Archive for September, 2017

Konsequenzen gefordert

Posted by Klaus on 30th September 2017 in In und um Gablenberg herum, Vereine und Gruppen

Nach dem Ergebnis der Bundestagswahl fordert die CDU Stuttgart-Ost entsprechende Konsequenzen.

Der Vorstand der CDU Stuttgart-Ost fordert nach dem desaströsen Ergebnis der Bundestagswahl einstimmig Konsequenzen. Nur wenn die CDU eine aufrichtige und ehrliche Analyse betreibt, können die Weichen für die Zukunft richtig gestellt werden. Nur wenn man die Ängste und Sorgen der Menschen anhört und für ihre Belange einsteht, kann man Vertrauen zurückgewinnen.

Eine Reflexion ist nicht nur erforderlich um zur AfD und FDP abgewanderte Wähler zurückzugewinnen, sondern vor allem auch um nicht noch mehr frustrierte Mitglieder und Sympathisanten zu verlieren. Viele äußern ihr Unbehagen und ihr Bedenken gegenüber dem derzeitigen Kurs.

Schon heute spiegeln wir in unserem Mitgliederbestand fast alle gesellschaftlichen Gruppen. Diese gilt es zu halten, zu binden und nach Möglichkeit zahlenmäßig zu erweitern. Wir sehen, dass alle Versuche neue Mitglieder ausschließlich oder überwiegend in Gesellschaftsschichten zu suchen, die letztendlich nur Randgruppen darstellen oder dem ständig wechselnden Zeitgeist entsprechen, gescheitert sind. Die im Zuge eines Erneuerungs- bzw. Umbauprozesses unserer Partei eingeschlagenen Wege führten in die Irre. Treue Mitglieder und Unterstützer finden sich durch solche Eskapaden nicht nur verunsichert, nein sie verlieren die Lust an der und auf unsere Partei. So verlieren wir die echte Mitte, was sich im Wahlergebnis deutlich widerspiegelt.

Aus diesem Grund sehen wir besonders Peter Tauber in der Verantwortung auch persönliche Konsequenzen zu ziehen. Wenn man als CDU Generalsekretär der Meinung ist, dass sich Konservative in unserer Partei gut aufgehoben fühlen sollen – ohne mitreden zu dürfen – verkennt man die Realität.
Wer Andersdenkenden in der eigenen Partei ein „Geschäftsmodell“ unterstellt, versteht eben nicht die Pluralität einer Volkspartei.
Wer Menschen mit 3 Minijobs nicht bereit ist anzuhören, nicht deren dreifachen Einsatz würdigt, sondern sich über sie lustig macht, verhöhnt das „C“ in unserer Partei.

Aus diesem Grund wünschen wir uns eine Erneuerung an der Spitze. Mit einem neuen, starken, unverbrauchten Generalsekretär kann die CDU neue Wählerschichten erschließen und die Erneuerung schaffen, ohne die heutigen Unterstützer und Mitglieder zu vergraulen.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Kauck
Bezirksbeirätin und Pressesprecherin CDU Stuttgart-Ost

Konstanz – Mutmaßlicher Erpresser gefasst

Posted by Klaus on 30th September 2017 in Allgemein

6. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz zum Erpressungsfall vom 30.09.2017

Ermittlungsbehörden geben weitere Details bekannt

K-Polizei-B-WDie bundesweite Erpressung verschiedener Handelskonzerne, die am 16. September mit einer E-Mail an mehrere Handelskonzerne und weitere Adressaten, darunter auch die Polizei, begonnen hatte, endete gestern Abend mit der vorläufigen Festnahme eines 53-jährigen Mannes in einer Gemeinde im Landkreis Tübingen.

Die Ermittlungsbehörden kamen im Laufe des gestrigen Tages auf die Spur des dringend Tatverdächtigen, nachdem aufgrund der im Bundesgebiet und im benachbarten Ausland veranlassten Öffentlichkeitsfahndung mehrere konkrete Hinweise auf die Person beim Callcenter des Polizeipräsidiums Konstanz eingegangen waren.

Insgesamt gingen bei der Polizei etwa 1.500 Anrufe und zirka 400 E-Mails ein. In den meisten Fällen handelte es sich um besorgte Bürgerinnen und Bürger, die nachfragten, worauf sie beim Einkauf von Lebensmitteln achten sollen. Allerdings konnten auch rund 300 Hinweise mit unterschiedlicher Qualität entgegengenommen werden, die priorisiert an die Sonderkommission weitergeleitet wurden.

Neben der Hinweisaufnahme beim Polizeipräsidium stand auch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg als Ansprechpartner für die Verbraucher im Umgang mit Lebensmitteln zur Verfügung.

Die konkreten Hinweise aus der Bevölkerung führten zu zielgerichteten Ermittlungs- und Überprüfungsmaßnahmen, die letztlich in der vorläufigen Festnahme des 53-Jährigen durch Spezialkräfte der Polizei des Landes Baden-Württemberg mündeten. Anschließend wurde der Tatverdächtige der Sonderkommission in Friedrichshafen überstellt.

Während der Mann sich bislang ausschweigt, haben die Ermittler in seiner Wohnung Beweismittel aufgefunden und sichergestellt, welche die Staatsanwaltschaft veranlasst haben, beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung gegen den Festgenommenen zu beantragen.

Noch ist viel Ermittlungsarbeit erforderlich, um diesen bedeutsamen Erpressungsfall aufzuarbeiten.

Zu Spitzenzeiten waren in der „Besonderen Aufbauorganisation des Polizeipräsidiums“ (BAO Apfel), die eigens zur Bewältigung dieser Erpresser-Lage eingerichtet wurde, weit über 200 Beamtinnen und Beamten eingesetzt. Rund um die Uhr wurde mit einem sehr hohen Aufwand an diesem Fall gearbeitet, um Gefahren für die Verbraucher zu verhindern und den mutmaßlichen Erpresser festzunehmen.

Die Ermittlungsbehörden bedanken sich ausdrücklich für die vielen Hinweise aus der Bevölkerung, ohne deren Mithilfe, dieser rasche Ermittlungserfolg nicht möglich gewesen wäre.

Leider kann noch keine endgültige Entwarnung geben werden, was das Vorhandensein eventuell weiterer vergifteter Lebensmittel im Handel angeht. Bislang ist nicht sicher bekannt, ob der mutmaßliche Täter nicht doch weitere Produkte vergiftet und in den Handel gebracht hat. Bürgerinnen und Bürger werden daher weiterhin um erhöhte Aufmerksamkeit beim Kauf von Lebensmittelprodukten gebeten. Bei Verpackungen ist nach wie vor auf eventuelle Beschädigungen zu achten.

E i n l a d u n g zur Sitzung des Bezirksbeirats Stuttgart-Ost Mittwoch, 11. Oktober 2017

K-Bürgerzentrum-Ost18:30 Uhr  – Bürgerservicezentrum Ost – Schönbühlstr. 65 – Bürgersaal – 3. OG

T a g e s o r d n u n g öffentlich

1. 5 Minuten für Bürgerinnen und Bürger

2. Neue Kursangebote Schwimmfit
Herr Mündörfer, Amt für Sport und Bewegung

3. Zuschussantrag Lange Ost Nacht 2017

4. Antrag SÖS Linke Plus – Klimadaten für den Stadtbezirk Stuttgart-Ost

5. Antrag SÖS Linke Plus – Erhalt der Sozialstruktur Gablenberg

Martinsritt6. Veranstaltung am 11.11.2017, Martinsritt Katholische Kirche

7. Sitzungstermine 2018

8. Mitteilungen und Verschiedenes

Tatjana Strohmaier, Bezirksvorsteherin im Stadtbezirk Stuttgart-Ost

Fotos, Blogarchiv

Zusammenfassung der Sitzung von Jörg

Stuttgart Ost – Auffahrunfall mit vier Beteiligten

Posted by Klaus on 30th September 2017 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

K-Polizei-3Ein 83 Jahre alter Fahrer eines Porsche Cayenne ist am Freitagmittag (29.09.2017) in der Talstraße auf drei an einer roten Ampel haltende Fahrzeuge aufgefahren. Der 83-Jährige fuhr gegen 11.40 Uhr in der Talstraße Richtung Wagenburgstraße. Beim Heranfahren an die Kreuzung mit der Landhausstraße verwechselte er offenbar infolge Unachtsamkeit Gas- und Bremspedal und prallte auf den an der roten Ampel wartenden Toyota MX-5 eines 27 Jahre alten Mannes. Durch den Aufprall wurde der Toyota auf die davor stehende Mercedes E-Klasse eines 59-Jährigen geschoben, der noch gegen die Mercedes B-Klasse eines 64-Jährigen prallte. Bei der Kollision erlitt der 59-Jährige leichte Verletzungen, Rettungskräfte versorgten ihn und brachten ihn zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 25.000 Euro belaufen. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Fotos und Bericht unter stuttgarter-nachrichten.de/stuttgart-ost-83-jaehriger-porsche-fahrer-verursacht-schweren-auffahrunfall

Symbolfoto, Klaus

Go4Gospel Sonntag 1.10.2017 Rotenberg

Hallo Klaus,

Go4Gospel am So 1.10.2017 in der Rotenberger Dorfkirche um 17 Uhr
Eintritt frei

Plakat vom Veranstalter

MfG
Klaus Enslin
www.Wirtemberg.de

Rotenberg-1-10-2017

Den Mythos sehen, spüren, erleben

Posted by Klaus on 29th September 2017 in Allgemein

Presse-Information

Daimler Klender17C753_01Ein ganzes Jahr mit Event-Highlights von Mercedes-Benz Classic zeigt der Classic Kalender 2018. Eindrucksvoll setzt er ganz unterschiedliche Fahrzeuge der Marke in Szene: So werden Limousinen, Rennwagen und Geländefahrzeuge für den Betrachter in faszinierender Nähe lebendig – wie zuvor schon bei den Events, auf denen die Fahrzeuge Stars waren. Der Classic Kalender für 2018 kostet 29,90 Euro. Er kann ab sofort online im Mercedes-Benz Classic Store vorbestellt werden (mercedes-benz-classic-s/kalender-2018). Ab Oktober 2017 ist er dann auch im Mercedes-Benz Museumsshop erhältlich.

(Foto, Daimler)

Stuttgart. Ein Museum in Bewegung: Das ist jedes Event, bei dem Mercedes-Benz Classic auftritt. Zugleich erweitern die Veranstaltungen mit ihrer packenden Realität die faszinierende Dauerausstellung des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart zu mehr als 130 Jahren Geschichte und Geschichten um eine neue Dimension. Rund 1.100 Fahrzeuge umfasst die unternehmenseigene Sammlung. Mercedes-Benz Classic gibt bei rund 30 Veranstaltungen im Jahr die einzigartige Gelegenheit, ausgewählten Automobilen dieses Bestands in authentischer Kulisse ganz nahe zu kommen.

Der Mercedes-Benz Classic Kalender 2018 im Format 69 mal 49 Zentimeter porträtiert eindrucksvolle Szenen solcher Events der Oldtimer- und Youngtimer-Szene. In jedem Monat fährt ein anderes Fahrzeuge direkt vor die Augen des Betrachters. Enthalten sind faszinierende Veranstaltungen der internationalen Klassikerszene, an denen die Marke sich mit außergewöhnlichen Fahrzeugen aus der unternehmenseigenen Sammlung beteiligt. Aber auch selbst organisierte Events zeigt der Kalender 2018 eindrucksvoll.

Motorsportatmosphäre prägt die ersten drei Monate. Der Januar zeigt einen Mercedes-Benz SSK (W 06) aus dem Jahr 1928 (Großglockner Grand Prix), der Februar den 1,5-Liter-Rennwagen Mercedes-Benz W 165 aus dem Jahr 1939 (Goodwood Revival) und der März einen Mercedes-Benz 300 SE (W 112), wie er in den 1960er-Jahren zum Einsatz kam (ADAC Eifelrennen).

Im April geht es weiter mit einem Gruppenbild der E-Klasse auf der Einfahrbahn im Werk Sindelfingen (Classic Insight „Die Tradition der E-Klasse“). Jedes Jahr im Mai findet die Mille Miglia in Italien statt – mit dem Mercedes-Benz 300 SLR (W 196 S, 1955) auch im Classic Kalender 2018. Der AMG-Mercedes C-Klasse Rennsport-Tourenwagen der Baureihe W 202 aus dem Jahr 1994 (Mercedes-Benz Classic Trackday @ Hockenheim) macht das erste Halbjahr komplett.

Kernig wird es dann im Juli mit einem Unimog Mercedes-Benz U 1100 L (Baureihe 416, 1979, Classic Insight „70 Jahre Unimog“), bevor im August eine absolute Rarität vorfährt: ein Experimentalfahrzeug Mercedes-Benz C 111 (1970, Colorado Grand). Die Classic Days Schloss Dyck stehen mit einem Mercedes-Benz 230 SL „Pagode“ (W 113) im Mittelpunkt des Septembers.

Ein Mercedes-Simplex 60 PS aus dem Jahr 1903 (Classic Insight „Die Ära Mercedes“) steht im Oktober im Mittelpunkt. Alljährlich am ersten November-Wochenende findet der London to Brighton Veteran Car Run statt, an dem der unternehmenseigene Mercedes-Simplex 40 PS, Baujahr 1903, schon oft teilgenommen hat. Das Jahr 2018 beschließt im Dezember ein Mercedes-Benz 230 G (mit Signet „Steyr-Daimler-Puch), der für ein Fotoshooting zur G-Klasse abgelichtet wurde. Eine letzte Rarität bietet der Classic Kalender 2018 ganz am Schluss: den Mercedes-Benz 500 SL Rallye (R 107, 1981), der jedes Event, auf dem er auftaucht, ebenfalls zur großen Bühne macht.

Polizei bittet um Mithilfe in Erpressungsfall

Posted by Klaus on 28th September 2017 in Allgemein

Info, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Siehe hierzu: Konstanz – Mutmaßlicher Erpresser gefasst

Lebensmittel- und Drogeriemärkten vergiftete Produkte zu deponieren. In Friedrichshafen wurden bereits vergiftete Produkte gefunden. Die Polizei bittet um Vorsicht und Mithilfe. 

Im Zusammenhang mit einer bundesweiten Erpressung verschiedener Handelskonzerne hat ein unbekannter Täter in einem Schreiben an unterschiedliche Adressaten einschließlich der Polizei angedroht, bei Nichterfüllung seiner Geldforderung in Lebensmittel- und Drogeriemärkten im In- und Ausland nicht näher benannte Produkte zu deponieren, die mit einer unter Umständen tödlich wirkenden giftigen Substanz in flüssiger oder fester Form kontaminiert sind.

Die Ermittlungsbehörden und die amtliche Lebensmittelüberwachung nehmen diese Drohung sehr ernst, zumal der Täter bereits vergangene Woche in verschiedenen Friedrichshafener Einkaufsmärkten mehrere  vergiftete Lebensmittelprodukte in Gläschen in Verkaufsregalen platziert hatte, wo sie aber nach seinem Hinweis von Angestellten und der Polizei aufgefunden werden konnten.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es zukünftig zu einer Manipulation kommen könnte, werden Verbraucher aufgefordert, besonders auf Beschädigungen der Produktverpackungen oder das Fehlen des Unterdrucks (besonders bei Glasverpackungen mit Schraubverschluss) zu achten. Deckel von ordnungsgemäß verschlossenen Gläsern weisen üblicherweise eine Wölbung nach innen auf, beim Öffnen ist ein Knackgeräusch zu hören.

Werden beim Einkauf verdächtige Produkte festgestellt, werden die Verbraucher gebeten, sofort das Verkaufspersonal zu informieren. Stellen Verbraucher zu Hause eine Manipulation von Verpackungen fest, können diese beim Ladengeschäft oder bei jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Polizei bittet um Mithilfe

Der Erpressung dringend verdächtig bzw. zumindest daran beteiligt zu sein, ist der abgebildete Mann, der vergangene Woche in einem Lebensmittelmarkt in Friedrichshafen von einer Überwachungskamera erfasst wurde.

Personen, denen der abgebildete Mann auffällt, die diesen in den vergangenen Tagen gesehen haben, die Hinweise zu seiner Identität geben können oder Auffälligkeiten im Zusammenhang mit dem Erpressungsfall wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Konstanz in Verbindung zu setzen.

0049 (0)7531995-3434

Friedrichshafen.KD.callcenter@polizei.bwl.de

Meldung: Warnung vor vergifteten Nahrungsmitteln

Wagenburgtunnel gesperrt

Posted by Klaus on 28th September 2017 in In und um Gablenberg herum

Info der Stadt Stuttgart

K-Wagenburgtunnel2Wegen Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten wird der Wagenburgtunnel in den Nächten von Montag, 09., auf Dienstag, 10. Oktober und von Dienstag, 10. , auf Mittwoch, 11. Oktobe, jeweils von 20.30 bis 5 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Auch die Buslinie 40 wird umgeleitet.
Als Umleitung stehen die bekannten Strecken zur Verfügung.
Foto, Klaus

Publikumswettbewerb „Stuttgarts Schönste Dahlie“

Posted by Klaus on 28th September 2017 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info der Stadt Stuttgart

2-Dahlie-K-7Der Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts, Volker Schirner, zieht am Freitag, 6. Oktober, um 13.30 Uhr im Dahliengarten des Höhenparks Killesberg die Gewinner des Wettbewerbs „Stuttgarts schönste Dahlie“. Die Besucher des Höhenparks haben bis 3. Oktober die Möglichkeit, aus rund 200 Sorten ihre Lieblingsdahlie auszuwählen.

Mit dem Titel „Stuttgarts schönste Dahlie“ wird die Dahliensorte ausgezeichnet, die am meisten Stimmen erhält. Unter den Teilnehmern, die diese Blume gewählt haben, werden attraktive Sachpreise verlost.

Am Sonntag, 8. Oktober, werden im Dahliengarten des Höhenparks von 10 bis 14 Uhr Dahliensträuße verkauft. Die Sträuße werden von Mitarbeitern des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes geschnitten und kosten 3 Euro.
Den Erlös des Verkaufs erhält in diesem Jahr der Förderverein Helfende Hände. Der Verein hilft und unterstützt unter anderem Obdachlose, Familien und Senioren.

Siehe auch Dahlien

Foto, Sabine

Stammtisch der CDU S-Ost – diesmal in der Friedenau

friedenauSehr geehrte Damen und Herren,

nach der Bundestagswahl gibt es viel zu diskutieren. Hierzu eignet sich unser Stammtisch der CDU Stuttgart-Ost.

Unser Stammlokal ist für einige Tage geschlossen, deshalb treffen wir uns diesmal  am Mittwoch, den 04.10.2017 um 19:00 Uhr im Restaurant Friedenau in der Rotenbergstr. 127

 

Eingeladen sind alle Interessierten, eine Mitgliedschaft in der CDU ist nicht Voraussetzung.

Vielen Dank und
Mit freundlichen Grüßen
Marion Kauck
Bezirksbeirätin und Pressesprecherin CDU Stuttgart-Ost

Foto, Klaus