Porsche Museum. Es muss mit Wartezeiten gerechnet werden.

Neben dem regulären S-Bahn- und Bus-Verkehr gibt es die Shuttle-Buslinien „Hafen“ und „Neckar“; der Startpunkt ist am Schlossplatz/Karlsplatz. Für Gäste der SWR3 DanceNight verkehren von 2 bis 4.30 Uhr zusätzliche Busse direkt zwischen Karlsplatz und Mercedes-Benz Museum. Bis 4 Uhr morgens kann auch das kostenpflichtige Parkhaus genutzt werden.

Karten für die Lange Nacht der Museen sind im Vorverkauf und im Mercedes-Benz Museum erhältlich. Aufgrund der zu erwartenden hohen Besucherzahl wird an diesem Abend auf die Ausgabe von Audio Guides verzichtet.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist immer 17 Uhr.

Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711-17 30 000, per E-Mail classic(at)daimler.com oder online unter www.mercedes-benz-classic.com/museum

Foto, Daimler

Leave a Reply