Stadtbezirke Nord und Ost mit Seilbahn verbinden

Posted by Klaus on 12th November 2016 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Pressemitteilung

SPD Ost schlägt direkte Tangentiale vor

David-Waldebene4Die Mitgliederversammlung der Sozialdemokraten im Stuttgarter Osten hat sich einstimmig für eine neue direkte ÖPNV-Verbindung zwischen den Stadtbezirken Nord und Ost ausgesprochen. Der Linienverlauf soll vom Nordbahnhofviertel über das neu entstehende Rosensteinviertel bis hoch zur Waldebene Ost führen. „Die neue Tangentiale könnte mit einer Seilbahn betrieben werden.“ so Daniel Campolieti, Vorsitzender der SPD im Osten. Die Bezirksbeiratsfraktion wird dieses Vorhaben in den Bezirksbeirat einbringen. „Ziel ist die Aufnahme der Tangentialen in den Nahverkehrsentwicklungsplan.“ führt Campolieti fort.

Seilbahn-1905-2Der ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) hat für die Anwohner aus dem Stuttgarter Osten zwei geographisch geschuldete Schwachstellen: Die Anbindung der Waldebene Ost ist im SSB-Netz für die Anwohner aus Gablenberg, Ostheim, Stöckach und Berg sehr unattraktiv. Darüber hinaus gibt es wegen des Schlossgartens keine direkte Verbindung zum Nachbarstadtbezirk Nord. Mit dem neuen Stadtteil Rosensteinviertel kommt ein neues Wohn- und Gewerbegebiet hinzu. Über 6.000 neue Wohnungen und 4.000 Arbeitsplätze sollen entstehen. „Genau vor diesem Hintergrund ist eine Tangentiale sehr attraktiv.“ erklärt Campolieti. Dabei könnte der bisherige Vorschlag der SPD erweitert werden. Bisher fordert die SPD die Waldebene Ost mit einer Seilbahn bis Gablenberg zu verbinden. Die Seilbahn könnte dann über Gablenberg hinaus bis zum Nordbahnhofviertel verlängert werden. Denn nur mit einer Seilbahn lässt sich der Schlossgarten überbrücken, ohne dass eine Betonschneise dieses „Naturgut“ zerstören würde. Diese neue Linienführung könnte nach Vorstellung der SPD eine gute Alternative zum motorisierten Individualverkehr werden. Zumal die Seilbahn keine neue Idee ist. Vor fast genau 111 Jahren berichtete die Tageszeitung „Schwäbische Kronik“ über die Idee einer Seilbahn auf die Höhe.

Der Werkstattbericht zum Nahverkehrsentwicklungsplan fordert genau solche Ideen ein:

Die Landeshauptstadt Stuttgart wird bereits durch ein dichtes öffentliches Verkehrsnetz bedient. Einzelne Landschaftselemente (Waldflächen, Parks, Talflanken, Neckar) erschweren allerdings eine noch engere Vermaschung und erfordern Umwegfahrten, gelegentlich im motorisierten Individualverkehr und im öffentlichen Nahverkehr gleichermaßen. Durch eine passgenaue Netzergänzung des ÖPNV ließe sich hier die Verkehrsmittelwahl deutlich zugunsten des ÖPNV beeinflussen, in anderen Fällen zumindest ein annähernder Gleichstand zwischen ÖPNV und MIV herstellen.

Freundliche Grüße

Daniel Campolieti
Stv. Vorsitzender SPD Stuttgart
Vorsitzender SPD Stuttgart-Ost

Siehe hierzu auch Seilbahn – Wagenburgstraße Ecke Gablenberger Hauptstraße/Ostendstraße zur Waldebene Ost

Zeitungsausschnitt, SPD S Ost
Foto, David

Leave a Reply