Archive for November 3rd, 2017

Konzerthinweis: Hawelka im Kunstverein Fellbach, 11.11.2017

Posted by Klaus on 3rd November 2017 in Künstler/innen, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten
Hawelka_Volksfest_2Samstag, 11. November 2017, Beginn 20.30 Uhr
Fellbach

Cannstatter Straße 9 70734 Fellbach

Hawelka spielen eine ganz eigene, osteuropäisch gefärbte Mischung aus Blues, Pop und Psychedelic. Man denkt da an das namensgebende, von Georg Danzer besungene Wiener Kaffeehaus Hawelka. Man hört immer wieder The Doors heraus. Und man erfreut sich an Texten, die skurrile Alltagsszenen beschreiben, die von Konkubinen erzählen und die Nacht feiern. Nein, Hawelka sind nicht die typische Band zum Faschingsauftakt. Sie sind noch viel irrer.
Mit dabei haben Hawelka ihr aktuelles, viertes Album „Das Fest“. Darauf versammeln sich elf psychedelische Bluessongs, die keinen Zweifel lassen: diese Band hat ihren Sound gefunden – und mit Ralv Milberg (u.a. Die Nerven) den perfekten Produzenten gleich dazu.
 www.hawelka-band.de/info

Anspieltipp: Hawelka – Pirat
Jan Georg Plavec
Bandfoto (von Josh von Staudach)

Einladung Sister Cities im Rathaus Stuttgart / Westwärts to the East

Stuttgarter Rathaus Liebe Freunde und Interessierte,

am Mittwoch den 15. November ab 19:30 eröffnen wir die Ausstellung Westwärts to the East im Rathaus Stuttgart 4. OG, Marktplatz 1.
Dazu laden wie Sie herzlich ein.

Zur Ausstellung:

Die Ausstellung im Rathaus ist der Auftakt die Stuttgarter deutsch-amerikanischen Beziehung im Bereich Kunst sicht- und erlebbar zu machen.
Zeitgenössische amerikanische und deutsche Kunst, sowie amerikanische Alltagskultur wie z.B Cheerleader und eine Brassband, schlagen eine Brücke zwischen den Partnerstädten.
Die Teilnehmer der ersten Austauschrunde präsentieren die Ergebnisse ihres Arbeitsaufenthalts.

Künstler aus St. Louis: David Johnson, Alena Tunprasert-Ahrens, Ken Wood
Künstler aus Stuttgart: Julia Wenz, Peter Franck und Christian Eickhoff

Dauer der Ausstellung: 16.11.-20.12.2017
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr

Nur am Vernissagenabend:

Silver Arrow Cheerleader aus Stuttgart
Brassband der Freiwillingen Feuerwehr, Jugendmusikzug, Abteilung Wangen +
Soundinstallation von Christian Eickhoff

Wir sind vor Ort und freuen uns auf Euren Besuch

Mit freundlichen Grüßen
Julia Wenz, Christian Eickhoff und Pater Franck

Foto, Klaus

Ausstellung „release und Kunst“ bei der EnBW in Stuttgart

Verkaufsausstellung zugunsten der Drogenhilfe release Stuttgart e.V.

K-EnBW-FasStuttgart. Über 100 exklusive Werke von insgesamt 21 Künstlerinnen und Künstlern werden im Rahmen der Benefizausstellung „release und Kunst“ bei der EnBW in Stuttgart ausgestellt. Darunter sind Werke von Horst Antes, Horst Egon Kalinowski, Karoline Kroiß, Gerold Miller oder Ben Willikens. Die Bilder, Collagen, Fotografien, Grafiken, Objekte und Zeichnungen können direkt vor Ort erworben werden.

Die Kooperation der EnBW mit dem Stuttgarter Drogenhilfeverein release Stuttgart gibt es inzwischen seit 18 Jahren. Das Erfolgsrezept: Die Kunstschaffenden und der Drogenhilfe­verein profitieren gleichermaßen, weil die Verkaufserlöse geteilt werden. Damit finanziert release sein soziales Engagement in der Drogenberatung. Natürlich haben aber auch die Käufer etwas von dieser Aktion: Sie können sich oder andere beschenken und tun damit zugleich etwas Gutes – dazu bietet die Vorweihnachtszeit einen idealen Anlass.

Bei der Vernissage begrüßt Angela Brötel, Leiterin der EnBW-Medienkommunikation, die Gäste. Im Anschluss wird Horst Merkle von „release und Kunst“ in die Ausstellung einführen.

Eröffnung am Donnerstag, 9. November 2017, 19:00 Uhr

im Foyer des EnBW-Gebäudes, Schelmenwasenstraße 15, 70567 Stuttgart-Fasanenhof

Eintritt frei

Ausstellungstermine: 10. November bis 14. Dezember 2017, montags bis freitags (an Werktagen) von 10:00 bis 18:00 Uhr. Eintritt frei. Der Katalog kann unter Tel. 0711 6017-3730 oder Fax 0711 6017-3731 kostenlos bestellt werden. Informationen zur Ausstellung: Dr. Johannes Brümmer, Tel. 0721 63-12013 oder im Internet unter www.enbw.com/kunst.

Die beigefügten Bildmotive können Sie gerne honorarfrei unter Quellenangabe „© release Stuttgart e.V.“verwenden.
Uli Gsell: gran I, 2017
Karoline Kroiß: Leserin XIII, 2014
Gerold Miller: Ohne Titel, 2017
Rainer Schlecker: Stallhase, der drei Tage im Regen saß, aber freiwillig, 2016

Zum Verein:

Der Verein release Stuttgart e.V. ist eine angesehene Institution zur Hilfe und Beratung bei Drogenproblemen. Das Engagement von release umfasst beispielsweise die fachliche und medizinische Betreuung der Drogenabhängigen oder auch die Aufklärung, insbesondere von Jugendlichen und Schulklassen.

Zur Ausstellungsreihe:

Die Jahresgabenausstellung findet dieses Jahr zum 23. Mal statt. Seit mittlerweile 18 Jahren ist die EnBW Energie Baden-Württemberg AG Kooperationspartner der Benefizveranstaltung und richtet diese jährlich an ihrem Stuttgarter Standort aus. „release und Kunst“ genießt seit Jahren einen hervorragenden Ruf und hat sich nicht nur regional, sondern auch national etabliert.

Freundliche Grüße

i.V. Hans-Jörg Groscurth
Konzernpressesprecher / Leiter Regionale Kommunikation
Kommunikation & Politik
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Foto, Klaus

Ausblick Tarifrunde Deutsche Post AG 2018 – ver.di Konferenz am Montag in Leinfelden-Echterdingen

Posted by Klaus on 3rd November 2017 in Allgemein

PM ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft – Landesbezirk Baden-Württemberg, Stuttgart, 3. November 2017

verdiAm 06. November findet in der Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen eine landesweite gewerkschaftliche Konferenz mit über 200 Vertrauensleuten aus dem Bereich der Deutschen Post AG statt. Die Konferenz beginnt um 10:00 Uhr.

Hauptthema wird der Ausblick auf die Tarifrunde 2018 bei der Deutschen Post AG (DP AG) sein. Ein weiteres, wichtiges betriebliches Thema ist der derzeitige Stand zur Betriebsvereinbarung „Arbeitszeit in der Zustellung“ bei den Post-Niederlassungen in Baden-Württemberg.

Voraussichtlich Ende Januar 2018 starten für die rund 140.000 Tarifkräfte der DP AG die Verhandlungen zur Entgeltrunde (inkl. Vergütungen der Auszubildenden). Mit Ablauf des 31. Januar 2018 endet die Friedenspflicht. Die Erwartungen und Meinungen unserer Mitglieder an diese Tarifrunde ist uns wichtig, daher führt ver.di vom 06. November 2017 bis zum 15. Dezember 2017 eine Mitgliederbefragung durch. Mit der Mitgliederbefragung schaffen wir eine Grundlage, auf der die Tarifkommission dann im Januar 2018 eine Tarifforderung beschließen wird.

Der Tarifvertrag zum Ausschluss der betriebsbedingten Beendigungs- und Änderungskündigungen läuft noch bis zum 31. Dezember 2019.

Wir würden uns freuen, Sie im Zeitraum von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr begrüßen zu dürfen. Stephan Teuscher (Bereichsleiter Tarif-, Beamten- und Sozialpolitik im Bundesfachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik) und Arnold Püschel (Landesbezirksfachbereichsleiter PSL Baden-Württemberg) stehen Ihnen für Auskünfte gerne zur Verfügung.

Andreas Henke, Pressesprecher

Siehe auch Tarifrunde bei der Post AG – Postboten wollen am Erfolg teilhaben

Bauarbeiten zur Störungsbehebung im Stuttgarter Osten

Posted by Klaus on 3rd November 2017 in In und um Gablenberg herum

Pischekstrasse_BauarbeitenNach einer Störung im Stromnetz am Donnerstag, 2. November verlegt die Stuttgart Netze noch bis voraussichtlich Dienstag, 7. November, neue Stromleitungen auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle Payerstraße in Stuttgart-Ost. Dadurch kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Am Nachmittag des 2. November war es im Mittelspannungsnetz der Stuttgart Netze zu einer Störung im Bereich der Umspannstation in der Pischekstraße 2 gekommen. Grund hierfür war ein Kabelfehler. Über Umschaltungen im Netz konnte die Stuttgart Netze die Versorgung der betroffenen Gebiete im Stuttgarter Osten zwar schnell wieder herstellen – die Reparatur des beschädigten Kabels erwies sich jedoch aufwändiger als gedacht.

Um die Versorgungssicherheit langfristig wieder herzustellen, entschied sich der Stromnetzbetreiber, ein komplett neues Kabel zwischen Payer- und Pischekstraße zu verlegen. Um das neue 10.000 Volt-Mittelspannungskabel unter die Erde zu bringen, muss die Straße an dieser Stelle aufgegraben werden.

Das ganze Wochenende hindurch und bis voraussichtlich Dienstag, 7. November kommt es aufgrund dieser Arbeiten leider zu Verkehrseinschränkungen (siehe „Pischekstraße Verkehrseinschraenkungen.jpg“). So wird die stadtauswärts führende Planck- bzw. Pischekstraße auf etwa 150 Metern auf eine Spur verengt. Verkehrsteilnehmern, die aus Gablenberg Richtung Fernsehturm unterwegs sind, steht zum Linksabbiegen von der Albert-Schäffle-Straße in die Pischekstraße ebenfalls nur eine Spur zur Verfügung. Zudem ist ein Abbiegen von der Payer- in die Pischekstraße nicht möglich.

Die Stuttgart Netze arbeitet mit Hochdruck an der Verlegung der neuen Leitung und bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese notwendigen Arbeiten. Auf die Stromversorgung der Haushalte hat die Baustelle keine Auswirkungen: Diese ist durch die bereits erfolgten Umschaltungen im Netz sicher gestellt.

Bildunterschrift „Pischekstraße Bauarbeiten.jpg“: Auf Höhe der Umspannstation Pischekstraße 2 haben die Bauarbeiten zur Verlegung eines neuen Mittelspannungskabels bereits begonnen. Eine Fahrspur stadtauswärts entfällt.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Moritz Oehl
Unternehmenskommunikation
Stuttgart Netze Betrieb GmbH