Verkehrsunfallbilanz 2011: Weniger Verkehrstote – mehr Verletzte

Posted by Klaus on 24th Februar 2012 in Allgemein

Quelle: Innenministerium Baden-Württemberg

„Die Zahl der tödlich verletzten Verkehrsteilnehmer ist – entgegen dem Bundestrend – weiter um 2,4 Prozent von 494 auf 482 zurückgegangen. Wir müssten aber vermutlich deutlich weniger Verkehrstote beklagen, wenn mehr Fahrzeuginsassen einen Gurt angelegt und mehr Fahrradfahrer einen Helm getragen hätten.“ Das sagte Innenminister Reinhold Gall am Freitag, 24. Februar 2012, bei der Vorstellung der Verkehrsunfallbilanz 2011 in Stuttgart.
Von 231 getöteten Fahrzeuginsassen hätte nahezu jeder dritte (75) keinen Sicherheitsgurt angelegt, obwohl er dazu verpflichtet gewesen sei. Weiterhin sei bei den 44 tödlich verletzten Radfahrern von der Polizei in 33 Fällen festgestellt worden, dass sie keinen Fahrradhelm getragen hätten. In diesem Zusammenhang kündigte der Innenminister an, im Jahr 2012 wieder mehrere landesweite Gurtkontrollen durchzuführen und jede Initiative zum Tragen eines Radhelmes zu unterstützen. „Gurtanlegen und Helmtragen beim Radfahren müssen zur Selbstverständlichkeit werden“, appellierte Gall an die Verkehrsteilnehmer.

Weiterlesen >>>

Zusatzinformationen:
Weitere Informationen und Tipps rund um das Thema Verkehrssicherheit stehen im Internet unter gib-acht-im-verkehr oder unter polizei-bw zur Verfügung.

Verkehrsunfallbilanz 2011 [PDF, 35.1 KB]

Foto, es handelt sich dabei um eine Übung der Malteser und der Freiwilligen Feuerwehr, Archiv GKB

 

 

Leave a Reply