Search Results

Stuttgart + Esslingen – Es fahren keine Busse oder Bahnen ( Seilbahn, Zacke) am Donnerstag 12.04.

Am Donnerstag 12.04.  sind durch den Streik, Staus wieder vorprogramiert – Gleich nach Alternativen suchen

Mit dem Warnstreik bei der SSB und dem Stadtverkehr Esslingen wird der öffentliche Nahverkehr im Großraum Stuttgart sehr stark betroffen sein. Die (nicht kommunalen) S-Bahnen werden fahren.

Am 12. April 2018 werden die Stuttgarter Straßenbahnen bestreikt. Die Gewerkschaft ver.di hat ihre bei der SSB beschäftigten Mitglieder zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen. Am 12. April werden am gesamten Betriebstag daher weder Busse noch Bahnen der SSB fahren. Betroffen sind auch die Seil- und die Zahnradbahn. Die Kundenzentren der SSB und die Fundstelle bleiben geschlossen.

Die Stuttgarter Fahrgäste können im Stadtgebiet die vom Streikaufruf nicht betroffenen S-Bahnen und Regionalzüge nutzen.

Auf einzelnen Linien der SSB fahren Busse von Auftragsunternehmen, die ebenfalls nicht vom Streikaufruf betroffen sind. Die Linien 36, 38, 64, 66, 67, 90 und 98 fahren daher vollständig. Auf den Linien 35, 37, 54, 60, 71, 73, 74, 75, 77 und 91 fahren einzelne Kurse. Ab dem 10. April können Fahrgäste in der elektronischen Fahrplanauskunft auf den Seiten von SSB und VVS und in den Apps erfahren, welche Kurse am 12. April im VVS-Gebiet fahren werden.

Die SSB informieren ihre Fahrgäste im Vorfeld im Internet und über Lautsprecherdurchsagen und DFI-Anzeigen am Bahnsteig über den bevorstehenden Warnstreik.

Info: Verdi und SSB-wird-am-12-april-bestreikt
Fotos, Klaus

Siehe auch: Stuttgarter-nachrichten.de/warnstreiks-in-baden-wuerttemberg-verdi-weitet-streiks-auf-den-nahverkehr-aus

facebook.com/ssb.streik.info

Seilbahnersatzverkehr wegen Revisionsarbeiten – Vom 09.04.2018 bis 25.04.2018

Info VVS

S-Seilbahn-22Von Montag, 9. April 2018, bis Mittwoch, 25. April 2018, kann die Seilbahn wegen Wartungsarbeiten nicht fahren.
Zwischen den Talstation Südheimer Platz und der Bergstation am Waldfriedhof wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Ersatzhaltestelle Talstation:

  • Vor der Talstation Südheimer Platz

Ersatzhaltestelle Waldfriedhof:

  • Auf dem Parkplatz des Waldfriedhofs

Fahrplan Ersatzbusse:

  • Abfahrt ab Südheimer Platz: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr alle 30 Minuten
  • Abfahrt ab Waldfriedhof: 09:10 Uhr – 18:10 Uhr alle 30 Minuten

Foto, Sabine

Am 7. Juni in S-Süd/Degerloch: Seilbahn fährt nicht

Pressemitteilung der SSB

Am Mittwoch, 7. Juni, ist die Seilbahn Heslach (Südheimer Platz) – Waldfriedhof wegen der Jahresprüfung außer Betrieb. Ersatzweise werden Busse eingesetzt. Die Abfahrt ist vor der Talstation der Seilbahn am Südheimer Platz sowie in der Wendeschleife am Parkplatz in der Eugen-Dolmetsch-Straße in der Nähe des Haupteingangs zum Waldfriedhof. Die Busse fahren nach geändertem Fahrplan alle 30 Minuten. Die erste Abfahrt ab Südheimer Platz ist um 9 Uhr, die letzte um 18 Uhr, die erste Abfahrt ab Waldfriedhof 9.10 Uhr, die letzte Rückfahrt ab Waldfriedhof 18.10 Uhr.

Fotos, Sabine

Seilbahn zur Waldebene Ost in den Nahverkehrsentwicklungsplan aufgenommen

Posted by Klaus on 28th Mai 2017 in In und um Gablenberg herum, Vereine und Gruppen

David-Waldebene4Der vor wenigen Tagen veröffentlichende Entwurf des Nahverkehrsentwicklungsplans für Stuttgart bringt für den Stadtbezirk eine positive Überraschung. Darin findet sich auch der im Dezember 2016 von der SPD Ost eingebrachte und vom Bezirksbeirat verabschiedete Vorschlag einer Seilbahnverbindung zwischen Ostendplatz und Pragsattel via Mineralbäder wieder. Sowohl die berechnete Fahrgast- nachfrage auf dieser Strecke als auch die Vorteile einer Luftseilbahn, hohe Leistungsfähigkeit und geringer baulicher Aufwand, rechtfertigten eine intensivere Prüfung dieses Vorschlages. Damit wird neben der Seilbahn Möhringen-Vaihingen ein zweites Seilbahnprojekt in der Region Stuttgart untersucht um der zunehmenden Bedeutung des ÖPNVs und der steigenden Zahl der Fahrgäste gerecht zu werden. Damit könnte perspektivisch die ebenfalls neu aufgenommene und als vertieft zu untersuchende Buslinie 47 zwischen Pragsattel und Stuttgart Ost durch ein schnelles, pünktliches und umweltschonendes Verkehrsmittel ersetzt und gleichzeitig eine Entlastung der Straßen erreicht werden. Daniel Campolieti, Vorsitzender der SPD Stuttgart-Ost resümiert: „Wir freuen uns sehr über die Aufnahme in den Nahverkehrsentwicklungsplan. Der erste konzeptionelle Schritt ist gemacht, wobei der Startpunkt der Seilbahn die Waldebene Ost sein soll. Wir bleiben am Ball, damit dieses Projekt in naher Zukunft umgesetzt wird. Denn in Gesprächen mit den Anwohnern erhalten wir für die Idee einer Nord-Ost-Tangentialen ausschließlich einen positiven Zuspruch.“

Auszug aus dem Nahverkehrsplan: Maßnahmen, die hinsichtlich der verkehrlichen Sinnhaftigkeit der Prioritätenreihung oder der Finanzierung noch einer (politischen) Diskussion bedürfen, werden erstmals in einem Nahverkehrsentwicklungsplan (NVEP) zusammengefasst. Damit können im NVEP auch Planungsansätze oder tarifliche Zielsetzungen dargestellt und behandelt werden, die über den Planungshorizont des Nahverkehrsplans (5 Jahre) deutlich hinausreichen oder deren Kosten noch nicht abschließend ermittelt sind. Die Planungstiefe des NVEP beschränkt sich auf eine konzeptionelle Ebene.

Freundliche Grüße
Daniel Campolieti

Siehe auch spd-stuttgart-ost.de/.pdf

Foto, David

Bezirksbeirat Ost spricht sich auf Antrag der SPD für Nord-Ost-Tangentiale und Seilbahnmachbar- keitsstudie aus

Posted by Klaus on 21st Dezember 2016 in In und um Gablenberg herum, Vereine und Gruppen

K-Gondel-3Antragsteller: SPD Stuttgart-Ost

Antragsbegehren

Der Bezirksbeirat-Ost spricht sich für eine neue direkte ÖPNV-Verbindung zwischen dem Nordbahnhofviertel, insbesondere über das neu entstehende Rosensteinviertel, und der Waldebene Ost aus. Die Tangentiale könnte über eine Seilbahn angebunden werden, die die Stadtbezirke Ost und Nord direkt verbindet. Die neue Verbindung soll im nächsten Nahverkehrsentwicklungsplan aufgenommen werden.

Begründung

Der ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) hat für die Anwohner aus dem Stuttgarter Osten zwei geographisch geschuldete Schwachstellen: Die Anbindung der Waldebene Ost ist im SSB-Netz für die Anwohner aus Gablenberg, Ostheim, Stöckach und Berg sehr unattraktiv. Darüber hinaus gibt es keine direkte Verbindung zum Nachbarstadtbezirk Nord. Mit dem neuen Stadtteil Rosensteinviertel kommt ein neues Wohn- und Gewerbegebiet hinzu. Über 6.000 neue Wohnungen und 4.000 Arbeitsplätze sollen entstehen. Eine direkte Verbindung der beiden Stadtbezirke, insbesondere für das neue Rosensteinviertel, ist sehr attraktiv.

Bisher hat der Bezirksbeirat Ost die Anbindung der Waldebene Ost mit einer Seilbahn bis Gablenberg beschlossen. Die Seilbahn sollte über Gablenberg hinaus bis zum Nordbahnhofviertel verlängert werden. Denn nur mit einer Seilbahn lässt sich der Schlossgarten ohne Betonschneise überbrücken. Diese neue Linienführung ist eine gute Alternative zum motorisierten Individualverkehr.

Auszug aus dem Werkstattbericht des Nahverkehrsentwicklungsplans:

Die Landeshauptstadt Stuttgart wird bereits durch ein dichtes öffentliches Verkehrsnetz bedient. Einzelne Landschaftselemente (Waldflächen, Parks, Talflanken, Neckar) erschweren allerdings eine noch engere Vermaschung und erfordern Umwegfahrten, gelegentlich im motorisierten Individualverkehr und im öffentlichen Nahverkehr gleichermaßen. Durch eine passgenaue Netzergänzung des ÖPNV ließe sich hier die Verkehrsmittelwahl deutlich zugunsten des ÖPNV beeinflussen, in anderen Fällen zumindest ein annähernder Gleichstand zwischen ÖPNV und MIV herstellen.

 Jörg Trüdinger                                                         Daniel Campolieti

Sprecher SPD Bezirksbeiratsfraktion                  Bezirksbeirat

Bezirksbeirat Ost spricht sich auf Antrag der SPD für Nord-Ost-Tangentiale und Seilbahnmachbarkeitsstudie aus

Der Bezirksbeirat hat an der Sitzung am 14.12.2016 mit wenigen Gegenstimmen den Antrag der SPD Ost für den Nahverkehrsentwicklungsplan zugestimmt. Die SPD forderte darin eine Nord-Ost-Tangentiale, die von der Waldebene Ost bis zur Nordbahnhofstraße über das neu entstehende Rosensteinviertel führen soll. Dies soll auch ergebnisoffen mit einer Seilbahn diskutiert werden.

Ebenso hat der Bezirksbeirat die Stadtverwaltung mit einer großen Mehrheit aufgefordert, die Machbarkeitsstudie der Seilbahn in Vaihingen um die Nord-Ost-Tangentiale zu erweitern. Dann kann frühzeitig Klarheit bestehen, ob die Tangentiale über eine Seilbahn realisierbar sein kann.

„Wir freuen uns über den fast einhelligen Beschluss und gehen fest davon aus, dass die Stadtverwaltung und Gemeinderäte damit in ihr Handeln berücksichtigen“, so Daniel Campolieti, Vorsitzender der SPD Ost und führt fort: „Verkehrspolitik muss man auch mal anders und visionärer denken.“

Den genauen Wortlaut der Beschlussfassung kann bei der Stadtverwaltung erfragt werden.

Freundliche Grüße

Daniel Campolieti
Stv. Vorsitzender SPD Stuttgart
Vorsitzender SPD Stuttgart-Ost

Foto, Blogarchiv

Stadtbezirke Nord und Ost mit Seilbahn verbinden

Posted by Klaus on 12th November 2016 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Pressemitteilung

SPD Ost schlägt direkte Tangentiale vor

David-Waldebene4Die Mitgliederversammlung der Sozialdemokraten im Stuttgarter Osten hat sich einstimmig für eine neue direkte ÖPNV-Verbindung zwischen den Stadtbezirken Nord und Ost ausgesprochen. Der Linienverlauf soll vom Nordbahnhofviertel über das neu entstehende Rosensteinviertel bis hoch zur Waldebene Ost führen. „Die neue Tangentiale könnte mit einer Seilbahn betrieben werden.“ so Daniel Campolieti, Vorsitzender der SPD im Osten. Die Bezirksbeiratsfraktion wird dieses Vorhaben in den Bezirksbeirat einbringen. „Ziel ist die Aufnahme der Tangentialen in den Nahverkehrsentwicklungsplan.“ führt Campolieti fort.

Seilbahn-1905-2Der ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) hat für die Anwohner aus dem Stuttgarter Osten zwei geographisch geschuldete Schwachstellen: Die Anbindung der Waldebene Ost ist im SSB-Netz für die Anwohner aus Gablenberg, Ostheim, Stöckach und Berg sehr unattraktiv. Darüber hinaus gibt es wegen des Schlossgartens keine direkte Verbindung zum Nachbarstadtbezirk Nord. Mit dem neuen Stadtteil Rosensteinviertel kommt ein neues Wohn- und Gewerbegebiet hinzu. Über 6.000 neue Wohnungen und 4.000 Arbeitsplätze sollen entstehen. „Genau vor diesem Hintergrund ist eine Tangentiale sehr attraktiv.“ erklärt Campolieti. Dabei könnte der bisherige Vorschlag der SPD erweitert werden. Bisher fordert die SPD die Waldebene Ost mit einer Seilbahn bis Gablenberg zu verbinden. Die Seilbahn könnte dann über Gablenberg hinaus bis zum Nordbahnhofviertel verlängert werden. Denn nur mit einer Seilbahn lässt sich der Schlossgarten überbrücken, ohne dass eine Betonschneise dieses „Naturgut“ zerstören würde. Diese neue Linienführung könnte nach Vorstellung der SPD eine gute Alternative zum motorisierten Individualverkehr werden. Zumal die Seilbahn keine neue Idee ist. Vor fast genau 111 Jahren berichtete die Tageszeitung „Schwäbische Kronik“ über die Idee einer Seilbahn auf die Höhe.

Der Werkstattbericht zum Nahverkehrsentwicklungsplan fordert genau solche Ideen ein:

Die Landeshauptstadt Stuttgart wird bereits durch ein dichtes öffentliches Verkehrsnetz bedient. Einzelne Landschaftselemente (Waldflächen, Parks, Talflanken, Neckar) erschweren allerdings eine noch engere Vermaschung und erfordern Umwegfahrten, gelegentlich im motorisierten Individualverkehr und im öffentlichen Nahverkehr gleichermaßen. Durch eine passgenaue Netzergänzung des ÖPNV ließe sich hier die Verkehrsmittelwahl deutlich zugunsten des ÖPNV beeinflussen, in anderen Fällen zumindest ein annähernder Gleichstand zwischen ÖPNV und MIV herstellen.

Freundliche Grüße

Daniel Campolieti
Stv. Vorsitzender SPD Stuttgart
Vorsitzender SPD Stuttgart-Ost

Siehe hierzu auch Seilbahn – Wagenburgstraße Ecke Gablenberger Hauptstraße/Ostendstraße zur Waldebene Ost

Zeitungsausschnitt, SPD S Ost
Foto, David

18. und 19. Oktober: Seilbahn außer Betrieb – Wartungsarbeiten – Ersatzverkehr mit Bussen

Posted by Klaus on 14th Oktober 2016 in Rund um die Eisen- und Straßenbahn, Zacke,Seilbahn,SSB

Pressemitteilung der SSB

S-Seilbahn-22Wegen planmäßiger Wartungsarbeiten geht die historische Standseilbahn Südheimer Platz – Waldfriedhof für zwei Tage außer Betrieb, am Dienstag und Mittwoch, 18. und 19. Oktober. Während der Sperrung fahren Busse im 30-Minuten-Takt. Erste Abfahrt 9 Uhr ab Südheimer Platz, ab Waldfriedhof um 9.10 Uhr. Letzte Busabfahrt ab Südheimer Platz um 18 Uhr, ab Waldfriedhof um 18.10 Uhr. Ab dem 20. Oktober fährt die Seilbahn wieder.

Foto, Sabine

Am 11. September: Seilbahn macht mit beim Tag des offenen Denkmals – Technikführung in den „Keller“

Pressemitteilung der SSB vom 29.08.2016

„Gemeinsam Denkmale erhalten“ lautet das diesjährige Motto beim bundesweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September. Das passt zur Heslach-Degerlocher Seilbahn: Die wäre im Jahr 2003 beinahe eingemottet worden, wenn nicht das gemeinsame Engagement von Heslacher Bürgern, Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) und Stadt Stuttgart geholfen hätte, eine behutsame Sanierung zu schaffen. Seit 2004 ist sie wieder im Einsatz, an allen technisch maßgeblichen Teilen erneuert, aber so, dass es der Benutzer von außen kaum sieht. Zum Denkmalstag finden die schon bekannten Führungen in den Antriebsraum der Seilbahn statt, sozusagen in den Keller.

Standseilbahn (Seilbahn auf Schienen) Heslach – Degerloch (Südheimer Platz – Waldfriedhof):

Technikführung (Maschinenraum): am Vormittag und Nachmittag in Kleingruppen etwa alle 45 Minuten, Dauer gut 30 Minuten. Auch Einzelpersonen können teilnehmen. Enger Raum, steile Treppe – griffige Schuhe sind nötig. Voranmeldung zwingend erforderlich bei der SSB-Pressestelle unter Telefon 0711 / 7885-7713.

Bergstation | Eugen-Dolmetsch-Straße/Am Waldfriedhof 6, vor dem Haupteingang zum Waldfriedhof rechterhand.

Abfahrt | Die Heslacher Seilbahn fährt an allen 365 Tagen im Jahr, nicht nur am Denkmalstag. Alle 20 Minuten (Minute 10, 30 und 50)von 9 bis kurz vor 18 Uhr, bei großem Andrang zusätzliche Fahrten.

Tarif | Es gilt der VVS-Tarif. Einfache Fahrt: Kurzstrecke lösen (Taste K). Wer schon eine für die Zone 10 gültige VVS-Tages- oder Zeitkarte hat, kann mit dieser auch auf der Seilbahn fahren.

Standseilbahn | Die Wagen einer Standseilbahn stehen und fahren auf Schienen, im Gegensatz zu einer Hängeseilbahn, deren Gondeln durch die Luft gezogen werden. Die Urform der Standseilbahn ist der spätmittelalterliche „Bremsberg“. Baden-Württemberg ist mit sieben solcher Betriebe das Land der Standseilbahnen. Nur Österreich und Schweiz haben noch mehr.

Am 11. September veranstaltet die SSB auch das Jubiläum 90 Jahre Linienbus in Stuttgart – mit einem ganztägigen Fest vor der Straßenbahnwelt Stuttgart in Bad Cannstatt!

Fotos, Blogarchiv

In Bildern mit der Seilbahn auf den Sommerberg – Bad Wildbad

Posted by Klaus on 17th Juli 2016 in Allgemein, Fotos

bad-wildbad/sommerbergbahn

wikipedia/Sommerbergbahn

Fotos, Sabine, Klaus

Seilbahn – Wagenburgstraße Ecke Gablenberger Hauptstraße/Ostendstraße zur Waldebene Ost

Posted by Klaus on 17th April 2016 in Fotos, In und um Gablenberg herum

Gute Idee oder Hirngespenst???

Busverbindung 64 zum FrauenkopfBetrachtet man die Kosten alleine schon für die Planung einer solchen Seilbahn kann man sich von dieser Idee wohl verabschieden. Die SSB für einen Busverkehr zu überzeugen wäre wohl billiger. (Auch der Bezirksbeirat S Wangen wäre dafür)

Hier mal nur mal ein Einblick in solche Kosten am Beispiel Koblenz: seilbahn-koblenz/zahlen-und-fakten

Auch in Untertürkheim sind solche Pläne zur Egelseer Heide im Gespräch. ( Verkehrschaos in Rotenberg
Autofrei oder Seilbahn – was rettet Rotenberg?
)

Die Idee der SPD Stuttgart Ost

K-Gondel-3Momentan ist die Waldebene Ost mit dem Naherholungsgebiet Wangener Höhe und dem von der UNESCO ausgezeichnete NaturaTrail Dürrbachtal nur per Fuß oder mit dem Auto/Motorrad erreichbar. Die SPD schlägt für die Anbindung zwei Möglichkeiten konkret vor: Die Verlängerung der Buslinie 45 oder eine Seilbahn. Startpunkt könnte die heutige „Wendeplatte“ in der Verlängerung der Wagenburgstraße Ecke Gablenberger Hauptstraße/Ostendstraße sein.

Positionspapier der SPD Ost: Anbindung Waldebene und Mitmachen! SPD Ost ruft die Anwohner von S-Ost und Besucher der Waldebene Ost auf

David-Waldebene4Auch die stuttgarter-nachrichten/initiative mit bus oder seilbahn auf die waldebene ost

Die Berichte zur  Seilbahn stammt zwar aus dem letzten Jahr, wurden aber bei der letzten Bezirksbeiratssitzung (13.04.2016) wieder erwähnt. Da haben wir uns eben auch mal Gedanken über so ein Projekt gemacht.

Nun kann sich ja Jeder selber seine Meinung darüber bilden.

Fotos, David, Klaus