Archive for Dezember 5th, 2016

The UnderCover Project im Südbahnhof Gleis 2

Presseinfo für den 10. Dezember 2016
K-Südbahnhof-Gl-2Funny Christmas Rock Party mit The UnderCover Project
CoverRock mit dem Besten aus den 70er und 80ern
Wo: Südbahnhof Gleis 2, Weil der Städter Str. 24, 71272 Renningen
Wann: 10. Dezember 2016 um 20.30 Uhr

Eintritt: frei

The-UnderCover-ProjectThe UnderCover Project
Ein stimmgewaltiger Frontman neben einer sexy Frontfau, dazu mitreißende Riffs von zwei Gitarren und einer Lady am Bass, ein effektvolles Keyboard und eine groovende Rhythmus-Sektion!
Das sind „The UnderCover Project“, eine erfahrene High-Level Coverband, deren Repertoire geprägt ist von Rockklassikern abseits des Mainstreams, die man gerne, aber selten hört.
Gegründet wurde The UnderCover Project im Jahr 2010 als „All Star Band“: Das Heimsheimer Label Pangalactic Records suchte sich die besten Musiker aus dem Bandpool des Verlag aus, die dann gemeinsam eine neue Gruppe gründeten.
Schon im ersten Jahr bespielte die Formation kleine und größere Festivals in der Region mit durchschlagendem Erfolg. Mit dabei waren unter anderem das Internationale Käfer-Treffen und die erste Retro-Rocknacht in Malsmheim. Auch jenseits der Landesgrenzen machte sich die Gruppe früh einen Namen und spielt seit dem Gründungsjahr regelmäßig in Fiss (Österreich) beim internationalen Modellfliegerfestival Flying Circus.
Aus beruflichen und privaten Gründen mussten sich einige Bandmitglieder aus dem teilweise turbulenten und anstrengenden Musikerleben zurückziehen und so gab es bei „The UnderCover Project“ personelle Änderungen.
NEU: Johanna am Mikro
Johanna, die momentan in Karlsruhe an der pädagogischen Universität studiert, hat eine umfassende musikalische Ausbildung an verschiedenen
Instrumenten: seit 9 Jahren nimmt sie Flötenunterricht, seit 3 Jahren zusätzlich
Klavier und Gitarre.
Um auch am Mikrofon sicher zu sein, macht sie außerdem seit 4 Jahren eine Gesangsausbildung.
Ihre Fähigkeiten hat sie in diversen Bandprojekten gezeigt und
Bühnenerfahrung gesammelt.

Link zu einem Live-Mitschnitt 2016:
https://www.youtube.com/watch?v=HGdS5OEhjTY
https://www.facebook.com/TheUnderCoverProject/
http://www.tucp.de/

Beste Grüße,
Margot Rosenberger

Pangalactic Records http://www.pangalactic-records.com
Label.Events.Artists 

Foto vom Veranstalter

25 Jahre Vorweihnachtliches Konzert HHC Gablenberg

Posted by Klaus on 5th Dezember 2016 in In und um Gablenberg herum

Fotobericht von Oldie

OLD-Vorweihnachtliches-KonzDanke an den HHC Gablenberg, den Chor der Fuchsrainschule und den Graffity Chor der Herz Jesu Kirche und den Knecht Ruprecht für das gelungene Konzert. Mit u.a.  Mozart Highlights  und einem bewegungsfreudigen, stimmkräftigen Kinderchor wurden die zahlreichen Besucher gut unterhalten. Da dies das 25. Vorweihnachtliche Konzert des HHC war, wurden die Besucher anschließend zu einem reichhaltigen Buffet mit Umtrunk eingeladen.

Dank alle Verantwortlichen und Helfer für diesen musikalisch und kulinarisch gelungenen Abend !

Oldie

Trinkwasserpreis in Stuttgart steigt zum Jahreswechsel geringfügig

Posted by Klaus on 5th Dezember 2016 in Stuttgart

Preiserhöhung orientiert sich wieder an der Vereinbarung mit der Landes­kartell­behörde

Wasserturm DegerlochStuttgart. Der Trinkwasserpreis in Stuttgart steigt zum Jahreswechsel geringfügig um rund 0,8 Prozent an. Die EnBW setzt damit zum zweiten Mal die in 2015 mit der Landeskartellbehörde vereinbarte Preisformel um. Ursache für den Anstieg sind leicht gestiegene Kosten für den Wasserbezug.

Konkret kostet der Kubikmeter Wasser (1.000 Liter) ab dem 1. Januar 2,61 Euro brutto und damit rund zwei Cent mehr als bisher; der Bereitstellungspreis steigt entsprechend. Für einen typischen Haushalt mit rund 150 Kubikmetern Wasserverbrauch im Jahr bedeutet dies insgesamt eine Mehrbelastung von rund 30 Cent im Monat. „Auch die jetzige Preis­erhöhung ist wieder transparent nachvollziehbar und richtet sich nach den gemeinsam mit der Kartellbehörde festgehaltenen Kriterien“,  erklärte Dr. Christoph Müller, Geschäfts­führer der Netze BW GmbH, die für die EnBW das Wassergeschäft verantwortet.

LandeswasserversorgungIm Juli 2015 hatten Netze BW und Landeskartellbehörde vor dem Oberlandesgericht Stuttgart einen Vergleich abgeschlossen. Darin wurde unter anderem eine Regelung vereinbart, wie die Preise in den kommenden Jahren – nach oben wie nach unten – angepasst werden können: In der Formel sind zu je 15 Prozent die Wasser­bezugskosten der beiden großen Zweckverbände und zu 70 Prozent die Inflation der Verbraucher­preise enthalten. Im Vergleich zu 2016 haben sich die Bezugskosten bei den Zweckverbänden um 2,19 Prozent (Bodenseewasserversorgung) bzw. 1,2 Prozent (Landeswasser- versorgung) erhöht. Der angewendete Ver­braucher­preis­index stieg im Vergleichszeitraum – zuzüglich eines vereinbarten Sockels von 0,25 Prozent – um 0,53 Prozent.

Die Landeskartellbehörde und die Stadt Stuttgart wurden im Vorfeld über die Preisanpassung informiert.

Info
In Stuttgart werden pro Jahr rund 35 Milliarden Liter Wasser verbraucht. Mangels eigener Trinkwasser­vorkommen stammt das Wasser von zwei Zweckverbänden; je etwa zur Hälfte von der Bodenseewasser­versorgung und der Landes­wasserversorgung. Statistisch gesehen verbrauchen die Einwohner der Landeshauptstadt pro Kopf und Tag rund 128 Liter Wasser. Hinzu kommt der Verbrauch von Industrie und Infrastruktur.

Freundliche Grüße
i.V. Hans-Jörg Groscurth
Pressesprecher / Leiter Regionale Kommunikation
Kommunikation & Politik
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Foto, Klaus

Stuttgart Ost – Fahrstreifen offenbar unachtsam gewechselt – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 5th Dezember 2016 in In und um Gablenberg herum
Polizeibericht

B10-B14-7Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Sonntagabend (04.12.2016) auf der Bundesstraße 10 auf Höhe der Gaisburger Brücke zwei Personen leicht verletzt worden sind und nach ersten Schätzungen ein Schaden von zirka 18.000 Euro entstanden ist. Ein 29 Jahre alter Golf-Fahrer fuhr gegen 22.35 Uhr auf der mittleren Fahrspur der Bundesstraße 10 in Richtung Esslingen. Auf Höhe der Anschlussstelle Gaisburger Brücke wechselte ein unbekannter Smart-Fahrer offenbar unachtsam vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Um einen Unfall zu vermeiden, lenkte der 29-Jährige sein Auto nach links und stieß mit dem Mercedes eines 26-Jährigen zusammen, der auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Esslingen unterwegs war. Der unbekannte Fahrer des weiß-silbernen Smart fuhr weiter, ob er den Unfall bemerkt hat, ist nicht bekannt. Der Fahrer des Golf sowie eine 18-jährige Mitfahrerin im Mercedes wurden leicht verletzt.

Zeugen werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer 8990-4100 in Verbindung zu setzen.

Foto, Klaus

Stuttgart Wangen – Handtasche geraubt

Posted by Klaus on 5th Dezember 2016 in Stuttgart Wangen
Polizeibericht

PolizeisternEin Unbekannter hat am Sonntag (04.12.2016) einer älteren Dame ihre Handtasche entrissen und dabei einen geringen Geldbetrag erbeutet. Die 74 Jahre alte Frau befand sich gegen 19.40 Uhr in der Kuchener Straße auf dem Nachhauseweg, als sich ihr von hinten ein Unbekannter näherte und im Vorbeigehen ihre in der Hand getragene schwarze Handtasche mit persönlichen Gegenständen und etwas Bargeld entriss. Verletzt hat sich die Dame bei dem Überfall glücklicherweise nicht. Der mutmaßliche Räuber flüchtete in Richtung des Spielplatzes beim Jugendhaus Wangen und verschwand in der dortigen Parkanlage. Die Frau konnte den Tatverdächtigen nur vage beschreiben: etwa 160 Zentimeter groß und 20 bis 30 Jahre alt. Er trug eine dunkle Jacke mit Kapuze und vermutlich eine dunkle Strickmütze.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Stuttgart Ost – Brand in Bürokomplex

Posted by Klaus on 5th Dezember 2016 in In und um Gablenberg herum
Polizeibericht

Andy-feuer-11Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Sonntag (04.12.2016) in einem Bürokomplex zu einem Schwelbrand

Um 14.22 Uhr bemerkte ein 53-jähriger Mitarbeiter Rauchentwicklung in einem Büro in der Haußmannstraße und alarmierte die Feuerwehr. Die im Büro befindlichen Personen verließen selbständig das Gebäude und blieben unverletzt. Die Löscharbeiten der Feuerwehr zogen sich bis 16.00 Uhr hin, da immer wieder neue Brandherde auftraten. Von dem Brand war nicht nur das Büro betroffen, in dem der Brand bemerkt worden war, sondern auch ein Büro im benachbarten Gebäude, da auch die Dämmung zwischen den beiden Gebäuden durch den Brand beeinträchtigt worden war. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Einsatzbericht der feuerwehr-stuttgart.de

Foto, Andy’s Pictures & Press