GERCHGROUP hat IBM-Campus in Stuttgart-Vaihingen erworben

Posted by Klaus on 18th November 2015 in Allgemein

Pressemitteilung

Düsseldorf, 18.11.2015. Entgegen anderslautender Berichterstattungen hat nicht die PDI-Gruppe, sondern die Düsseldorfer GERCHGROUP den IBM-Campus in Stuttgart vor einigen Wochen erworben.
Die Verwirrung war aufgekommen, da die Gründer und langjährigen Geschäftsführer der PDI, Mathias Düsterdick und Christoph Hüttemann, ihre über die Marathon Beteiligungsgesellschaft gehaltenen Anteile an der PDI-Gruppe verkauft haben und parallel den Ankauf des Areals in die GERCHGROUP vollzogen haben. Erwerberin waren von Anfang an 17 Objektgesellschaften der GERCHGROUP.
Der Ankaufsprozess des ca. 195.000 m² großen Grundstücks war überaus komplex und hat sich insgesamt über rund 1,5 Jahre hingezogen.
„Wir sind glücklich, dass uns diese Akquisition für die neue Unternehmensgruppe gelungen ist und freuen uns, gemeinsam mit der Landeshauptstadt Stuttgart nun konstruktive Gespräche über die Zukunft des Areals führen zu dürfen“, so Mathias Düsterdick, CEO der GERCHGROUP. Erste Gespräche hierzu sind noch für dieses Jahr vorgesehen. Darauf aufbauend werde man gemeinsam den Fahrplan für die Entwicklung des Areals abstimmen. Dabei soll natürlich die Politik, aber auch die Bevölkerung zu Wort kommen. Immerhin geht es hier um eines der letzten großflächigen Entwicklungsareale innerhalb der Stadtgrenzen Stuttgarts. Bei dem Düsseldorfer Projektentwickler trägt das Projekt den Arbeitstitel „Garden Campus Vaihingen“ (kurz „GCV“).
Der GERCHGROUP geht es darum, das bestehende Baurecht zu nutzen und weiterzuentwickeln. Mit potentiellen Nutzern für den „Garden Campus Vaihingen“ verhandelt die GERCHGROUP bereits.

Nachdem Mathias Düsterdick (CEO) und Christoph Hüttemann (CFO) Ende Oktober 2015 ihre Anteile an der PDI-Gruppe verkauft haben, wurde von den beiden Partnern die GERCHGROUP mit Sitz in Düsseldorf gegründet.
Weitere Projekte, aktuell vorwiegend in der Mitte und im Süden Deutschlands, stehen kurz vor dem Ankauf. Bis zum Jahresende plant man mit dem neuen Unternehmen ein Portfolio mit einem Gesamtprojektentwicklungsvolumen von rund 1 Milliarde Euro zu erwerben. Hierfür stehen Eigenkapitalzusagen europäischer, institutioneller Investoren von mehreren hundert Millionen Euro zur Verfügung. Die GERCH Development GmbH ist mit 2 Millionen Euro kapitalisiert.

GERCHGROUP

Siehe hierzu auch unseren Bericht „Düsterdick und Hüttemann gründen GERCH Development“

Leave a Reply