Stuttgart-Nord – Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Stuttgart 21 – Protest bei Gehölzarbeiten

Pressemitteilung 25.02.2013 PP Stuttgart

Stuttgart-Nord: Zirka 50 mutmaßliche Stuttgart 21-Gegner protestierten am Montag (25.02.2013) in der Ehmannstraße gegen die Entfernung von Sträuchern und Bäumen.

Wie am Freitag (22.02.2013) angekündigt hat die Deutsche Bahn im Bereich der Ehmannstraße, am Rande des Rosensteinparks, zur Vorbereitung von Leitungsverlegungen Strauchwerk und Bäume entfernen lassen.

Ab 06.00 Uhr sperrte die beauftragte Firma die Bereiche ab. Zirka zehn Projektgegner wollten die Baufelder nicht verlassen. Erst nach Aufforderung durch die angeforderte Polizei gingen sie hinter die Absperrungen.

Gegen 09.30 Uhr blockierten mehrere Personen die Fahrbahn und verhinderten, dass ein Bagger und nachfolgende Fahrzeuge von der Zufahrt zum Bahngelände auf die Ehmannstraße weiter zur Baustelle fahren konnten. Einige von ihnen setzten sich auf die Straße. Die Aktivisten wurden von der Polizei mehrmals aufgefordert, die Fahrbahn freizumachen. Sieben Personen kamen diesen Aufforderungen nicht nach. Sie mussten durch Einsatzkräfte weggebracht werden. Nach der Personalienfeststellung erhielten sie einen Platzverweis und werden wegen des Verdachts der Nötigung zur Anzeige gebracht. Eine Person, die bereits wegen ähnlicher Vorkommnisse auffällig war, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Amtsgericht vorgeführt.

Gegen 11.30 Uhr versuchten zwei Projektgegner eine der Absperrungen zu übersteigen. Einsatzkräfte verhinderten dies. Gegen Mittag waren die Arbeiten beendet.

Leave a Reply