Renninger Krippen in der Klosterkirche Lorch

Posted by Klaus on 19th November 2011 in Allgemein, Fotos, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Zum ersten Advent ist die Renninger Krippenausstellung wieder in Kloster Lorch zu Gast. Vom 25. November bis zum 19. Februar beherbergt die Klosterkirche die beliebte Schau, die in den letzten Jahren zur Tradition im Stauferkloster geworden ist.

„Stille Nacht – Brücken verbinden“: Der Titel der Ausstellung lässt erahnen, was in diesem Jahr der thematische Leitfaden für die Renninger Krippen ist. Die Kapelle, in der das berühmteste aller Weihnachtslieder entstand, bildet die Kulisse für die Krippen. Der Text von „Stille Nacht, heilige Nacht“ wurde im Jahr 1818 vom österreichischen Hilfspfarrer Joseph Mohr geschrieben, die Melodie erfand der Lehrer und Organist Franz Xaver Gruber. Die Renninger Krippenbauer bauen in diesem Jahr die Kapelle nach, in der der weltweite Weihnachtshit entstanden ist. Ab dem 25. November steht sie im Chor der Klosterkirche Lorch und bildet das Zentrum. Wie bei der originalen Kapelle im österreichischen Oberndorf ist sie auch hier umgeben von leuchtenden Christbäumen. Dazu kommen bekannte Brücken aus der ganzen Welt – etwa der Pont du Gard in Frankreich. Erstmals gibt es einen Gast in der Ausstellung: Gerhard Raff, der populäre württembergischer Historiker und Dialek tautor, stellt eine vielfigurige provenzalische Krippe zur Verfügung mit mehr als 350 Figürchen aus Terrakotta, gefertigt in der Manufaktur von Marcel Carbonel in Marseille. Am 25. November ab 18 Uhr wird die Krippenausstellung durch Pfarrer Franz Pitzal eröffnet. Den musikalischen Rahmen bilden das Frauentrio „Oxalis“ und „Schola Cantorum Lorchensis“.

Renninger Krippenausstellung „Stille Nacht – Brücken verbinden“
Ausstellung in der Lorcher Klosterkirche
25. November 2011 bis 19. Februar 2012
Eintritt ist im Klostereintritt enthalten.

Öffnungszeiten
Täglich 10.00 bis 17.00 Uhr
24. und 31. Dezember geschlossen

Eintritt
4,00 €, ermäßigt 2,00 €

Nähere Informationen zur Ausstellung unter:
Touristikbüro Kloster Lorch
Tel.: 0 71 72 / 92 84 97
info(at)kloster-lorch.com

Infos zur Renninger Krippe und drs/RENNINGER KRIPPE

Fotos, Archiv GKB

Leave a Reply