Sanierung des Ortskerns Rohrackers

Die Umgestaltung des Kelterplatzes war zusammen mit der Sanierung der Kelter im Jahr 2009 die bedeutendste und umfangreichste Einzel- maßnahme der Ortskernsanierung. Seit dem Beginn der Sanierung 2003 wurden bis heute insgesamt 16 Maßnahmen gefördert. Meist sind dies Modernisierungen denkmalgeschützter Häuser. Auch die Alte Schule, die als Bürgerhaus Rohrackers genutzt wird, gehört zu den abgeschlossenen Projekten.
Im Zentrum des alten Ortskerns von Stuttgart-Rohracker schließt sich östlich der historischen Kelter, entlang der Sillenbucher Straße, der Kelterplatz an. Wegen zahlreicher Einbauten, dichter Bepflanzung und aufgrund des sehr starken Bodengefälles war der Platz bisher nur eingeschränkt nutzbar und diente vorwiegend als Zufahrt zum Keltergebäude und den privaten Grundstücken, sowie als Bushaltestelle. Im Jahr 2004 wurde die Planungsgruppe Kugler, Bad Cannstatt mit dem Entwurf einer Neugestaltung des Kelterplatzes beauftragt. In der Entwurfsphase wurde der Kelterplatz von Dipl. Ing. Doris Kugler, in der Ausführungsphase von Dipl. Ing.(FH) Christine Beck bearbeitet. Ausschreibung und Bauleitung erfolgte durch das TBA Stuttgart.

Ziel der Gestaltung war es, einen möglichst großen, attraktiven Platz in der Ortsmitte von Rohracker zu erhalten, der sich für Märkte und Veranstaltungen eignet, zugleich aber den jährlichen Kelterbetrieb im Herbst nicht behindert. Durch Verlegen der Bushaltestelle, durch Entfernen der Einbauten und Neuordnung der Bepflanzung wurde es möglich – unter Einbeziehung der Sillenbucher Straße – einen zusammenhängenden Platzraum zu schaffen. Der Kelterplatz kann nun als großzügiger Markt- und Festplatz genutzt werden. Das bisher starke Bodengefälle wurde auf ein verträgliches Maß reduziert, so dass nun auch ohne Hindernisse eine Bewirtung im Freien erfolgen kann. Wenige, gezielt platzierte Gestaltungselemente prägen den Platz. Im Nordosten findet der Platz seinen Abschluss durch eine neue ortsbildprägende Holzpergola auf Sichtbetonstützen. Sitzbänke und Weinreben laden zum Verweilen ein. Mittelpunkt des Kelterplatzes ist ein neu errichteter, von einer ortsansässigen Firma gespendeter und von einer vorhandenen Quelle gespeister Brunnen. Großzügige Pflasterungen, eine neue Platz- beleuchtung, neue Informationstafeln, fünf öffentliche Parkplätze, sowie eine verbesserte Haltevorrichtung für den Christbaum und den Maibaum sind weitere Merkmale des Kelterplatzes.

Planungsgruppe Kugler

Pressemitteilung der Stadt Stuttgart
Fotos, Klaus
Siehe auch unsere Berichte zum Kelterplatz in Rohracker

Leave a Reply