Archive for Juni 14th, 2018

Stadtspaziergang durch die Siedlung Ostheim 23. Juni 2018

Posted by Klaus on 14th Juni 2018 in In und um Gablenberg herum

Die Siedlung Ostheim, an der auch der namhafte Architekt Karl Hengerer beteiligt war, ist bis heute fast völlig erhaklten und stellt ein Kleinod im Stuttgarter Osten dar.

Mehr dazu beim Stadtspaziergang am Samstag 23. Juni 2018 15 Uhr.

Anmeldung erwünscht

Veranstalter: Buch & Plakat

Weitere Infos unter die-anstifter.de/die-siedlung-ostheim-ein-stadtspaziergang-5/

Foto, Blogarchi Klaus

Wagenburgtunnel gesperrt

Posted by Klaus on 14th Juni 2018 in Allgemein, In und um Gablenberg herum

K-Wagenburgtunnel2K-UmleitungStuttgart Ost / Mitte, Wagenburgtunnel wegen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten in den Morgenstunden des 20 Juni, von 1 Uhr bis 4 Uhr für den geamten Fahrzeugverkehr gesperrt.

Info der Stadt Stuttgart

Eine Umleitung ist ausgeschildert

Fotos, Klaus

Internationales Spur-1 Treffen im Technik Museum Sinsheim

Posted by Klaus on 14th Juni 2018 in Modellbahn, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Am 23. und 24. Juni heißt es im Museum „Bühne frei!“ für die Königsklasse der Modelleisenbahnen: Anlagen im Maßstab 1:32. An die 90 Anbieter präsentieren den Spur-1-Fans ihre Produkte, Neuheiten und Dienstleistungen. Von der detailgetreuen Lokomotive bis zu liebevoll gestalteten Miniaturfiguren und Gebäuden ist alles vertreten. Auf zahlreichen, mit großem Aufwand gestalteten Anlagen können die Modelle außerdem auch in Aktion bewundert werden, so freuen wir uns in diesem Jahr beispielsweise auf eine Großanlage der „Gauge 1 Model Railway Association“ aus England oder die Anlage „Vierheim“ aus den Niederlanden.

Lesen Sie mehr…

Foto, Blogarchiv klaus

Veranstaltungshinweis des Waldheim Raichberg e.V.: Public Viewing im Wald

Public Viewing im Wald

An WM Spieltagen, an denen sowohl Deutschland und Brasilien spielen, gibt es im Waldheim Raichberg neben dem Public Viewing ein WM – BRASIL -GRILL-SPECIAL. Serviert wird traditionelles „Churrasquinho“ – kleine Grillspieße von Chorizo bis Rind (Picanha), gegrillt nach Gaucho Rezept auf Buchenholz inkl. Salatbeilagen! Erleben und schmecken Sie den beliebtesten Grillspieß Brasiliens.  Dazu servieren wir leckere Cocktails von Caipirinha über Mojito bis Batida de Morango nach brasilianischem Rezept! Kommen Sie am 17.6.2018 und 27.6.2018 ab 15 Uhr vorbei und feiern Sie im Waldheim Raichberg, Obere neue Halde 1, 70186 Stuttgart die Deutschland und Brasilienspiele bei tollem Essen! Viva Alemanha. Viva Brasil!

Ab der Endrunde werden dann alle Spiele übertragen.

Viele Grüße

Daniel Campolieti

Plakat vom Veranstalter

POSTIDENT E-Signing – medienbruchfrei und sicher digital unterschreiben

Posted by Klaus on 14th Juni 2018 in Allgemein

Presseinfo

Einfach und sicher für Privatkunden
Effizient und kostensparend für Geschäftskunden
Deutsche Post qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter

Die Deutsche Post erweitert mit Postident E-Signing ihr Portfolio im Identitätsmanagement um eine digitale Unterschriftenlösung. Für Kunden wird damit eine rechtswirksame und nutzerfreundliche Lösung zur vollständigen digitalen Abwicklung von Vertragsabschlüssen mit und ohne Schriftformerfordernis geschaffen. Mit dem Produktstart ist die Deutsche Post ein qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter (VDA) und wurde in die nationale Vertrauensliste der Bundesnetzagentur aufgenommen. Zudem konnte die Deutsche Post bereits namhafte und große Kunden wie Volkswagen Financial Services und HypoVereinsbank für Postident E-Signing gewinnen.

Foto, DP DHL

Postident E-Signing ermöglicht Geschäftskunden medienbruchfreie, voll digitale und effiziente Geschäftsabläufe, die Kosten sparen und die Anzahl der Geschäftsabschlüsse erhöhen. Privatkunden können verbindliche Willenserklärungen einfach und sicher über das POSTID Portal abgeben.

„Postident E-Signing ist ein weiterer, wichtiger Schritt in der Digitalisierungsstrategie der Deutschen Post. Unsere Lösung für digitale Vertragsunterschriften vereinfacht den Registrierungs- und Antragsprozess zahlreicher Online-Dienstleistungen. Damit können Kunden sich über unseren Dienst nicht nur online identifizieren, sondern auch Verträge einfach, sicher und papierlos unterschreiben“, so Ole Nordhoff, CEO Post Deutschland & Brief International der Deutschen Post.

Die digitale Unterschrift ist eine Signaturlösung, die auf einem qualifizierten elektronischen Zertifikat basiert. Die Lösung der Deutschen Post stellt ein Novum im deutschen Markt dar, da sowohl die Identifizierung des Unterzeichnenden als auch die Zertifikatserstellung als Vertrauensdienst aus einer Hand kommen. Damit ist Postident E-Signing sehr einfach und nutzerfreundlich in der Anwendung, es ist kein zusätzliches Vertragsverhältnis mit einer dritten Partei für Geschäfts- oder Privatkunden erforderlich.

Die Erzeugung einer digitalen Unterschrift ist denkbar einfach: Nach dem Start auf der Website des Geschäftskunden wird der Privatkunde automatisch auf das POSTID-Portal der Deutschen Post geführt. Dort wird er zunächst anhand des digitalen Verfahrens „Postident durch Videochat“ am PC oder in der „Postident App“ GwG-konform identifiziert. Dies erfolgt zur sicheren Zuordnung seiner Person zur nachfolgenden digitalen Unterschrift. Im Anschluss werden ihm die zu signierenden Dokumente zur Prüfung angezeigt. Nach Prüfung der Dokumente gibt der Privatkunde seine digitale Unterschrift durch Eingabe einer SMS-TAN frei. Zum Abschluss des Prozesses wird der Privatkunde wieder auf die Website des Geschäftskunden zurückgeführt.

Ermöglicht wird Postident E-Signing durch die EU-Verordnung eIDAS, die seit dem 1. Juli 2016 den gültigen Rechtsrahmen für qualifizierte elektronische Signaturen europaweit einheitlich regelt. Zum Nachweis der Erfüllung der hohen Rechts- und Sicherheitsanforderungen der Verordnung wurde Postident E-Signing durch eine anerkannte Konformitätsbewertungsstelle (datenschutz cert GmbH) umfangreich geprüft und positiv bewertet.

Postident E-Signing ist neben POSTIDENT in der Filiale, mit dem elektronischen Personalausweis, durch Video, Foto oder Postbote ein weiteres Verfahren der Deutschen Post für die sichere Online- und Offline-Identifizierung über das POSTID-Portal.

Im Stadtarchiv: „Schwäbische Tüftler und Erfinder – Abschied vom Mythos?“

Posted by Klaus on 14th Juni 2018 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info der Stadt Stuttgart

Vortrag von Prof. Dr. Gert Kollmer von Oheimb-Loup
Mi., 20.06.2018 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr im Stadtarchiv, Bellingweg 21.

Die Innovationsgeschichte für die Zeit der Industrialisierung Württembergs ist nahezu unbekannt. Der Vortrag basiert auf einer im Jahr 2016 erschienenen Studie und bietet einen ersten zusammenhängenden Überblick zum Thema. Ausgehend vom Mythos des schwäbischen Tüftlers und Erfinders und seiner Leistung für den Erfolg der württembergischen Industrie wird erstmals die Innovationsgeschichte im regionalen Kontext für Württemberg dargestellt.

Die Untersuchung der württembergischen Patenterteilungen zwischen der Einführung des württembergischen Patentrechts 1818 und dem Reichspatentgesetz von 1877 ergibt völlig neue Erkenntnisse und zeigt, dass nur eine kritisch-differenzierte Betrachtung zu einer ausgewogenen Beschreibung und Beurteilung des Industrialisierungsprozesses in Württemberg führen kann. Damit wird deutlich, welch zentrale Rolle der Innovationsgeschichte in der württembergischen Industrialisierung zukommt.

Gert Kollmer von Oheimb-Loup ist Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Hohenheim und Gründungsdirektor des Wirtschaftsarchivs Baden-Württemberg. Zuletzt erschienen ist das Buch „Schwäbische Tüftler und Erfinder – Abschied vom Mythos? Innovativität und Patente in Württemberg im 19. und 20. Jahrhundert“, Ostfildern 2016.

Foto, Blogarchiv Klaus