Tag der Menschen mit Behinderung – Offen für alle: Barrierefreiheit im Mercedes-Benz Museum

Presse-Information

Zwei Tage vor dem offiziellen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung öffnet das Mercedes-Benz Museum am 1. Dezember 2013 mit einem vielfältigen Rahmenprogramm für Menschen mit und ohne Handicap seine Pforten. Es gibt besondere Führungen, den „Dialog im Dunkeln“ und einen Vortrag des inkomplett querschnittsgelähmten Spitzensportlers und Laureus Botschafters Michael Teuber. Der Eintritt ist für Menschen mit Behinderung und deren begleitende Person frei.

„Dass das Mercedes-Benz Museum von Anfang an barrierefrei geplant wurde, war für uns eine Selbstverständlichkeit. Umso mehr freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr vom Verein ABS – Aktive Behinderte in Stuttgart – mit dem Goldenen Rollstuhl in der Kategorie ‚Kultur und Freizeit‘ für unsere Barrierefreiheit ausgezeichnet wurden“, sagt Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic. „Wir nehmen diesen Preis als Ansporn, unser Angebot für Menschen mit Handicaps weiter auszubauen“.

Das Programm am 1. Dezember 2013 zum Tag der Menschen mit Behinderung ist abwechslungsreich: Zwischen 9.20 Uhr und 14.40 Uhr bietet das Museum besondere Führungen an, die die individuellen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung berücksichtigen. Die Führungen dauern jeweils 90 Minuten und kosten 4 Euro pro Person. Eine Anmeldung im Mercedes-Benz Classic Kundencenter im Vorfeld wird empfohlen.

Daimler13C47_03Zeitplan der besonderen Führungen:

Führungen für Blinde: 9.20, 11.20 und 14.20 Uhr

Führungen für geistig Behinderte: 9.20 und 11.20 Uhr

Führungen für Gehbehinderte: 9.40, 11.40 und 14.40 Uhr

Führungen in Gebärdensprache: 9.40, 11.40 und 14.40 Uhr

Was es heißt, mit 19 Jahren nach einem Autounfall querschnittsgelähmt zu sein und nicht den Mut zu verlieren, sondern so hart zu trainieren, bis man es als Weltklasse-Sportler auf das Siegertreppchen schafft, davon berichtet Paracycler und Laureus Botschafter Michael Teuber. In einem Vortrag um 15 Uhr erzählt der Radsportler, wie ihm der Sport Halt gab und was er bei internationalen Sportveranstaltungen erlebte. Drei Mal olympisches Gold, 18 Weltmeistertitel und neun Weltrekorde sprechen für sich.

Ganz ohne Licht geht es beim „Dialog im Dunklen“ zu: Im Kleinen Saal des Museums (Ebene 1) können Besucher von 9 bis 11 Uhr und von 14 bis 17 Uhr Fahrzeuge und Kleinexponate in einem vollkommen abgedunkelten Raum ertasten. Beim Erfühlen wird eine ganz neue „Sichtweise“ auf die Fahrzeuge und deren Design vermittelt. Die Anmeldung erfolgt Veranstaltungstag direkt vor Ort.

Gemeinsam mit der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich lädt das Museum Menschen mit und ohne körperliche Einschränkungen dazu ein, die Stiftung und eines ihrer Projekte „Körbe für Köln“ kennenzulernen. Beim Streetball-Projekt „Körbe für Köln“ werden Jugendliche über den Basketball und junge Menschen mit Handicap über den Rollstuhlbasketball in den Bereichen gesunder Persönlichkeitsentwicklung, Gewaltprävention und Förderung sozialer Kompetenzen unterstützt.

Im Atrium (Ebene 1) präsentiert sich die Werkstatt Welzheim der Nikolauspflege und bietet Nützliches und Schönes für den weihnachtlichen Gabentisch zum Kauf an. Ebenfalls vor Ort: Die Agentur für Arbeit, die ihre Angebote für Schwerbehinderte vorstellt.

Am Beispiel einer Mercedes-Benz B-Klasse erfahren die Besucher, dass Autofahren auch für Menschen mit Einschränkungen möglich ist, dank der serienmäßig verfügbaren „Fahrhilfen ab Werk“.

Zwischen 13 und 16 Uhr haben Besucher die Gelegenheit, sich vor einer 3-D-Kulisse des Mercedes-Benz Museums fotografieren zu lassen. Die Fotos sind kostenfrei und können sofort als Erinnerung an den Museumsbesuch mitgenommen werden.

Wie immer an Wochenenden, hat auch die Mitmachausstellung Faszination Design geöffnet. Hier können Besucher mit und ohne körperliche Behinderung – gleich welchen Alters – ihrer Kreativität freien Lauf lassen und mit verschiedenen Materialien „ihr Auto der Zukunft“ entwerfen.

Der Eintritt in das Mercedes-Benz Museum ist für Menschen mit Behinderung am 1. Dezember gegen Vorlage eines Ausweises kostenfrei, ebenso für eine Begleitperson. Parkplätze stehen für mobilitätseingeschränkte Besucher im Museumsparkhaus zur Verfügung. Gruppen können auch direkt vor dem Haupteingang aussteigen und das Museum ebenerdig betreten. Rampen im Außen- und Innenbereich sowie Aufzüge in der Ausstellung ermöglichen einen barrierefreien Zugang zu allen Ebenen. Sitz – und Ruhemöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Vor Ort können Rollstühle und Rollatoren ausgeliehen werden, Blindenhunde dürfen in der Ausstellung mitgeführt werden. Außerdem informieren Flyer in Braille-Schrift über das Mercedes-Benz Museum. Weitere Informationen gibt es unter http://barrierefrei.mercedes-benz-classic.com/

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist immer 17 Uhr.

Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711-17 30 000, per E-Mail classic(at)daimler.com oder online unter mercedes-benz-classic/museum

Foto, Daimler

Leave a Reply