Am 11. September: 90 Jahre Omnibusverkehr in Stuttgart – Veranstaltung vor der Straßenbahnwelt Stuttgart

Pressemitteilung der SSB vom 29.08.2016

SC-VF-tipps0229Der bundesweite Tag des offenen Denkmals am zweiten Sonntag im September, heuer am 11. September, ist dank der Deutschen Stiftung Denkmalschutz längst eine Institution. Denkmale, die an jenem Tag – meist ausnahmsweise – zugänglich sind, gibt es viele. Denkmalobjekte oder zumindest wertvolle historische Relikte, die sich dann auf eigenen Rädern bewegen, sind eher selten. Stuttgart hat an jenem Sonntag am Ende der Sommerferien, in gut zwei Wochen, aber gleich mindestens ein halbes Dutzend ehrwürdiger rollender Veteranen zu bieten.

Da ist an erster Stelle das Jubiläum 90 Jahre Omnibus in Stuttgart: Im September 1926 düsten nämlich erstmals kommunale Linienbusse durch Stuttgart, bald auch hinaus in die Region. Die erste städtische Buslinie A bediente eine heute in dieser Form unbekannte Relation, man tuckerte nämlich mit den urtümlichen Schnauzenbussen mit weichen Polstersitzen vom Stuttgarter Westen, von der Silberburgstraße, direkt bis zum Kursaal Bad Cannstatt – um das eher gut betuchte Bäderpublikum zu bedienen, das sich in Cannstatts Mineralquellen erquickte und dazu die nötige Tagesfreizeit besaß. Auf den Spuren dieser exquisiten Busverbindung also pendeln am 11. September alle dreißig Minuten verschiedene historische Busse, wenn auch nicht von 1926.

Stargast ist dabei sicherlich der frisch aufgearbeitete O 317 der Stuttgarter Straßenbahnen AG, ein chromblitzendes, zwölf Meter Länge messendes Vehikel von 1961, ein typischer Vertreter des markanten Omnibusdesigns jener Zeit. Dieses Exemplar war schon auf der Oldtimermesse Retro Classics zu sehen, geht nun aber erstmals auf öffentliche Tour. Neben dem O 317 geben sich andere betagte, aber auch supermoderne Busse der SSB ein Stelldichein vor der Straßenbahnwelt in Bad Cannstatt, als Besonderheit an der unteren Einfahrt an der Daimlerstraße.

Auch historische Straßenbahnwagen quietschen aus diesem Anlass auf der „kleinen Hausrunde“ rund um den alten Betriebshof Cannstatt. Natürlich verkehrt wie jeden Sonntag die Oldtimerbuslinie 23 E zwischen Straßenbahnmuseum und Ruhbank/Fernsehturm. Am 11. September tummeln sich jedoch auch auf Eisenbahnschienen gleich mehrere historische Züge des Vereins Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen (GES): Zum einen pufft der alte Personenzug mit der Lokalbahnlok aus Königs Zeiten, der württembergischen T 3, zwischen Bad Cannstatt und Untertürkheim. Die erste Fahrt morgens und abends zurück führt dabei von und nach Ludwigsburg. Ein zweiter historischer Zug mit Dampf- oder E-Lok macht die „große Runde“ zwischen Ludwigsburg, Untertürkheim und Stuttgart, mit der genussreichen Fahrt über die sonst nur werktags im Berufsverkehr befahrene Güterumgehungsbahn mit ihren großen Viadukten.

90 Jahre Omnibus in Stuttgart: Rahmenprogramm am 11. September, 10 – 17 Uhr, Straßenbahnwelt Stuttgart, Daimlerstraße Bad Cannstatt.
www.strassenbahnwelt.com; www.shb-ev.info; www.ges-ev.de; www.tag-des-offenen-denkmals.de

Weiterlesen >>>>

Siehe auch Termine und Veranstaltungstipps der Verkehrsfreunde Stuttgart

Fotos, Blogarchiv

Leave a Reply