Wichtige Adern der Wasserversorgung werden neu verlegt

Posted by Klaus on 13th Juni 2016 in Stuttgart

Netze BW baut neue Wasserleitungen im Bereich des geplanten Erschließungsprojekts NeckarPark

Stuttgart. Mit der Verlegung von zwei wichtigen Wasserleitungen unterstützt die Netze BW die Entwicklung des NeckarParks. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Bad Cannstatt entstehen nach den Plänen der Stadt in den nächsten Jahren auf rund 25 Hektar Industriebrache Wohnungen, Gewerbebauten, Parks und Plätze.

Zwischen dem Olympia-Stützpunkt und dem Cannstatter Wasen werden bis Ende des Jahres rund 2,6 Kilometer Rohre neu verlegt. Die Bauarbeiten starten dieser Tage und kosten rund fünf Millionen Euro. Davon übernimmt die Stadt 60 Prozent und die Netze BW 40 Prozent.

Die bisherigen Rohre haben einen Durchmesser von 70 und 65 Zentimetern und sind Teil der Trasse vom Rotenberg, wo das Landeswasser in das Stuttgarter System eingespeist wird, zu den Vorratsbehältern der Netze BW. „Täglich fließen hier bis zu 56.000 Kubikmeter Wasser durch – das entspricht rund 400.000 gefüllten Badewannen. Damit gehören die Leitungen zu den Hauptschlagadern der Stuttgarter Wasserversorgung“, erklärt Harald Hauser von der Netze BW.

Bisher führt die Trasse von der Benzstraße auf Höhe des Olympia-Stützpunkts entlang der Mercedesstraße fast schnurgerade auf den Wasen. Die Leitungen müssen weichen, weil bei der Erschließung des NeckarParks sowohl die Benzstraße als auch ein Hauptabwassersammler verlegt werden. Die neue Lage der Wasserleitungen wird an das geplante Straßennetz angepasst (siehe Skizze). Der Bau der Trasse verläuft zum größten Teil außerhalb der öffentlichen Verkehrsflächen. Lediglich im Bereich der Tankstelle und des Olympia-Stützpunktes wird in die Mercedes- bzw. die Benzstraße eingegriffen.

Nach den jetzt gestarteten Vorbereitungen auf dem Wasen wird die Baustelle voraussichtlich Anfang nächster Woche im Bereich der Tankstelle erstmals nach außen sichtbar. Die neuralgische Querung der Mercedesstraße wird voraussichtlich an zwei Wochenenden im Juli in Angriff genommen. Ab Anfang August wird dann im inneren Bereich des zukünftigen NeckarParks gebaut. Zum gleichen Zeitpunkt wird die Benzstraße auf Höhe des Olympia-Stützpunkts so verbreitert, dass trotz der Bauarbeiten noch drei Fahrspuren befahrbar bleiben. Der Gehweg führt dann provisorisch über das Gelände des Stützpunkts.

Wichtig für Autofahrer und Stadtbahnnutzer: Die Tankstelle bleibt die ganze Bauzeit über erreichbar. Und die Stadtbahnlinien sind nicht betroffen, weil die notwendigen Rohre schon im Frühjahr im Zuge einer SES-Baumaßnahme unter den Schienen hindurch verlegt wurden.

Die Arbeiten für die Verlegung der Wasserleitung durch die Netze BW werden voraussichtlich sechs Monate dauern. Danach wird das Tiefbauamt der Stadt Stuttgart ab dem zweiten Quartal 2017 mit der Verlegung der Benzstraße und des Hauptabwassersammlers beginnen.

Im Auftrag der Netze BW GmbH

Freundliche Grüße
i.V. Hans-Jörg Groscurth, Pressesprecher / Leiter Regionale Kommunikation
Kommunikation & Politik

Foto, Blogarchiv

Leave a Reply