Stuttgart-Mitte – Stuttgart-21 Bauzaun mutwillig geöffnet – in abgesperrtes Gelände

Pressemitteilung 14.02.2013 PP Stuttgart

Stuttgart-Mitte: Mehrere Personen sind am Donnerstagabend (14.02.2013) in das abgesperrte Areal der Stuttgart-21 Baustelle im Mittleren Schlossgarten eingedrungen.

Am Rande der angemeldeten Versammlung „Gebet für Stuttgart“ mit zirka 300 Teilnehmern hatten gegen 18.00 Uhr offenbar mehrere mutmaßliche Stuttgart-21-Gegner zwei Schlupflöcher am Bauzaun geschaffen und waren auf das Baugelände gelangt, um dort gegen das Bauprojekt zu protestieren.
Als die Polizei mit mehreren Beamten anrückte, konnte sie acht Personen im Alter von 14 bis 64 Jahren vorläufig festnehmen. Die Restlichen hatten sich bereits wieder entfernt, so dass um 20.00 Uhr keine Unberechtigten mehr auf dem Baufeld waren.
Insgesamt hatten sich schätzungsweise etwa 20 Personen unberechtigt auf dem Gelände befunden.
Gegen die Acht wird wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und des Hausfriedensbruchs ein Verfahren eingeleitet, die Ermittlungen hierzu dauern an.

Nachtrag zu den Pressemitteilungen vom 14. Februar 2013

Stuttgart: In der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 14.02.2013 (Stuttgart-21 – Bauzaun mutwillig geöffnet – in abgesperrtes Gelände eingedrungen) heißt es, Zitat: „Am Rande der angemeldeten Versammlung „Gebet für Stuttgart“ mit zirka 300 Teilnehmern hatten gegen 18.00 Uhr offenbar mehrere mutmaßliche Stuttgart-21-Gegner zwei Schlupflöcher am Bauzaun geschaffen und waren auf das Baugelände gelangt,…“, Zitatende.

Trotz der einschränkenden Formulierung entstand offensichtlich der Eindruck, das Polizeipräsidium Stuttgart ginge davon aus, dass die Personen, die sich in das Baufeld begeben haben, mit dieser Versammlung in Zusammenhang standen.

An dem Abend fanden zwei angemeldete Versammlungen im Mittleren Schlossgarten statt. Eine Versammlung „Parkgebet“ und eine Versammlung „Mahnwache zum Jahrestag der Räumung des Mittleren Schlossgarten“.

Das Polizeipräsidium Stuttgart ordnet die Personen, die sich auf das Baugelände begeben haben, den Gegnern von Stuttgart 21 zu.

Foto, Archiv

Leave a Reply