Zerstörung ist keine Chance – Die alte Bahn- direktion muss stehen bleiben

Antrag der Stadträtinnen/Stadträte – Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN

Was-noch-davon-übrig-istDas Gebäude der alten Bahndirektion, auch bekannt als H7, wird zur Zeit durch von der Bahn beauftragte Firmen entkernt bzw. bearbeitet.
Der Gemeinderat hat mit großer Mehrheit beschlossen, dass das zentrale Gebäude der alten Bahndirektion erhalten werden muss. Die Bahn hingegen wäre ganz glücklich, wenn sie das Gebäude komplett abreißen könnte. Denn es steht ihren Bauarbeiten zu Stuttgart 21 im Weg.
Wie in der Stuttgarter Zeitung vom 5. Juli zu lesen war, hat Technikvorstand Dr. Kefer dem Aufsichtsrat im Juni 2013 ein Papier vorgelegt, in dem steht, dass der Abriss der alten Bahndirektion eine „Chance“ wäre, 12,5 Mio. EUR Baukosten einzusparen.
Wir sind weiterhin der Auffassung, dass die alte Bahndirektion – wie im Planfeststellungsbeschluss
PFA 1.1 vom 28.01.2005 festgelegt – stehen bleiben muss.
Ehem.-BahndirektionIm Hinblick auf die bisherigen Tätigkeiten der Bahn, was Abrissarbeiten betrifft, sind wir vorsichtig geworden. Auch beim Abriss der Flügel am Hauptbahnhof ist die Bahn mit dem bestehenden Dach und dessen Statik lasch umgegangen. Die Stadt muss sicherstellen, dass durch die Arbeiten an der alten Bahndirektion das Gebäude nicht „versehentlich“ so großen Schaden nimmt, dass am Ende doch ein kompletter Abriss „unvermeidlich“ wird.

Wir beantragen daher:

1. Die Stadtverwaltung überprüft die Arbeiten der Bahn am Gebäude der alten Bahndirektion und berichtet im Ausschuss für Umwelt und Technik über die Einhaltung der Vorgaben. Insbesondere wird geprüft, ob das Gebäude durch die laufenden und geplanten Abrissarbeiten in seiner Substanz geschädigt wird.
2. Die Stadtverwaltung erinnert die Bahn auf Grundlage des Beschlusses des Gemeinderats vom 22.10.2002 und des Planfeststellungsbeschlusses PFA 1.1 an die Erhaltungspflicht und stellt klar, dass Überlegungen zum kompletten Abriss der alten Bahndirektion nicht im Sinne der Stadt Stuttgart und des Gemeinderats sind.

Unterzeichnet:
Peter Pätzold – Clarissa Seitz – Jochen Stopper

Fotos, Klaus

3 Responses to “Zerstörung ist keine Chance – Die alte Bahn- direktion muss stehen bleiben”

  1. stratkon sagt:

    Hallo,

    für die Befürworter ist der Abriß der Bahndirektion „alternativlos“, für mich als Gegner muss die Bahndirektion erhalten bleiben. Es gibt ja kaum noch ein Gebäude das ich noch als Jugendlicher kannte.

    Stuttgart ist schon beliebig austauschbar. Während andere Städte ihre „alten Schätzchen“ hegen und pflegen, wird in Stuttgart abgerissen. Meine Geburtsstadt, die Stadt meiner Jugend, wird zerstört.

    stratkon

  2. stratkon sagt:

    Hallo Klaus,

    ich bin ziemlich narred heute. Den Beitrag habe ich schon gelesen – was darf / kann man denn noch erwarten? Nichts das für uns nützlich ist.

    Jetzt gibt es auch noch Stipendien für Moslems, Kita´s werden hochgejubelt. Dabei sind die ersten drei Jahre eines Kindes bei der MUTTER die wichtigsten Jahre. Was zur Zeit geschieht ist unfassbar.

    stratkon

Leave a Reply