Search Results

Aktion „Senioren fragen – Liberale antworten“ der FDP Stuttgart-Ost

Presseinfo

Am Freitag, 11. Dezember, führt die FDP Stuttgart-Ost eine Telefonaktion für Seniorinnen und Senioren sowie Angehörige aus Stuttgart-Ost durch. Unter dem Motto „Senioren fragen – Liberale antworten“ stehen am Telefon Doris Höh und Dr. Thilo Scholpp Rede und Antwort.

Von 14 – 18 Uhr ist das Telefon unter 0711 – 966 66 533 besetzt. Auf Wunsch erfolgen Rückrufe oder auch persönliche Termine unter Corona-Bedingungen. Ob Fragen zu Pflege, Wohnen, Sicherheit im Stadtbezirk, Senioren-Angebote und zur großen Politik im Rathaus oder Landtag – alle Themen sind möglich.

Doris Höh ist FDP-Gemeinderätin in Stuttgart und in Ostheim aufgewachsen. Ihr Vater Walter war Bezirksvorsteher im Osten von 1969 bis 1983, für die SPD. Doris Höh ist Zweitkandidatin für Stuttgart-Ost bei den kommenden Landtagswahlen im März 2021. Sie arbeitet als Kinderkrankenschwester im Klinikum Stuttgart.

Dr. Thilo Scholpp, 52, lebt in Gablenberg. Er ist der Spitzenkandidat der FDP für den Wahlkreis Stuttgart IV. Er ist  Datenschutz- und Netzwerkspezialist beim Deutschen Forschungsnetzwerk, das für die Computer und Netzwerke der Hochschulen und führenden Forschungsinstitute zuständig ist. Außerdem ist er Landesvorsitzender des Liberalen Mittelstands.

Foto, FDP Dr. Thilo Scholpp und Doris Höh

Die Stadtgruppe Ost der FDP hofft auf rege Resonanz: „Wir wissen, dass wegen Corona gerade viele ältere Menschen daheim sind und am politischen Leben via TV oder Internet teilhaben. Jetzt können sie direkt mit zwei FDP-Politikern persönlich sprechen und Wünsche, Sorgen oder Kritik äußern“, sagt Frank Bantle, der Leiter der FDP im Osten.


Termin: 11. Dezember, von 14 bis 18 Uhr – 0711 / 966 66 533

MdL Gabriele Reich-Gutjahr am Werkstor bei Daimler in Untertürkheim

Pressemeldung der FDP Stuttgart

Aktion der FDP-Gruppe Neckarvororte und Stuttgart-Ost für Jobsicherung durch synthetische Kraftstoffe

Gehen Klimaschutz und bisherige Verbrennungsmotoren zusammen? Wie können durch bestimmte Maßnahmen wie E-Fuel- und Wasserstoff-Einsatz Arbeitsplätze am Automobilstandort Baden-Württemberg gesichert werden? Ist Batterieelektrik wirklich die einzige neue Antriebsart? Dazu hat die FDP Stuttgart einen Flyer erstellt und die Aktionstage „Chancen für den Verbrennungsmotor“ gestartet. Auftakt war jetzt an zwei Werkstoren des Daimler-Werks Untertürkheim.

Das liberale Team aus den Neckarvororten und Stuttgart-Ost hatte alles vorbereitet und konnte zwei wichtige Helfer gewinnen: Gabriele Reich-Gutjahr, MdL und wirtschaftspolitische Sprecherin der FDP Fraktion, sowie Dr. Thilo Scholpp, der im März als Landtagskandidat im Wahlkreis IV antreten wird. Er ist zugleich Vorsitzender des Liberalen Mittelstands in Ba-Wü, mit Mitgliedern aus dem Automobilbereich.

An zwei Toren des Daimler-Werks Untertürkheim verteilten die FDP-Mitglieder zum Schichtwechsel den Infoflyer und konnten mit Beschäftigen ein paar Worte wechseln – natürlich unter Einhaltung aller aktuellen Corona-Schutzvorschriften.

Foto, FDP, MdL Gabriele Reich-Gutjahr mit Dr. Thilo Scholpp

In Untertürkheim will der Autobauer bekanntlich ein Zentrum für Batterieelektrik etablieren, zugleich aber 4.000 Mitarbeiter entlassen. Möglicherweise ist in Zukunft mit weiteren Kündigungen oder Einschränkungen zu rechnen. „Die bisherigen Verbrennungsmotoren auf Basis synthetischer Kraftstoffe und Wasserstoff halten wir für das Gebot der Stunde! Ohne CO2-neutrale Kraftstoffe werden wir die festgelegten Klimaziele nicht erreichen. Genauso wichtig: Mit dieser Technologie können wir zudem Jobs in der Autoindustrie retten“, sagte Gabriele Reich-Gutjahr in der Abschlussrunde.

Eigentlich wollte Michael Häberle, der Vorsitzende des Betriebsrats der Daimler AG in Untertürkheim, vorbeischauen. Da er kurzfristig terminlich verhindert war, sendete er dem Team eine digitale Meldung: “Ein Bekenntnis zum Verbrenner und zur Technologieoffenheit sehe ich als ebenso wichtig an wie das Bekenntnis zum Standort Untertürkheim im Neckartal. Vielen Dank für Ihren Einsatz!”

Zusammenfassung der Bezirksbeiratssitzung Stuttgart Ost am 19.08.2020 der FDP S Ost

Posted by Klaus on 22nd August 2020 in In und um Gablenberg herum

Neuigkeiten aus dem Bezirksbeirat #StuttgartOst:

Was Sie als Bürgerin und Bürger in unserem Stadtbezirk wissen müssen – kurz & knapp:

• Pippi-Box im Park der Villa Berg:
In Kürze wird für Parknutzer zunächst für 2 Jahre ein Dixi-Klo aufgestellt. Die SPD hat dies initiiert. Wo genau? In der Verlängerung der Ostendstraße vor den nicht zugänglichen Brunnen.

• Neuer Grillplatz und Kiosk in den Unteren Anlagen:
Der bestehende Kiosk wird neu verpachtet, für maximal 2 Saisons. Danach soll eine neue Anlage mit WC dort entstehen. Die Grillstellen werden neu saniert: Es gibt acht neue Grills und neue Bänke.

• Baustellen zwischen Urachplatz und Neckarstraße:
Die Netze BW wird zwischen Stuttgart-Nord und dem Wasserbehälter am Urachplatz ab 2023 eine neue große Leitung verlegen. 3 Jahre Bauzeit sind angedacht, inklusive Behinderungen an mehreren Punkten.

• Neckarstraße = Fahrradstraße:
Dieser Antrag der links-ökologischen FrAKTION wurde im Bezirksbeirat Anfang Juli abgelehnt.

• Busspur Wagenburgstraße:
Unser Lieblingsthema! Noch immer ist die Bus- und Fahrradspur auf der Wagenburgstraße existent. Dabei sollte die Testphase Ende Januar enden. 35 Parkplätze für Anwohner sind gestrichen. Die Stadt wollte eine Evaluation zum Projekt durchführen – bis heute liegen keine Ergebnisse vor. Die CDU forderte in einem Antrag im Bezirksbeirat diese ein. Unsere FDP-Stimme war dabei.

• Mehr Bäume am Ostendplatz (FOTO):

Der Bezirksbeirat hat, auch mit unserer FDP-Stimme, beschlossen, dass die Stadt prüfen soll, ob am Ostendplatz weitere Bäume gepflanzt werden könnten. Den Antrag hat die Fraktion der Grünen eingereicht.

Weiter Neuigkeiten aus dem Bezirksbeirat Stuttgart-Ost in Kürze hier.

Ihre FDP-Bezirksbeiräte Stuttgart-Ost: Frank Bantle und Dr. Thilo Scholpp (Landtagskandidat im Wahlkreis Stuttgart IV)

Kleiner Korrekturhinweis: Die von der FDP Stuttgart-Ost bei Facebook veröffentlichten News aus dem Bezirksbeirat Stuttgart-Ost stammen nicht allein von der aktuellen Sitzung, sondern sind Zusammenfassungen der letzten 3 Termine. Außerdem erheben sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern stellen nur eine Auswahl der FDP dar. Wir sagen aber Danke für den Post beim Gablenberger Klaus!

Foto, Klaus

Diesel-Fahrverbot in Stuttgart sofort aussetzen!

Posted by Klaus on 13th März 2020 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Liberaler Mittelstand Baden-Württemberg will Handwerk und Selbstständige vor Doppel- belastung durch die Epidemie und Verbot schützen

Erst das Diesel-4-Fahrverbot seit 2019 (seit Januar streckenbezogen auch für Kfz mit Abgasnorm 5) und nun die Corona-Epidemie – der regionale Mittelstand ist erheblich belastet. Deshalb fordert der Liberale Mittelstand Baden-Württemberg (LIM) eine Aussetzung des Dieselfahrverbots in Stuttgart.

„Zumindest für die Dauer der Corona-Krise wäre dies von Seiten der Stadt und dem Land ein großes Zeichen der Solidarität mit den besonders bedrohten mittelständischen Firmen im Großraum Stuttgart“, sagt Dr. Thilo Scholpp, der LIM-Landesvorsitzende. Er lebt in Gablenberg und ist auch stellv. Bezirksbeirat in Stuttgart-Ost.

Von der befristeten Aufhebung des Diesel-Fahrverbots würden laut LIM auch besonders durch Corona belastete Branchen wie Tourismus-, Messe- und Veranstaltungsgewerbe, Gastronomie und Hotellerie sowie lokaler Handel profitieren. Dr. Thilo Scholpp: „Hier sind die Umsatzrückgänge dramatisch. Einnahmen brechen aufgrund abgesagter Veranstaltungen und dem Rückgang der Reisetätigkeit weg. Zudem kommen weniger Menschen in die City.“

Die mit dem Diesel-Fahrverbot bezweckte Senkung von Schadstoffemissionen sei bei dem mit Corona zu erwartenden Rückgang der Wirtschaftsaktivitäten ohnehin auch ohne Fahrverbot zu erwarten, so der LIM-Landesvorsitzende.

Und noch eine positive Folge hätte die befristete Aufhebung des Fahrverbots: Ältere Menschen, Risikopatienten und sozial Schwache könnten mit ihrem Diesel-Pkw direkt und ansteckungssicherer zu Behandlungen und Ärzten fahren.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Bantle
Pressesprecher Liberaler Mittelstand BaWü e.V.

Foto, FDP S Ost

Bezirksbeirat Stuttgart-Ost

Info: stuttgart/Bezirksbeirat und andere Gremien in Stuttgart-Ost

Stand 11.12.2019

Wir über uns

Soweit die Anzahl der Sitze einer Partei/ Wählervereinigung bzw. eines Zusam- menschlusses nicht mit der Anzahl der aufgeführten Personen übereinstimmt, haben einzelne Mitglieder bzw. Stellvertreter der Bezirksbeiräte von ihrem Recht auf informationelle Selbstbestimmung Gebrauch gemacht und einer Veröffentlichung ihrer Daten an dieser Stelle nicht zugestimmt. Die Parteien/Wählervereinigungen/Zusammenschlüsse werden in der Reihenfolge der Zahl ihrer Sitze im Gemeinderat aufgelistet.
  • Bündnis 90/DIE GRÜNEN: 5
  • CDU: 3
  • Die FrAKTION LINKE SÖS PIRATEN Tierschutzpartei: 3
  • SPD: 2
  • FDP: 1
  • Freie Wähler: 1
  • AfD: 1
  • PULS: 1
Ehrenamtliche Bezirksvorsteherin:

Bezirksbeiräte:

Bündnis 90/DIE GRÜNEN:



Stellvertretende Bezirksbeiräte:

Stellvertretender sachkundiger Einwohner für Migration und Integration:
Herr Aly Palm

Foto, Blogarchiv

MUSE-O lädt Modellauto-Sammler (Bau- und Kranfahrzeugmodellen) ein

Posted by Klaus on 1st Dezember 2019 in Allgemein

Zu der MUSE-O-Ausstellung über „Modellautos“ wird es auch Begleitveranstaltungen geben. So treffen sich am 6. Januar die Spezialsammler von Bau- und Kranfahrzeugmodellen ab 15 Uhr in den Museumsräumen.

Foto, Auch um solche Modelle geht es bei dem Sammlertreffen: Kranfahrzeuge von Scholpp. Foto: Austinat

Diesen Sammlern (und ihren Schätzen) bietet der Museumsverein Stuttgart-Ost am Dreikönigstag ein Forum. Zuallererst geht es dabei um den Erfahrungsaustausch und das Kennenlernen. Blickfang wird auf jeden Fall ein Kaelble-Großmodell aus der Lehrlingswerkstatt sein. Die Kranfirma Scholpp unterstützt die Veranstaltung und bietet darüber hinaus auch einige seltene Modelle zum Kauf an. Wer selbst Objekte zum Tausch oder Verkauf mitbringen will, wende sich frühzeitig an MUSE-O (ausstellungen@muse-o.de) und teile seine Wünsche bezüglich Tischen usw. mit.

Mehr unter>>>>

Hallo,

bis zu der Veranstaltung ist es zwar noch ein bisschen hin, aber wer mitmachen will, sollte sich bald anmelden.

Dank und viele Grüße

Ulrich Gohl

Treffen der Sammler von Bau- und Kranfahrzeugmodellen. Begleitveranstaltung zur MUSE-O-Ausstellung „Modellautos. Es ist ein Modell (und es sieht gut aus)“.
6. Jan. 2020, ab 15 Uhr
MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart
Ausstellung bis 26. Jan. 2020, geöffnet Sa, So 14-18 Uhr, außerdem 26. 12. 2019, 1. 1. und 6. 1. 2020
Eintritt: € 3,-, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Aktuelle Informationen stets unter: www.muse-o.de
MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart

MUSE-O zeigt Autowelten im Kleinen

Posted by Klaus on 9th November 2019 in In und um Gablenberg herum, Modellbahn

Mit seiner neue Ausstellung blickt MUSE-O tief ins Herz des Kindes im Manne – und in das so mancher Frau. Zu sehen sind alte und neue Automodelle, große und winzige, einfache und höchst detaillierte. Und natürlich werden die Geschichten rund um diese schönen, kleinen Kunstwerke erzählt. Eröffnung ist am 10. November.

In seinen Weihnachtsausstellungen geht der Museumsverein Stuttgart-Ost oft Kinderträumen nach. Waren es vor zwei Jahren beispielsweise wunder­bare Spielzeug-Kaufläden, die zahllose Besucher und vor allem Besucherinnen anzogen, so zeigen die Ausstellungsmacher in diesem Jahr Automobilmodelle und hoffen wiederum auf großen Zuspruch.

An die 300 Exponate sind es, die eine Arbeitsgruppe des MUSE-O zusammengestellt hat. Denn kaum hatte sich die Ausstellungsidee des Vereins ein bisschen herumgesprochen, fanden sich auch schon sechs Männer zusammen, allesamt Modellauto-Sammler, um mit dem MUSE-O-Kurator Ulrich Gohl die Schau zu entwickeln. Alle waren auch selbstverständlich bereit, ihre Schätze zur Verfügung zu stellen. Mit Jörg Trüdinger, dem Inhaber des Sammlerladens „such & find“, stieß einer dazu, der mit vielen weiteren Leihgaben die Auswahl erheblich bereichern konnte.

In einer Abteilung sind die Modelle bestimmter Hersteller zu sehen. Natürlich dürfen bekannte und renommierte Marken nicht fehlen wie Märklin, Schuco oder Wiking, aber auch absolute Geheimtipps wie HuKi oder Marmande sind vertreten. Eine kleine Sensation stellen die Fahrzeuge des bekannten Stuttgarter Kolbenherstellers Mahle dar, die kaum jemand kennt – und hier sind sie zu bewundern. In einem zweiten Bereich widmen sich die Ausstellungsmacher besonderen Themen, etwa, um nur einige wenige zu nennen, den Kleinstautos der Nachkriegszeit, Bussen der SSB oder Modellen des hiesigen Schwertransportunternehmens Scholpp.

Eine Vitrine heißt „Mein Lieblingsstück“. Hier finden sich Autos, mit denen der jeweilige Besitzer ganz bestimmte Erlebnisse verknüpft, Lieblingsstücke eben. Und in dieser Vitrine hat’s noch Platz. Wer also sein liebstes, ganz besonderes Modellauto – samt Geschichte –  in die Ausstellung einbringen will, ist dazu herzlich eingeladen (Angebote bitte unter ausstellungen@muse-o.de).

Darüber hinaus kommt der Spielspaß im MUSE-O auch diesmal nicht zu kurz. Auf einer rund drei mal zwei Meter große Carrera-Bahn und einer etwas kleineren Faller-AMS-Anlage können sich große und kleine Rennfahrer Biberle spannende Wettfahrten liefern.

Zur Ausstellung erscheint ein 36-seitiges Begleitheft, das die wichtigen Fakten zu den Exponaten und ihren Herstellern, spannende Geschichten rund um vier Räder und einige Farbfotos enthält. Eröffnet wird die Schau am Sonntag, dem 10. November um 15 Uhr mit einer kleinen Feier, ein Grußwort überbringt die neue Bezirksvorsteherin des Stuttgarter Osten, Charlotta Eskilsson.

Modellautos. Es ist ein Modell (und es sieht gut aus). Eine MUSE-O-Ausstellung.
MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart

10. Nov. 2019 bis 26. Jan. 2020, Eröffnung So., 10. Nov., 15 Uhr

Geöffnet Sa, So 14-18 Uhr
Eintritt: € 3,-, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Aktuelle Informationen stets unter: www.muse-o.de
MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart

Foto, Blogarchiv

FDP-Stadtgruppe Stuttgart-Ost mit Top-Sachver- stand für den Mittelstand

Posted by Klaus on 19th Oktober 2019 in In und um Gablenberg herum

Presseinfo

Thilo Scholpp und Slavica Benko im LIM-Bundesvorstand!

Wie es der Zufall will, sind Slavica Benko und Thilo Scholpp beide Mitglieder der FDP-Stadtgruppe Stuttgart-Ost. Jetzt wurden sie in Erfurt in den Bundesvorstand des Liberalen Mittelstandes (LIM) gewählt. Scholpp zum stellv. Bundesvorsitzenden, Benko zur Beisitzerin.

FOTO: FDP – Neuer LIM-Bundesvorstand mit Stuttgart-Ost-Power: Slavica Benko (erste Reihe Mitte) und Dr. Thilo Scholpp (3. von rechts, letzte Reihe)

Der LIM ist eine FDP-nahe Unternehmervereinigung mit rund 1500 Mitgliedern bundesweit. Vorsitzender ist Thomas Kemmenich, Unternehmer und MdB der FDP aus Thüringen.

Die zwei Stuttgarter LIM-Aktiven haben bereits auf Landesebene im Liberalen Mittelstand BaWü (LIM) inne – Scholpp als Landesvorsitzender, Benko als Beisitzerin. LIM ist auch in der Landeshauptstadt mit einer Regionalgruppe tätig. Mehr Infos: www.lim-bw.de

Frank Bantle
Stellv. Vorsitzender FDP-Stadtgruppe Stuttgart-Ost
FDP-Bezirksbeirat Stuttgart-Ost

Neue FDP-Bezirksbeiräte in Stuttgart-Ost

Posted by Klaus on 14th August 2019 in In und um Gablenberg herum

Ab September 2019 werden Frank Bantle und Dr. Thilo Scholpp die FDP im Bezirksbeirat Stuttgart-Ost vertreten. Mit Charlotta Eskilsson, der neu gewählten FDP-Bezirksvorsteherin, sind dann drei Liberale in dem lokalen Gremium aktiv.

Bei der letzten Stadtgruppensitzung Anfang Juli wurden die beiden Beiräte neu gewählt: Frank Bantle als FDP-Bezirksbeirat, Dr. Thilo Scholpp als Stellvertreter. Während Scholpp ganz neu in den 16-köpfigen Beirat einzieht, hat Bantle bereits ein Jahr als Stellvertreter hinter sich.

Federico Busarello, der seit 10 Jahren im Bezirksbeirat die liberale Sache vertrat und sehr viel Zeit und Energie in die lokalpolitische Arbeit investierte, trat auf eigenen Wunsch nicht mehr an. Die beiden neuen FDP-Vertreter im Osten wollen aber auf seine Kontakte im Bezirk und seine Expertise zurückgreifen. “Federico”, so Frank Bantle,  “ist bestens bekannt und gut vernetzt zwischen Berg und Gablenberg”.

Wehrmutstropfen: Die Stadtgruppe Stuttgart-Ost bedauert es, dass es nicht gelungen ist, trotz gutem Kommunalwahlergebnis, einen 2. FDP-Bezirksbeirat zu etablieren. Härter traf es freilich die Kollegen der CDU und von SÖS Linke Plus. Sie verloren jeweils einen Sitz. Die GRÜNEN starten dagegen mit einem Sitz mehr durch, neu im Bezirksbeirat Ost ist eine Vertreterin der Stadtisten.

Foto, FDP S Ost

FDP – Weiter mit bewährtem Team: Vorstandswahlen bei der Stadtgruppe-Ost

Posted by Klaus on 2nd Juli 2019 in In und um Gablenberg herum

Pressemitteilung

Mit aktuell rund 55 Mitgliedern gehört die Stadtgruppe zu den größeren in Stuttgart. Diese Entwicklung, aber auch das gute Kommunalwahl-Ergebnis im Bezirk (7,5%, rund 80.000 Stimmen) geben dem Team Rückenwind!

Deswegen gab es bei der Jahreshauptversammlung am 14. Juni 2019 nur Positives zu berichten. Alle Stadtgruppen-Mitglieder in Verantwortung werden sich auch in den nächsten zwei Jahren engagieren.

So wurden Federico Busarello (Vorsitzender) und seine zwei Stellvertreter Frank Bantle und Manfred Hucke einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Nach ihrer Premiere als Schatzmeisterin bleibt auch Janina Pahmeier an Bord. Ihr gebührt besonderes Lob: Sie digitalisierte die Finanzverwaltung der Stadtgruppe und initiierte einen Paypal-Account für Spenden. Für die Kassenprüfung wurden Wolfgang Rietdorf und Michael Conz gewonnen.

FOTO, FDP: Der neu gewählte Vorstand der Stadtgruppe-Ost (v.l.n.r.): Dr. Thilo Scholpp, Slavica Benko, Prof. Dr. J.H. von Stein, Federico Busarello, Janina Pahmeier, Frank Bantle, Susanne Winkler und Manfred Hucke

Bei den Beisitzern gibt es zwei Neubesetzungen: Neben Susanne Winkler und Prof. Dr. J.H. von Stein sind jetzt Slavica Benko und Dr. Thilo Scholpp Mitglieder des Gremiums. Christof Scupin und Marc Lerner scheiden aus.