Archive for Februar 8th, 2020

3,7 Millionen Euro für Naturschutzprojekte

Posted by Klaus on 8th Februar 2020 in Allgemein
Schmetterling (Bild: © Umweltministerium Baden-Württemberg)

Unter dem Motto „Wir fördern Vielfalt“ startet die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg die Projektförderung für 2021. Förderung gibt es für Projekte, die zur Umsetzung der Naturschutzstrategie des Landes und zur Stärkung der biologischen Vielfalt beitragen

Es ist wieder soweit – die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg startet ihre Projektförderung für 2021. Unter dem Motto „Wir fördern Vielfalt“ investiert die Stiftung auch im nächsten Jahr wieder in Projekte, die zur Umsetzung der Naturschutzstrategie des Landes und zur Stärkung der biologischen Vielfalt beitragen.

Motto „Wir fördern Vielfalt“

„Nur gemeinsam mit engagierten Partnerinnen und Partnern können wir unser Ziel erreichen, die Artenvielfalt im Land zu erhalten“, sagte Franz Untersteller, Naturschutzminister und Vorsitzender der Stiftung Naturschutzfonds zum Start der Ausschreibung.

Verbände, Vereine, Hochschulen, Kommunen oder auch Privatpersonen können sich ab sofort mit ihren Projektideen bei der Stiftung Naturschutzfonds um Fördermittel bewerben. „Umweltbildung, Artenschutz oder Forschung – wir freuen uns auf innovative Vorschläge, die dem Naturschutz und dem Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen zugutekommen“, so Untersteller.

Antragstellung bis 1. Mai 2020

Förderfähig sind Projekte mit einer Laufzeit von bis zu vier Jahren. Die Frist für die Antragstellung endet am 1. Mai 2020.

Zur aktuellen Ausschreibung bietet die Stiftung Naturschutzfonds am 5. März 2020 in Stuttgart eine Informationsveranstaltung für alle an einer Projektförderung Interessierte an.

Ausschreibung der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg

Umweltministerium: Naturschutzstrategie

329. Leonberger Pferdemarkt 07. bis 11.02.2020

Der Leonberger Pferdemarkt – ein Traditionsfest mit modernen Inhalten

Eine gelungene Symbiose zwischen Unterhaltungs- und Fachprogramm macht die Beliebtheit der Veranstaltung und ihre überregionale Attraktivität aus. Und im Mittelpunkt steht das Pferd. Es ist heute Sport-, Freizeit- und Therapiepartner. Der althergebrachte Pferdehandel auf dem historischen Marktplatz ist für Besucher, Verkäufer und Kaufinteressenten ein beliebtes Spektakel, bei dem auch heute noch jeder Kauf mit einem Handschlag besiegelt wird.

Weitese Infos>>>>

Siehe auch Feuriger Elias – Mit Volldampf zum Leonberger Pferdemarkt

Fotos, Sabine, Klaus
Zeitungsfotos vom Pferdemarkt 2020

Bezirksbeiratssitzung Hedelfingen am Dienstag, 18.2.2020

Tagesordnung für die öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Hedelfingen am Dienstag, 18. Februar, 18:00 Uhr im Bürgerhaus Hedelfingen, Hedelfinger Str. 163

1 Ausscheiden von Herrn Ibrahim Gürcü aus dem Bezirksbeirat Hedelfingen

2 Bestellung der sachkundigen Mitglieder für Migration und Integration im Bezirksbeirat Hedelfingen

3 Bürgerinnen und Bürger tragen dem Bezirksbeirat ihre Anliegen vor.

4 Vorstellung von Herrn Elias Henrich – neuer Mitarbeiter des Stadtteilmanagements in der Abt. Wirtschaftsförderung

5 Vorstellung von Herrn Matthias Hagen – neuer Schulleiter an der Steinenbergschule

6 Weiterentwicklung des Schulstandorts Hedelfingen – schriftlicher Bericht des Schulverwaltungsamt, Aussprache

7 Bezirksbudget – Zuschussantrag des Schulvereins der Steinenbergschule für den Kindersachenbasar im Waldheim am 15.02.2020

8 Bekanntgaben

9 Aktuelles

Foto, Blogarchiv

30 Jahre Neugereuter Theäterle e.V. – „Lensa, Spätzla ond Toskana“

„Lensa, Spätzla ond Toskana“
von Jürgen Massenberg
Regie: Inka Bauer

Im Ferienhaus des Bauern Lorenzo Amati wollen die Ehepaare Ruggaber und Blümle gemeinsam einen Urlaub verbringen. Der geschäftstüchtige Italiener hat jedoch das dritte Schlafzimmer auch vermietet und so platzt in die Urlaubsidylle plötzlich Henriette Bastian mit ihrer Enkelin hinein. Bald stellt sich heraus, das Henriette, eine aus der Familie von Frau Ruggaber als schwarzes Schaf, verstoßene Tante ist. Herr Ruggaber hat ein Auge auf die Enkelin geworfen, während Frau Blümle ihre Liebe zu Italien und den Italienern entdeckt. Erleben Sie Ehekrach und Urlaubsglück in dieser temporeichen Komödie und entdecken Sie dabei, dass auch Linsen und Spätzle in die Toskana passen.

Termine: 2020
Donnerstag, 05. März 19 Uhr Generalprobe
Freitag, 06. März 20 Uhr Premiere
Samstag, 07. März 15 Uhr Bewohnervorstellung
Samstag, 28. März 15 Uhr Nachmittagsvorstellung
Samstag, 04. April 15 Uhr Nachmittagsvorstellung
Samstag, 04. April 20 Uhr
Samstag, 25. April 20 Uhr
Samstag, 09. Mai 15 Uhr Nachmittagsvorstellung
Samstag, 09. Mai 20 Uhr
Samstag, 30. Mai 20 Uhr
Samstag, 06. Juni 15 Uhr „Kultur am Nachmittag“
Samstag, 20. Juni 20 Uhr

Neugereuter Theäterle e.V.

Spielstätte: Haus St. Monika, Rupert-Mayer-Saal

Seeadlerstr. 7, 70378 Stuttgart

Kartenbestellung: www.neugereuter-theaeterle.de, Telefon: 0711/535125

Foto, Neugereuter Theäterle