DIE TELEMAENNER – Internationales Jugend-Barockorchester der GEDOK Stuttgart, e.V.

Posted by Klaus on 15th April 2015 in Allgemein, Vereine und Gruppen

Pressemitteilung

Junge Talente und eine spannende Neuentdeckung
Tel 2015 04 12 1 PresseZu einem außergewöhnlichen Konzert luden die Telemänner am Sonntag in die voll besetzte Johanneskirche Esslingen ein. Das Jugend-Barockorchester der GEDOK spielte zunächst altbewährte Werke wie Johann Sebastian Bachs h-Moll-Suite BWV 1067 und Antonio Vivaldis Cellokonzert h-Moll. Beide Werke wurden mit feiner Differenzierung vorgetragen, letzteres mit dem mehrfachen Landessieger Cello und Bundespreisträger Joshua Maier. Der 16jährige bot das virtuose Werk mit Bravour und großem Einfühlungsvermögen. Das Werk, in welchem Vivaldi als einer der ersten Komponisten das Cello als Soloinstrument in den Mittelpunkt rückt, stellt enorme Anforderungen an den Solisten. Joshua Maier spielte intonationssicher und mit brillanter Bogentechnik. Das Ensemble musizierte hier ohne Dirigentin – dank der Konzertmeisterin Lucia Hecht und dem Solisten in feiner Abstimmung.
In der Sinfonie Nr, 2 G-Dur von Friedrich dem Großen konnte das junge Streichensemble die vielseitigen Klangfarben die Frühklassik zeigen. Steffi Bade-Bräuning leitete mit präziser und feinfühliger Schlagtechnik, die Streicher musizierten im lebendigen Dialog miteinander.
Unter den zwei modernen Werken des Abends beindruckte Peter Toths Balkan Concertante zunächst durch seine flächigen freitonalen Klänge sowie seinen musikantisch angelegten zweiten Teil. Ein wahres Highlight allerdings war Peter Warlocks Capriol Suite, welche hierzulande höchst selten aufgeführt wird. Der Komponist und Musikwissenschaftler, dessen kurzes Wirken zu Beginn des 20. Jahrhunderts jäh endete, hatte schon früh eine Affinität zur Elisabethanischen Literatur sowie zur Musik der Renaissance. So ist auch seine Capriol Suite aus den 1920er Jahren eine Reminiszenz an die ausgehende Renaissance.
In den Ecksätzen waren die lebendigen Rhythmen klangvoll musiziert zu hören. Ein feiner und schwebender Streicherklang kennzeichnete den zweiten Satz. Im bewegten letzten Satz bestach die Klangbalance der oft anspruchsvollen Harmonien. Das Orchester hat sich als eines von 5 Orchestern aus Deutschland qualifiziert, am Internationalen Musikfestival für die Jugend in Neerpelt, Belgien teilzunehmen.
Pfarrer Hermann dankte dem Ensemble und wünschte den engagierten Musikern viel Erfolg in ihrem Unterfangen, sich auf internationalem Parkett zu messen.

Herzliche Grüße
Ihre Telemänner

NEU:
Schick die Telemänner nach Belgien!
Unterstütze die Telemänner im internationalen Wettbewerb!
http://www.bw-crowd.de/jugendorchester-im-wettbewerb

Mitmachen geht immer!

Foto, Telemänner

Leave a Reply