35 Jahre Stuttgarter Flohmarkt

Posted by Klaus on 25th Februar 2013 in Allgemein, Flohmärkte, Stuttgart

Sehr geehrte Damen und Herren,

man mag es kaum glauben, aber in vierzehn Tagen ist es soweit, dann sind es genau 35 Jahre, dass in Stuttgart regelmäßig jeden Samstag ein Flohmarkt stattfindet. Denn seit dem 11. März 1978 hat Stuttgart einen festen Flohmarkt. Dieser hatte von 1978 bis 1983 seinen Platz auf dem Kleinen Schloßplatz, bei gutem Wetter wurden Stände bis in den Bereich um die Königsstraße aufgebaut. Als der Platz dort nicht mehr ausreichte und man eine würdigere Verwendung für den Karlsplatz suchte als die eines öffentlichen Parkplatzes, verlegte man den Flohmarkt im Frühjahr 1983 auf den Karlsplatz. Einem Platz, der einst den Gattinnen der Herzöge gehörte und der Ende des 18. Jahrhunderts von Herzog Carl Eugen der Stadt zum Geschenk gemacht wurde. Seit nunmehr fast 120 Jahren steht ein Denkmal von Kaiser Wilhelm I. in der Mitte des Platzes. Im 20. Jahrhundert entschied man sich den Karlsplatz als zweiten Marktplatz zu nutzen und über Jahrzehnte hatten dort Obst- und Gemüsehändler regelmäßig ihre Stände aufgebaut. Eine unrühmliche Zeit war es, als der Platz in der Autostadt Stuttgart zum Abstellen von Autos genutzt wurde. Das hatte Anfang der 80er Jahre ein Ende und seither hat dort der Stuttgarter Flohmarkt seinen wunderschönen Platz gefunden, wo er jeden Samstag tausende Besucher aus Nah und Fern anlockt.

In den vergangenen 35 Jahren wurde der Flohmarkt zu einem festen Bestandteil des Stuttgarter Stadtlebens und es gibt kaum jemanden, der nicht schon gemütlich über den Flohmarkt geschlendert ist und sich etwas an einem der Stände gekauft hat, sehr viele haben auch schon selbst einen Verkaufsstand aufgebaut. Als wir letztes Jahr die Oberbürgermeisterkandidaten anschrieben, hatte jeder von ihnen eine eigene schöne Geschichte zum Stuttgarter Flohmarkt parat.

Bezüglich des größeren Jubiläums 30 Jahre Flohmarkt Karlsplatz werden wir in einigen Monaten darüber berichten, da wir hierzu natürlich etwas Besonderes planen.

Das Foto zeigt meine Urgroßmutter Wilhelmine Kaiser, wie sie um das Jahr 1920 auf dem Karlsplatz Obst verkauft. Man sieht, dass in mancher Familie die Tradition des Karlsplatzes sich schon fast über ein Jahrhundert erstreckt.

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Trüdinger

Fotos, Jörg, Klaus

Leave a Reply