EBM Mayer verabschiedet Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier

Posted by Klaus on 26th September 2019 in In und um Gablenberg herum

Info der Stadt Stuttgart 26.09.

Der Erste Bürgermeister, Dr. Fabian Mayer, hat Tatjana Strohmaier nach fünfjähriger Amtszeit als Bezirksvorsteherin des Stadtbezirks Stuttgart-Ost am 25. September verabschiedet.

Der Erste Bürgermeister Dr. Fabian Mayer würdigte die scheidende Bezirksvorsteherin: „Mit Tatjana Strohmaier wird eine stets engagierte und motivierte Bezirksvorsteherin verabschiedet, die in den vergangenen Jahren viel für den Stadtbezirk Ost erreicht hat. Neben großen Projekten war sie immer offen für die kleinen Belange der Bewohnerinnen und Bewohner des Stuttgarter Ostens und konnte so vieles anregen, was sich nun weiterentwickeln kann.“

EBM Mayer verabschiedet Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier

Vieles angeregt, was sich nun weiterentwickeln kann: Erster Bürgermeister Dr. Fabian Mayer und die scheidende Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier.
Foto: Thomas Hörner/Stadt Stuttgart
Tatjana Strohmaier, 1983 geboren, hat Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen studiert und war anschließend als Referentin im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg tätig. Im Juli 2014 wählte der Gemeinderat Strohmaier zur Bezirksvorsteherin von Stuttgart-Ost.In den vergangenen fünf Jahren setzte sie sich in Stuttgart-Ost unter anderem für die Sanierung der Villa Berg ein. Ihr war wichtig, dass die Wünsche der im Jahr 2016 durchgeführten Bürgerbeteiligung in den Grundsatzbeschluss zur Umgestaltung der Villa Berg in ein „Haus für Musik und Mehr“ integriert werden. Im Rahmen des „Sanierungsgebiets Stuttgart 30 – Gablenberg – Soziale Stadt“ initiierte sie einen Bürgertreff. Als besonderen Verdienst ihrer Amtszeit sieht Tatjana Strohmaier das künftige Sanierungsgebiet in Gaisburg, dessen Voruntersuchung sie mit angeregt hatte. Damit bekommt der Stuttgarter Osten sein nunmehr viertes Sanierungsgebiet.

Ein weiteres Herzensprojekt war die Schaffung einer Stadt am Fluss und das Heranrücken des Stadtbezirks an den Neckar. Um diese Vision wahr werden zu lassen, setzte sie sich für erste kleine Projekte wie das Eventboot „Fridas Pier“ genauso ein wie für eine großflächige Umgestaltung der ehemaligen Kohlelagerflächen im Rahmen der Internationalen Bauausstellung IBA’27 und eine Verlegung der Bundesstraße.

Abseits von Großprojekten trat Tatjana Strohmaier für einen familienfreundlichen Stadtbezirk ein. Dies zeigte sich in ihrem Engagement bei der Umgestaltung von Spielplätzen wie der am Luisenplätzle oder ihrem Einsatz für den Erhalt der Öffnungszeiten des Leo-Vetter-Bades. Auch zahlreiche Vereine profitierten von ihrer Unterstützung, egal ob es um einen Gesundheitscampus am Mineralbad Berg, die Einführung einer Buslinie auf die Waldebene Ost oder Stadtteilfeste wie die Lange Ost-Nacht ging. Der Neubau einer Mensa am Zeppelingymnasium oder die Erhaltung der Berger Kirche waren ihr ein Anliegen. Tatjana Strohmaier hat sich aber auch für den Einzelhandel und die Eröffnung eines CAP Markts in Gaisburg eingesetzt und insgesamt dazu beigetragen, dass sich vieles im Stadtbezirk positiv verändert hat.

Leave a Reply