Archive for Oktober 11th, 2015

Stuttgart – Polizeieinsatz zur Kundgebung der Bildungsplangegner

Posted by Klaus on 11th Oktober 2015 in Allgemein, Stuttgart

Polizeibericht Polizeipräsidium Stuttgart

Stuttgart-Mitte
S-Aufmarsch-PolizeiAn der Demonstration von Bildungsplangegnern zum Thema „Demo für Alle – Für Ehe und Familie – Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder!“ haben am Sonntagnachmittag (11.10.2015) in der Stuttgarter Innenstadt mehr als 5.000 Personen teilgenommen. Sie versammelten sich um 14.00 Uhr zu einer Kundgebung auf dem Schillerplatz. Verschiedene Gruppen und Bündnisse hatten, zum Teil bereits am Vormittag, zu Gegendemonstrationen aufgerufen, an denen insgesamt an verschiedenen Stellen in der Innenstadt bis zu 500 Personen teilnahmen. Nach jeweiliger Beendigung zogen sie zum Schillerplatz und brachten lautstark ihren Unmut gegenüber die dortige Kundgebung zum Ausdruck. Kurzzeitig blockierten sie den Zugang zum Schillerplatz. An der Absperrung der Straße Planie zum Schillerplatz kam es mehrfach zu Rangeleien zwischen Personen, die die Kundgebung der Bildungsplangegner stören wollten und der Polizei. Um zu verhindern, dass diese Personen auf den Schillerplatz gelangten und Absperrgitter überstiegen, setzten Polizeibeamte gegen einzelne Personen Pfefferspray ein. Kurz nach 14.30 Uhr blockierten etwa 200 Gegendemonstranten die Konrad-Adenauer-Straße in beide Richtungen, mutmaßlich in der Absicht, den geplanten Aufzug der Bildungsplangegner zu stoppen. Den Polizeikräften gelang es gegen 15.15 Uhr, nach mehrfacher Aufforderung, einen Fahrstreifen in Richtung Gebhard-Müller-Platz zu räumen. Personen mussten nicht weggetragen werden, da die meisten Blockierer die Straße räumten, als die Beamten aufmarschierten. Nach Abschluss der Kundgebung am Schillerplatz begannen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegen 15.25 Uhr mit ihrem Demonstrationszug über die Dorotheenstraße, Charlottenplatz, Konrad-Adenauer-Straße und den Gebhardt-Müller-Platz zum Staatstheater, wo sie gegen 16.00 Uhr eintrafen. Vereinzelt wurden im Bereich Charlottenplatz offenbar Kastanien auf den Aufzug geworfen. Als die Demo für Alle am Staatstheater eintraf standen etwa 50 Personen auf der Balustrade der Staatsoper. Von dort wurde ein großes Transparent mit der Aufschrift Vielfalt entrollt. An der Demonstration am Eckensee „Gemeinsam für Vielfalt – gegen Intoleranz“ nahmen etwa 500 Personen teil. Vereinzelt traten Personen in den Eckensee und warfen offenbar Algen aus dem See auf die Versammlungsteilnehmer. Sie wurden von der Polizei zum Unterlassen aufgefordert. Um die Personen auf Distanz zu halten, setzten die Beamten kurzzeitig Pfefferspray ein. Beim Abmarsch der Teilnehmer der Demo für alle in Richtung Bahnhof wurden diese vereinzelt im Bereich der Anlagen von Gegnern verbal angegangen. Die Polizei musste dazwischen, um Eskalationen zu verhindern. Außerdem kam es dort zu einzelnen Scharmützeln zwischen Personen des linken Spektrums und Personen die mutmaßlich dem rechten Lager zuzurechnen sind. So zum Beispiel im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße, wo mehrere Personen in Streit gerieten. Acht mutmaßliche Beteiligte wurden dort wegen des Verdachts der Körperverletzung vorläufig festgenommen. Durch die Demonstrationslage kam es im Innenstadtbereich zu Verkehrsbehinderungen.

Foto, Sabine

Geschützt: Wo isch denn dees 248 – Sonntagsfrage von Udo

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Stuttgart Untertürkheim – Küchenbrand

Polizeimeldung Polizeipräsidium Stuttgart

Feuerwehr-UTLeichte Verletzungen hat sich ein 36-jähriger Bewohner bei einem Küchenbrand am Samstagnachmittag (10.10.2015) gegen 15.35 Uhr im 2.OG eines in der Sattelstraße gelegenen Mehrfamilien- hauses zugezogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 30.000 Euro. Der Brand, der offenbar durch eine nicht ausgeschaltete Herdplatte entstanden war, konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Der Wohnungsinhaber konnte mit seinen zwei Kleinkindern die Wohnung noch rechtzeitig verlassen. Sein 38-jähriger Nachbar, der noch versuchte, das Feuer zu löschen, zog sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu.

Foto, Blogarchiv

Stuttgarter Weltläden St. Eberhard 2015

Die Missionsgruppe St. Eberhard in der Königstrasse
Königstr. 7, 70173 Stuttgart


Infos: st. eberhard

Siehe auch stuttgarter-weltlaeden-st-eberhard 2008

Fotos, Sabine

Französchische Wochen Stuttgart 15. bis 30. Oktober

S-franz Die Französischen Wochen 2015 finden vom 15. bis 30. Oktober statt.

Rund 70 geplante Projekte von etwa 60 Akteuren aus dem Großraum Stuttgart und Tübingen, werden sich dem Thema „Freiheit“ künstlerisch, literarisch oder musikalisch zuwenden.

Bereits seit 1999 stärken die Französischen Wochen im Großraum Stuttgart die Freundschaft sowie die Verbindung zwischen Frankreich und Deutschland und tragen dazu bei, den Nachbarn immer besser kennenzulernen. Rund 60 Veranstaltern laden auch in diesem Jahr wieder ein, Frankreich unter anderem bei Konzerten, Lesungen, Kinoabenden sowie Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche besser kennenzulernen. Die Vielfalt an Veranstaltungen ermöglicht allen Bürgern im Großraum Stuttgart – gleich, ob sie Französisch sprechen oder nicht – außergewöhnliche kulturelle Momente zu erleben.

franzoesische wochen
Programm_Franzoesische_Wochen_2015_01.pdf

Info der Stadt Stuttgart

Foto, Sabine