Alternativen für den Cafeteria-Ausbau im Zeppelin-Gymnasium prüfen

Posted by Klaus on 25th September 2014 in Allgemein, In und um Gablenberg herum, Vereine und Gruppen

Antrag der Stadträtinnen/Stadträte – Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN, SPD-Gemeinderats- fraktion

zepp27Das Zeppelin-Gymnasium im Stuttgarter Osten erfreut sich auf Grund seines Profils, des vorhandenen G-9-Zuges und der guten verkehrlichen Anbindung am Stöckach einer hohen Nachfrage. Wir sind deswegen der Ansicht, dass ein Ausbau der Cafeteria am Zeppelin-Gymnasium aus schulischer Sicht dringend notwendig ist.
Im Januar 2014 haben wir die Verwaltung in einem Antrag (4/2014) darum gebeten, die für den Cafeteria-Ausbau notwendigen Kosten zu prüfen. Aus der daraus folgenden Stellungnahme geht hervor, dass die baulichen Maßnahmen und die entstehenden Kosten voraussichtlich bei rund 1,1 Mio. Euro liegen.
Die Stellungnahme von Seiten der Stadt, veranlasste die Schule einen Alternativvorschlag auszuarbeiten. Die Schulleitung des Gymnasiums schlägt nun den Bau eines Schülerhauses neben der Zeppelin-Turnhalle vor. Dieses separate Gebäude sei vor Ort gut umsetzbar und zudem kostengünstiger, als die von der Verwaltung vorgeschlagene Cafeteriaerweiterung im Hauptgebäude.
Wir beantragen:
Die Verwaltung prüft den Alternativvorschlag für den Ausbau der Cafeteria am Zeppelin-Gymnasium von Seiten der Schulleitung auf seine Umsetzbarkeit und damit verbundene Kosten.

Unterzeichnet:
Vittorio Lazarids, Martin Körner, Anna Deparnay-Grunenberg, Marita Gröger, Jochen Stopper, Hans Pfeifer

Siehe auch unsere Berichte zum Zeppelin Gymnasium
Foto, Blogarchiv

One Response to “Alternativen für den Cafeteria-Ausbau im Zeppelin-Gymnasium prüfen”

  1. David sagt:

    Das meine ich auch, dass ein separater Bau wesentlich sinnvoller als das Erweitern der bestehenden Cafeteria ist. Wer’s nicht, soll es sich anschauen.

Leave a Reply