Archive for November, 2015

Weihnachtliche Überraschungen im Kinderland LEUZE

Info der Stadt Stuttgart
Leuze in BergIns Kinderland LEUZE kommt der Nikolaus am Sonntag, 6. Dezember, von 11 bis 17 Uhr zu jeder vollen Stunde und bringt für die kleinen Besucher süße Überraschungen mit.

Zudem haben Kinder an den Adventwochenenden samstags und sonntags, 5. und 6., 12. und 13., sowie 19. und 20. Dezember, jeweils von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit, Weihnachtliches selbst zu basteln. Unterstützt werden sie dabei von einem Team, das sich um die jüngsten LEUZE-Besucher kümmert. An allen drei Wochenenden gibt es ein Quiz mit süßen Gewinnen.

Das Kinderland ist montags bis sonntags von 8 bis 21 Uhr geöffnet.

Die Anfahrt ist möglich mit derS1, S2 und S3 bis Haltestelle Bahnhof Bad Cannstatt, den Linien U1, U2 bis Haltestelle Mercedesstraße und U14 bis Haltestelle Mineralbäder, sowie mit der Linie 56 bis Haltestelle Bahnhof Bad Cannstatt.

Kontakt: DAS LEUZE Mineralbad, Am Leuzebad 2-6, Telefon 216-99700, stuttgart/baeder/leuze.

Foto, Klaus

Land schreibt Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg 2016 aus

Posted by Sabine on 30th November 2015 in Allgemein

Heimatmuseum-R-Mh-K2Die Landesregierung möchte auch im kommenden Jahr wieder besondere Leistungen in der Erforschung der lokalen Geschichte und Tradition auszeichnen. Hierzu schreibt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst den Landespreis für Heimat- forschung aus. Bewerbungen können bis 30. April 2016 erfolgen. Für den Schülerpreis endet die Bewerbungsfrist am 20. Mai 2016.

Kunststaatssekretär Jürgen Walter: „Die Lokal- und Regionalgeschichte eröffnet einen Zugang zu unseren historischen Wurzeln und verhilft uns damit zu einem neuen Blick auf unser konkretes Lebensumfeld. Die örtlichen ehrenamtlichen Heimatforscherinnen und Heimatforscher leisten auf diesem Gebiet wertvolle Arbeit.“

Mit dem Landespreis werden in sich geschlossene Einzelwerke ausgezeichnet, die auf einer eigenen Forschungsleistung beruhen. Die eingereichten Arbeiten sollen folgende Themenbereiche mit Bezug zu Baden-Württemberg behandeln:

  • Orts-, Regional- und Landesgeschichte auch im Hinblick auf  ein zusammenwachsendes Europa
  • Neue Heimat in Baden-Württemberg
  • Heimatmuseen, Heimatforschung
  • Natur und Naturschutz, Landschaftsschutz, Umweltschutz
  • Entwicklung und Geschichte von Technik- und Industrie
  • Denkmalschutz, Dorferneuerung, Stadterneuerung
  • Kunst- und Architektur
  • Dialektforschung, Literatur, Brauchtum
  • Volksmusik, Volkstanz, Tracht
  • Bevölkerung und Minderheiten
  • Bürgerengagement, Bürgerbeteiligung.

Der Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg wird seit 1982 verliehen. Ausgelobt wird die jährliche Auszeichnung vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Zusammenarbeit mit dem Landesausschuss Heimatpflege Baden-Württemberg, mit dem Ziel, die Leistungen ehrenamtlich tätiger Heimatforscher zu würdigen und ihnen die verdiente öffentliche Anerkennung zukommen zu lassen. Die Verleihung des Preises findet am 17. November 2016 in Bad Mergentheim im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg statt.

Der Landespreis besteht aus einem 1. Preis zu 5.000 Euro, zwei 2. Preisen zu je 1.500 Euro, einem Jugendförderpreis und einem Schülerpreis mit je 1.500 Euro. Über die Vergabe entscheidet eine ehrenamtliche Jury.

Die Bewerbungsunterlagen können in der Geschäftsstelle im Ministerium angefordert oder online ausgedruckt werden.

Landespreis für Heimatforschung

Foto, Klaus

Temporeduzierung führt nicht zu sauberer Luft

Posted by Klaus on 30th November 2015 in Allgemein, Stuttgart, Vereine und Gruppen

Antrag und Anfrage der Stadträtinnen/ Stadträte – Fraktion  Freie Wähler-Gemeinderatsfraktion  30.11.2015

K-Tempo-40-1„Temporeduzierung führt nicht zu sauberer Luft“ – so kann man wohl die Ergebnisse einer aktuellen Studie der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) mit dem Titel „PEMS-Messungen an drei Euro 6-Diesel-Pkw auf Streckenführungen in Stuttgart und München sowie auf Außerortsstrecken“ zusammenfassen. Die 97-seitige Studie ist in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt, der TÜV Nord Mobilität GmbH & Co. KG, Heinz Steven Datenanalysen und Gutachten und dem ADAC entstanden und datiert vom März 2015. Am 24.11.2015 hat die Stuttgarter Zeitung unter der Überschrift „Tempo 40 verhilft nicht zu sauberer Luft“ darüber berichtet.

Ziel der Studie war primär die Erfassung der Emissionen von Euro 6-Diesel-Pkw im Realbetrieb mit drei ausgewählten Mittelklasse-Fahrzeugen, in denen unterschiedliche Techniken zur NOx-Minderung zum Einsatz kommen. Die unterschiedlichen Systeme sollten hinsichtlich ihrer Effektivität und Temperaturabhängigkeit unter Realbedingungen getestet werden.

Ein „Nebenprodukt“ der Studie ist die (nicht neue) Erkenntnis, dass eine Temporeduzierung zu keiner signifikanten Minderung des Schadstoffausstoßes von Kraftfahrzeugen führt. Allenfalls Verschiebungen im Ausstoß der unterschiedlichen Schadstoffe sind zu beobachten. Als überaus sinnvoll und hilfreich bei der Reduzierung des Schadstoffausstoßes wird – so verstehen wir es – ein gut fließender Verkehr beschrieben.

Da eines der beiden Testgebiete für die Studie Stuttgart war, scheint uns ein Bericht über die Ergebnisse der Studie im UTA sinnvoll und für die Weiterführung der Strategie zur Reduzierung von Luftschadstoffen nützlich.

Wir beantragen:

Die Stadtverwaltung möge die Autoren der oben genannten Studie in eine der nächsten Sitzungen des UTA einladen. Die Autoren der Studie werden gebeten, insbesondere folgende Fragen in einem kurzen Vortrag zu beantworten:

1. Welche Erkenntnisse liefert die genannte Studie im Zusammenhang mit dem Ziel, durch niedrigere Höchstgeschwindigkeiten innerorts (z.B. Tempo 30 oder Tempo 40) den Schadstoffausstoß von Kraftfahrzeugen zu reduzieren?

2. Ist das unter 1. genannte Ziel der Reduzierung des Schadstoffausstoßes nach Einschätzung der Autoren durch Tempo 30 oder Tempo 40 überhaupt zu erreichen?

3. Wie schätzen die Autoren der Studie die Wirkung baulicher Veränderungen zur Verflüssigung des Straßenverkehrs („grüne Welle“ bzw. aufeinander abgestimmte und optimierte Ampelschaltungen, Bau von Kreisverkehrsplätzen, Bau von Einfädelspuren, mehrspurige Fahrbahnen, etc.) im Zusammenhang mit der Reduzierung von Luftschadstoffen ein?

4. Welche Erfolgsaussichten bei der innerstädtischen Luftschadstoffreduzierung sehen die Autoren im Zusammenhang mit dem Bau neuer Umgehungsstraßen – z.B. Bau/ Vervollständigung eines Ringstraßensystems um Stuttgart herum?

Wir fragen die Stadtverwaltung:

A. Welche Konsequenzen haben die Erkenntnisse aus der oben genannten Studie für die Stuttgarter Verkehrspolitik und -planung?

B. Wäre es nicht besonders sinnvoll, die unter 3. genannten, baulichen Maßnahmen zur Verflüssigung des Kfz-Verkehrs durchzuführen, statt ihn auszubremsen?

 

Unterzeichnet: Jürgen Zeeb, Rose von Stein, Konrad Zaiß,  Ilse Bodenhöfer-Frey

Die Give Box in Gablenberg wird toll angenommen

Posted by Klaus on 30th November 2015 in Allgemein, In und um Gablenberg herum

Bei einem Besuch heute an der Give Box in Gablenberg konnten wir feststellen, dass die Box toll von den Bürgerinnen und Bürger angenommen wird. Wurde die Box doch erst am letzten Donnertag übergeben, zeigt sich ein vielseitiges Angebot.

Auch die stuttgarter-nachrichten/sanierungsprogramm-soziale-stadt-in-gablenberg-steht-jetzt-eine-givebox berichten heute darüber.

Fotos, Klaus

E i n l a d u n g zur Sitzung des Bezirksbeirats Stuttgart-Ost Mittwoch, 9. Dezember 2015

18:30 Uhr – Bürgerservicezentrum Ost – Schönbühlstr. 65 – Bürgersaal – 3. OG

T a g e s o r d n u n g öffentlich:

1. Überreichung der Ehrenmünze der Landeshauptstadt Stuttgart an Frau Anja Schumann und Herrn Georg Chatzitheodoru

2. 5 Minuten für Bürgerinnen und Bürger

3. Zeppelin-Gymnasium, Neubau einer Mensa, Vorprojekt-/ Projektbeschluss Vorg. Sitzung u. a. 21.01.2015, Nr. 2
Vertreter/innen des Schulverwaltungsamts und Hochbauamts

4. Begrünung von Haltestellendächern, Antrag der CDU im Bezirksbeirat S-Ost

5. Sicherheit für Fahrradfahrer und Fußgänger im Schlossgarten und Rosensteinpark, Antrag von B90 / Die Grünen im Bezirksbeirat S-Ost

6. Zuschüsse
– Abschlussveranstaltung, Occupy Villa Berg
– Weihnachtsfeiern für 280 Flüchtlinge in S-Ost, Freundeskreis Stuttgart Ost

7. Straßenwirtschaften, Antrag auf Genehmigung einer Straßenwirtschaft auf öffentlicher Verkehrsfläche, Urbanstraße 82, König Kebap

8. Mitteilungen und Verschiedenes

Tatjana Strohmaier, Bezirksvorsteherin

Na dann bis bald Stuttgarter Fernsehturm

Posted by Klaus on 30th November 2015 in Stuttgart

K-Fernsehturm-6 Licht brennt ja mal schon 😉

Tafeln sagen manchmal mehr als Worte

fernsehturm stuttgart

wikipedia/Stuttgarter_Fernsehturm

 

 

 

 

Fotos, Klaus

Stuttgart Ost – Von Baugerüst gestürzt – schwer verletzt

Posted by Klaus on 30th November 2015 in Allgemein, In und um Gablenberg herum

Polizeibericht Polizeipräsidium Stuttgart

Ein 52 Jahre alter Bauarbeiter ist am Montagmorgen (30.11.2015) an der Frauenkopfstraße von einem Gerüst gestürzt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Der 52-Jährige stürzte gegen 09.00 Uhr offenbar ohne Fremdeinwirkung rücklings aus etwa vier Meter von einem Baugerüst. Ein Notarzt versorgte ihn noch an der Unfallstelle, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

 

Fotos,  Andy’s Pictures & Press

Fisch des Jahres 2016 – Der Hecht

Posted by Klaus on 30th November 2015 in Allgemein

Hecht2

dafv/pressemitteilung-ein-toller-hecht-wird-fisch-des-jahres-2016

wikipedia/Hecht

Foto, Klaus

Geschützt: Wo isch denn dees 254 – Sonntagsfrage von Udo

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

36. Renninger Krippe in Malmsheim vom 13.12.2015 bis 02.02.2016 geöffnet

Posted by Sabine on 28th November 2015 in Allgemein, Heckengäu, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Thema in diesem Jahr

„Pforte der Barmherzigkeit“

Das Krippenopfer geht in Projekte in Flüchtlingsländer (Irak, Eritrea, Ägypten und Syrien

Termine:

Sonntag, 13. Dezember 2015
10.45 Uhr feierlicher Gottesdienst mit Erzbischof Zollitsch, Musik: Schola Renningen
18.00 Uhr Eröffnung der Krippe mit dem Liederkranz Malmsheim, Ansprache: Bürgermeister Faißt

Dienstag, 15. Dezember 2015
gegen 18.00 Uhr Ankunft des Friedenslichtes aus Bethlehem und Friedensgebet

Mittwoch, 16. Dezember 2015
19.00 Uhr Treffen der Jäger aus dem Altkreis Leonberg, Ludwigsburg, Enzkreis und Böblingen, Musik: Jagdhornbläser Kreisjägervereinigung Leonberg, Ansprache: Bodo Sigloch

Freitag, 18. Dezember 2015
15.00 Uhr Senioren-Nachmittag, Musik Duo Melodica, Ansprache Heiderose Berroth

Samstag, 19. Dezember 2015
15.30 Uhr Treffen der neu Getauften mit ihren Eltern, musikalische Begleitung: Marion Johanson
18 Uhr Vorabendmesse mit dem SKV Rutesheim und dem LK Heimsheim

Sonntag, 20. Dezember 2015
10.45 Uhr Gottesdienst mit Kardinal Rauber und dem Musikverein Malmsheim
17.30 Uhr Abendlob mit Ernst Konarek und Flüchtlingen , Ansprache: Rainer Wieland, MdEP, Musik Ehepaar Grögler (Drehorgel)

Dienstag, 22. Dezember 2015
19 Uhr Begegnung mit Landtagspräsident Wilfried Klenk, Musikalische Umrahmung Flötenensemble der Musikschule Renningen 

Mittwoch, 23. Dezember 2015
17.30 Uhr Krippenspiel

Donnerstag, 24. Dezember 2015 – Heiliger Abend
22.00 Uhr Christmette mit der Schola Malmsheim

Freitag, 25. Dezember 2015 – Erster Weihnachtsfeiertag
10.45 Uhr Festgottesdienst mit dem Marengomo Chor
17.30 Uhr Abendlob mit Tony Marshall

Samstag, 26. Dezember 2015 – Zweiter Weihnachtsfeiertag
10.45 Uhr feierlicher Gottesdienst mit der Gruppe Akzent
17.30 Uhr Abendlob, Musik: Quintett (Gesang, Klavier, Saxophon), Ansprache: Dekan a.D. Dr. Hartmut Fritz

Sonntag, 27. Dezember 2015
10.45 Uhr Gottesdienst mit dem Männergesangverein Frohsinn Renningen
17.30 Uhr Abendlob mit dem Liederkranz Friolzheim, Ansprache: Gerhard Raff

Donnerstag, 31. Dezember 2015
Jahresschlussfeier

» Hier können Sie die vollständige Terminübersicht herunter laden und ausdrucken.

Adresse der Martinuskirche Malmsheim in Google Maps anzeigen.

Angebot:

  • kostenfreie Krippenführungen durch Pfarrer Pitzal
  • Postkarten, Krippenbüchlein
  • Friedenslicht von Bethlehem zum mit nach Hause nehmen
  • Fürbitt-Buch für Ihre Anliegen
  • Such- und Fragespiel für Kinder
  • Kaffee und Kuchen in den Gemeindehäusern in Renningen und Malmsheim
  • Imbiss-Stand neben dem Kirchturm

Weitere Infos, kripperenningen

Wie in den vergangenen Jahren werden wir natürlich auch in diesem Jahr weiter von der Krippe berichten

Unsere Berichte und Fotos der letzten Jahre unter Renninger Krippe und fotogalerie-stuttgart/Malmsheimer Krippe

Fotos, Klaus und Sabine