Archive for Januar, 2016

Geschützt: Wo isch denn dees 263 – Sonntagsfrage von Udo

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Anlegestelle für Rettungsboot gefordert

Feuerwehr-Boot1K-Anlegestelle-Ut
Die Freiwillige Feuerwehr möchte bei der Neugestaltung des Neckarufers im Lindenschulviertel berücksichtigt werden. Die Anlegestelle an des NeckarKäpt´n ist hierfür ungeeignet. Im Ernstfall muss zügig gehandelt werden, Menschenleben können auf dem Spiel stehen.

CZ Bericht von Herrn Kuhn den ganzen Artikel gibt es unter wirtemberg.de

Fotos, Klaus

Stadt geht gegen illegale Gartenhäuser vor

Posted by Klaus on 31st Januar 2016 in Fotos, Stuttgart Wangen

Bestandsaufnahme für Pilotprojekt abgeschlossen – Baurechtsamt rechnet mit Klagewelle

Einen Bericht hierzu gibt es in der CZ Stadt geht gegen illegale Gartenhäuser vor Welch Wunder, den Beitrag gibt es sogar in voller Länge 😉 umsonst.

Die Wangener starten hierzu auch eine Sperrmüllaktion im Jahr 2013
Weitere Infos zur Sperrmüllaktion Wangener Berg – Termine & Informationen zur Sammlung, Sperrmüllaktion am Wangener Berg entwickelt sich zu Renner und Sammelaktion auf dem Wangener Berg wird zu einem „VOLLEN“ Erfolg

Fotos, Klaus

Ab 1. Februar Doppelstockwagen auf der Remsbahn unterwegs

S-DB-Regio-1Ab Montag, 1. Februar2016, setzt DB Regio Baden-Württemberg auf der Remsbahn montags bis freitags bei sechs Zügen Doppelstockwagen anstelle der bisherigen einstöckigen Nahverkehrswagen (n-Wagen) ein. Die Kapazität wächst damit um über 250 Plätze pro Tag.

„Die ersten Vorboten für Ver- besserungen im Schienenpersonen- nahverkehr in Baden-Württemberg werden sichtbar. Es ist erfreulich, dass die DB jetzt Zug um Zug die alten Wagen durch modernere Doppel- stockwagen ersetzt. Damit wird der Schienenverkehr für die Fahrgäste in einzelnen Zügen auf dieser Strecke bereits attraktiver, bevor die in den Übergangsverträgen mit der DB vereinbarte Modernisierung der Züge umgesetzt wird“, sagt Winfried Hermann, Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg.

„Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, früher als geplant mehr Komfort für die Reisenden auf der Remsbahn anzubieten. Damit ist ein erster Schritt auf unserem gemeinsamen Weg zu mehr Qualität im Nahverkehr getan“, sagt Andreas Moschinksi-Wald, Vorsitzender der Geschäftsleitung DB Regio Baden-Württemberg. Die Wagen waren in anderen Regionen Deutschlands freigeworden. Durch das Bereitstellen der Doppelstockwagen steigt das Platzangebot auf der Remsbahn um über 250 Sitzplätze pro Tag.

Die Wagen werden nach derzeit laufenden aufwendigen Redesign-Maßnahmen nach und nach in Baden-Württemberg eingesetzt. Die Züge setzen sich aus je fünf Doppelstockwagen und einem einstöckigen Steuerwagen mit Mehrzweckabteil zusammen.

Züge mit Doppelstockwagen

  • RE 19410 Aalen (6.00 Uhr) – Stuttgart (7.14 Uhr, ab Dienstag, 2. Februar)
  • RE 19435 Stuttgart (16.19 Uhr) – Aalen (17.25 Uhr)
  • RE 19468/19492 Aalen (17.35 Uhr) – Stuttgart (18.42 Uhr)
  • RE 19457 Stuttgart (20.22 Uhr) – Aalen (21.25 Uhr)
  • RE 19414 Aalen (6.29 Uhr) – Stuttgart (7.42 Uhr, ab Dienstag, 2. Februar)
  • RE 19443 Stuttgart (17.19 Uhr) – Aalen (18.25 Uhr)

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung DB Regio BW und MVI

Infos zur Remsbahn
Foto, Sabine

Abriss – Nun gehts dem Gemeindehaus der Christuskirche an den Kragen

Posted by Klaus on 30th Januar 2016 in Fotos, In und um Gablenberg herum

Christuskirchengemeinde, Neubau Gemeindehaus und Kita

Januar 2016


Planung Büro D’Inka Scheible Hoffmann

Infos, christuskirche-stuttgart/christuskirche_1-2015.pdf Foto vom Modell, christuskirche-stuttgart.pdf

Siehe hierzu: E i n l a d u n g zur Sitzung des Bezirksbeirats Stuttgart Ost 20. Mai 2015

Fotos, Sabine

Kulturpark Berg – Da tut sich was – Fragt sich nur Was

Posted by Klaus on 30th Januar 2016 in Fotos, In und um Gablenberg herum

Ist das Grundstück nun verkauft oder nicht??? Man erfährt ja nichts. Welche Bäume noch gefällt werden?? Mit roten Punkten sind noch einige gekennzeichnet.

Siehe hierzu unseren Bericht von 2011 Stuttgart Ost – Grundstück zu verkaufen – So um die 3 Millionen

Fotos, Klaus

Bürgerinformationsabend in Stuttgart Wangen 17. Februar 2016

Info der Stadt Stuttgart

Die Bürgerbeauftragte der Landeshauptstadt für Stuttgart 21, Alice Kaiser, lädt am Mittwoch, , um 19 Uhr, in der Turn- und Versammlungshalle der Wilhelmschule Wangen, Hedelfinger Straße 9, zu einem Bürgerinformationsabend ein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Bezirksvorsteherin von Wangen, Beate Dietrich, statt. Vertreter der DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH stehen für Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Tunnelvortrieb aktuell im Bereich Jägerhalde

Im Stadtbezirk werden im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm die beiden Tunnelröhren zwischen dem neuen Stuttgarter Hauptbahnhof und Ober- beziehungsweise Untertürkheim über den sogenannten Zwischenangriff Ulmer Straße bergmännisch gegraben. Der Tunnelvortrieb befindet sich aktuell im Bereich der Jägerhalde.
Detaillierte Informationen über den Bauablauf

Die Weströhre wird in kurzer Zeit das Wohngebiet unterfahren haben. Der Vortrieb der Oströhre wird sich zunächst in den kommenden Wochen in Richtung Neckar konzentrieren, im Laufe der nächsten Monate jedoch ebenfalls das Wohngebiet im Degen, Jägerhalde, erreichen.

Bürgerinnen und Bürger aus Wangen haben den Wunsch geäußert, über den Bauablauf und die damit in Verbindung stehenden Beeinträchtigungen informiert zu werden.

Fotos, Blogarchiv

Kontakt- Informationszentrum für Suchtkranke e.V. (K.i.Z.) mit neuer Webseite

Die Internetadresse ist die selbe kiz-stuttgart, doch die Seite wurde ordentlich aufgemotzt 😉

Hilfe für Suchtkranke findet man im Kontakt- Informationszentrum für Suchtkranke e.V. (K.i.Z.)

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 18.00 bis 21.00 Uhr
Samstag + Sonntag: 10.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag Motivationsgruppe* 19.00 bis 20.30 Uhr
Montags und Mittwochs ist Rauchfrei.

*Im Gruppenraum hat es Platz für max. 12 Personen, deshalb sollten sich interessierte Besucher schon vor 19.00 Uhr dort hin begeben. Im Gruppenraum herrscht grundsätzliches Rauchverbot.

Weitere Infos unter:
Nikolausstraße 2
70190 Stuttgart
Stadtbahnhaltestelle Neckartor oder Stöckach

Fotos, Blogarchiv

Stuttgart-Stadtgebiet – Falsche Polizeibeamte unterwegs

Posted by Klaus on 29th Januar 2016 in Stuttgart

Polizeimeldung Polizeipräsidium Stuttgart

Polizei-B-WDie Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche, bei der sich die Täter als vermeintliche Bankangestellte und falsche Polizeibeamte ausgeben und insbesondere ältere Menschen bestehlen. So stahlen zwei bislang unbekannte Täter am Donnerstag (28.01.2016) einer 86 Jahre alten Frau mehrere Tausend Euro. Eine aufmerksame Angestellte einer Bank verhinderte, dass die betagte Dame noch weiteres Geld an die Täter übergab. Einer der beiden Täter rief die Seniorin an und gab sich als Bankangestellter aus. Angeblich sollte er eine Falschgeldüberprüfung durchführen. Unter dem Vorwand, er habe festgestellt, dass die Frau eine größere Menge Bargeld zu Haus habe, kündigte er ihr den Besuch eines Polizeibeamten zur weiteren Überprüfung des Geldes an. Der zweite Täter klingelt kurz darauf bei der Seniorin, gab sich als Kriminalbeamter aus und nahm das angebliche Falschgeld mit. Er ließ sich außerdem noch den Schmuck der der Geschädigten zeigen und veranlasste die Seniorin weiteres Geld von ihrem Sparkonto abzuheben. Dies kam der Bankangestellten verdächtig vor und sie alarmierte die Polizei. Der angebliche Polizeibeamte ist zirka 170 Zentimeter groß, 25 bis 30 Jahre alt, eher schlank, hat ein südländisches Aussehen und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Er trug eine dunkle Jacke.

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter Rufnummer 8990-5778 zu melden.

Tipps Ihrer Polizei

Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon als Mitarbeiter einer Bank oder als Polizeibeamter ausgibt.

Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Sie nach Geld fragt oder es von Ihnen fordert.

Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Bankangestellter oder Polizist ist: Rufen Sie ihre Bank an. Rufen Sie bei der Polizei an.

Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Die Polizei verlangt niemals die Herausgabe von Geld, Schmuck oder Wertgegenständen.

Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Fordern Sie von Personen, die angeben von einer Behörde zu sein, den Dienstausweis und prüfen Sie diesen sorgfältig. Denken Sie daran, dass die Täter sehr professionell arbeiten und in der Lage sind, täuschend echte Dokumente oder Ausweise zu erstellen. Fragen Sie deshalb im Zweifelsfall bei der betreffenden Behörde nach der Richtigkeit des Besuchs.

Zeigen Sie niemandem Ihren Schmuck oder Ihr Bargeld.

Weitere Informationen unter: Polizei-Beratung.de

Foto, Blogarchiv

Verarsche auf der A8 Sindelfinger Wald – Baustellen wo gar keine sind

Posted by Klaus on 29th Januar 2016 in Allgemein, Fotos

Hauptsache der fließende Verkehr wird ausgebremst und die Feinstaubwerte gehen in die Höhe


Fotos, Sabine