Archive for September 14th, 2018

Kundgebung „Gemeinsam Vielfalt leben“ am Freitag, 14. September 2018 – Fotos

Posted by Klaus on 14th September 2018 in Fotos, Stuttgart, Vereine und Gruppen

Infos: vielfaltfueralle.info

Polizeibericht
Mehrere Hundert Polizeibeamte waren am Freitagnachmittag (14.09.2018) anlässlich zweier Versammlungen in der Stuttgarter Innenstadt eingesetzt. Gegen 15.00 Uhr begann auf dem Marktplatz eine Versammlung zum Thema „Elternrecht und Sexualerziehung in Schule und KiTa“, an der bis zu 80 Personen teilnahmen. Bis zu 800 Personen hielten sich währenddessen auf dem Marktplatz auf, um lautstark gegen diese Versammlung zu protestieren. Gegen die Veranstaltung auf dem Marktplatz richtete sich auch eine Versammlung auf dem Karlsplatz mit dem Thema „Respekt und Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“, an der bis zu 1.200 Personen teilnahmen. Gegen 17.20 Uhr endete die Versammlung auf dem Marktplatz. Beide Kundgebungen verliefen bis zu diesem Zeitpunkt ohne besondere Vorkommnisse.

Fotos, Andys Pictures and Press/Event- & Pressefotografie

Erfolgreiche Landesförderung für E-Fahrzeuge wird fortgesetzt

Posted by Klaus on 14th September 2018 in Allgemein

Die Förderung von Elektrofahrzeugen und E-Lastenrädern durch das Land stößt auf großes Interesse. Nachdem das verfügbare Budget zwischenzeitlich ausgeschöpft war, stehen nun weitere rund zwei Millionen Euro zur Verfügung, so dass wieder Förderanträge gestellt werden können.

Seit November 2017 hat die L-Bank im Auftrag des Verkehrsministeriums rund 1.000 Anträge auf Förderung von Elektrofahrzeugen oder E-Lastenrädern mit einem Fördervolumen von rund drei Millionen Euro bewilligt. Dadurch wurde eine Gesamtinvestition in Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb in Höhe von rund 10 Millionen Euro ausgelöst.
E-Mobilität bereits heute alltagstauglich

„Wir wurden von Förderanträgen regelrecht überrannt und mussten die Förderlinie zwischenzeitlich sogar schließen“, teilte Verkehrsminister Winfried Hermann mit. „Das große Interesse zeigt, dass Elektromobilität bereits heute alltagstauglich ist. Elektrische Lastenfahrräder sind im gewerblichen Bereich der Renner – und zwar quer durch alle Sparten – vom Steuerberaterbüro bis zum Malerbetrieb. Elektrische Pkw sind besonders von Pflege- und Sozialdiensten gefragt“, so Minister Hermann weiter.
Weitere zwei Millionen Euro für Elektrofahrzeuge und E-Lastenräder

Infolge der hohen Nachfrage war das für 2018 verfügbare Budget für den BW-e-Gutschein und die Förderung von E-Lastenrädern zwischenzeitlich bereits ausgeschöpft. „Nun jedoch stehen weitere rund zwei Millionen Euro für die Förderung von Elektrofahrzeugen und E-Lastenrädern zur Verfügung, sodass Förderanträge wieder eingereicht werden können“, freute sich Minister Hermann. Seit dem 1. September 2018 können Förderanträge wieder zu den bekannten Bedingungen über die L-Bank gestellt werden. „Unser Ziel ist es, mit unserer Förderung ein Prozent der jährlichen Pkw-Zulassungen durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen, also etwa 5.000 Fahrzeuge“, so Hermann. Das Land fördert bis zu 3.000 Euro pro Fahrzeug, in Gebieten mit hoher Luftbelastung gibt es sogar 5.000 Euro pro Fahrzeug, jeweils zusätzlich zur Bundesförderung. Gefördert werden Flotten, die viel innerorts unterwegs sind, unter anderem Pflegedienste, Taxen und Lieferdienste.

Außerdem wird Verkehrsminister Hermann in Kürze den Beitritt Baden-Württembergs zur internationalen Zero-Emission Vehicle (ZEV) Alliance unterzeichnen und damit ein weiteres deutliches Zeichen zur Wichtigkeit emissionsfreier Mobilität setzen. Die Mitglieder der ZEV Alliance bekennen sich zur Notwendigkeit Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor einzusparen und setzen sich gemeinsam für eine beschleunigte Einführung und Etablierung der Elektromobilität ein.

Ministerium für Verkehr: Baden-Württemberg fördert Elektromobilität

ZEV Alliance (englisch)

L-Bank: BW-e-Gutschein

L-Bank: E-Lastenrad-Förderung

Förderanträge nach Landkreisen (PDF)

Pressemitteilung Ministerium für Verkehr

Fotos, Blogarchiv Klaus

 

Sanierung Schwanenplatztunnel: Bauarbeiten am B10/B14-Übergang dauern bis Ende Oktober

Posted by Klaus on 14th September 2018 in In und um Gablenberg herum

Info der Stadt Stuttgart

Das Ende der Arbeiten im Schwanenplatztunnel verschiebt sich auf voraussichtlich Ende Oktober. Das hat die Stadt am Freitag, 14. September, bekanntgegeben. Das Tiefbauamt hat am 9. Juli mit der Sanierung des Schwanenplatztunnels begonnen.

Claus-Dieter Hauck, Leiter der Abteilung Stadtbahn, Brücken und Tunnelbau, sagte: „Der Tunnel ist ein wichtiger Verkehrspunkt in der Stadt und wird stark befahren, deshalb mussten die Bauarbeiten besondere Rücksicht auf die Verkehrsabläufe nehmen. Einzelne Arbeitsschritte mussten daher in die Nacht verlegt werden.“

Bis zum Bauende gilt folgende Verkehrsführung:

  • 10. September – Ende Oktober 2018: Während der Hauptverkehrszeit (stadteinwärts 5 Uhr bis 10 Uhr; stadtauswärts 15 Uhr bis 20 Uhr) sind drei Spuren je Fahrtrichtung offen.
  • Während der gesamten Bauzeit kann es zu Nachtarbeiten kommen (22 Uhr – 5 Uhr). Dabei ist immer eine Fahrspur je Fahrtrichtung offen.

Die Stadt investiert rund 10,5 Mio. Euro in die Sanierung des 480 m langen Tunnels. Der Stahlbeton ist nach 45 Jahren durch Streusalz beschädigt. Der zweiröhrige Tunnel wird deshalb aufwändig saniert: Die Decken und Wände werden neu beschichtet und ein neuer Fahrbahnbelag aufgebracht. Außerdem erhält der Tunnel eine neue Betriebstechnik und eine sicherheitstechnische Nachrüstung mit neuen Hydranten, Fluchttüren und Notrufkabinen.

Foto, Blogarchiv Klaus

Gestaltungsideen für die Fassade des Neubaus am Stöckachplatz gesucht

Posted by Klaus on 14th September 2018 in In und um Gablenberg herum

Info der Stadt Stuttgart

Rund 150 Interessierte folgten im November 2014 der Einladung zum Mitgestalten im Rahmen des städtebaulichen Wettbewerbs zum Stöckachplatz und der Neubebauung an Stelle der ehemaligen Hauswirtschaftlichen Schule an der Hackstraße 2. Die zukünftige Bebauung mit Supermarkt, Gemeinbedarfseinrichtungen und Wohnungen umfasst die südliche Platzkante und erstreckt sich mit gestaffelten Gebäuden hangaufwärts entlang der Else-Kienle-Staffel, dem öffentlichen Fußweg.

Schon aufgrund seiner Ausdehnung, der Nutzung und seiner Bedeutung für das Gemeinwesen wird der Neubau den Stöckachplatz maßgeblich verändern. Gemeinsam mit dem Reallabor des Städtebauinstituts der Universität Stuttgart lädt die Stadterneuerung daher zum Mitgestalten ein: Ende der Sommerferien haben die Anwohner rund um den Stöckachplatz eine Postkarte mit einem Foto des Stöckachplatzes erhalten, die die Fassaden des künftigen Neubaus als frei gestaltbare Flächen zeigt.

Wie die Fassade des Neubaus aussehen soll, ist nun die Frage, die beim Stöckachfest  am 22. September, 14 bis 18 Uhr, gestellt wird. Bürgerinnen und Bürger können das kreative Mitmachangebot nutzen und direkt am Stöckachplatz eine Gestaltungsidee zu Papier bringen und abgeben. Alle Vorschläge werden in einer Dokumentation gesammelt und der Ausschreibung für den Neubau als Anlage beigefügt. Damit soll dem späteren Bauherrn verdeutlicht werden, wie groß die Bedeutung des künftigen „Gesichts“ des Stöckachplatzes für die Bürgerschaft ist.

Zum Mitmachen stehen mehrere Wege offen: Die Karte mit Fassadenvorschlag können bis 20. September im Stadtteil- und Familienzentrum in der Metzstraße 26 abgeben oder eingeworfen werden. Oder die Karte abfotografieren, bearbeiten und digital einsenden an stadtselbstgedacht@si.uni-stuttgart.de oder unter dem Hashtag #stadtselbstgedacht auf Instagram posten. Die Karte kann auch auf dem städtischen Beteiligungsportal unter stuttgart-meine-stadt.de/stadtentwicklung/s29 runtergeladen werden.

Fragen beantwortet das Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung, Wiebke von Wietersheim, Telefon 216-20320 oder das Städtebau-Institut der Universität Stuttgart, Timo Kegel, Telefon 685 83429.

Foto, Blogarchiv Klaus

EnBW behebt Schaden an Fernwärmleitung

Posted by Klaus on 14th September 2018 in Allgemein, Stuttgart

Versorgung mehrerer Stadtteile in Esslingen und Stuttgart am Wochenende vorübergehend eingeschränkt

Stuttgart/Esslingen. Die EnBW muss kurzfristig eine Reparatur an der zentralen Fernwärmeleitung in Esslingen vornehmen. An der Schadensstelle nahe der Konrad-Adenauer-Brücke könnte die Leitung sonst leckschlagen. Die Arbeiten sollen nach jetzigem Stand im Zeitraum von Samstag, 16 Uhr, bis Sonntag, 6 Uhr, durchgeführt werden. In dieser Zeit können die Esslinger Stadtteile Pliensauvorstadt, Weil, Brühl und Mettingen (Kunden der Stadtwerke Esslingen) sowie in Stuttgart die Gebiete Augsburger Straße, Heiligenwiesen und Hedelfingen vorübergehend nicht mit Fernwärme versorgt werden. Die EnBW bittet um Verständnis und ist bemüht, die Arbeiten so rasch wie möglich abzuschließen.

Freundliche Grüße

i.V. Hans-Jörg Groscurth
Konzernpressesprecher / Leiter Business Content Management
Kommunikation & Politik

Foto, Blogarchiv

Herzliche Einladung zum KORNHASEN-FLOHMARKT !!!

Liebe Freunde vom Generationenzentrum Kornhasen,
für Groß und Klein:

Das Generationenzentrum Kornhasen veranstaltet einen Flohmarkt für Kindersachen und für sonstige Dinge, die einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin finden wollen:

 

 

Am Samstag, 29. September von 14 Uhr bis 17:30 Uhr im Erna-Beck-Saal und im Gemeinschaftsraum.

Wer selbst einen Verkaufstisch machen möchte, nimmt bitte Kontakt zur Kornhasen-KiTa, Jägerhalde 11, auf (Tel. 216 23580) oder meldet sich unter der Telefonnummer 0163-8113246 bei Frau Schneider-Rosso.

Für Kaffee und Kuchen ist im Hauscafé gesorgt.

Herzliche Grüße aus dem Generationenzentrum Kornhasen www.leben-und-wohnen.de

Christine Schneider

Flyer, Veranstalter

Untertürkheim – Radfahrer zusammengestoßen – Mutmaßlicher Verursacher geflüchtet – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 14th September 2018 in Stuttgart Untertürkheim. Luginsland, Rotenberg, Grabkapelle

Polizeibericht

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochabend (12.09.2018) in der Augsburger Straße ein unbekannter Radfahrer mit einer 17 Jahre alten Radfahrerin zusammengestoßen und anschließend weitergefahren ist, ohne sich um die gestürzte Frau zu kümmern. Der Unbekannte und die 17-Jährige fuhren gegen 19.10 Uhr auf dem Radweg der Augsburger Straße in Richtung Obertürkheim. An einer Baustelle auf Höhe der Hausnummer 442 zog der Unbekannte plötzlich nach rechts, so dass die 17-Jährige stark abbremsen musste, stürzte und sich Prellungen zuzog. Der Unbekannte, der nicht beschrieben werden kann, fuhr weiter, ohne sich um die Frau zu kümmern. Zeugen, insbesondere zwei Männer und eine Frau, die der Gestürzten zu Hilfe kamen, werden gebeten, sich beim Polizeirevier 2 Wolframstraße unter der Rufnummer +4971189903200 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Obertürkheim – Verkehrsunfall mit fünf Beteiligten – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 14th September 2018 in Stuttgart Obertürkheim und Uhlbach

Polizeibericht

Ein Verkehrsunfall mit fünf Beteiligten, einem Verletzten und hohem Sachschaden hat sich am Donnerstagmorgen (13.09.2018) in der Hafenbahnstraße ereignet. Der 43 Jahre alte Fahrer eines weißen Mercedes-Benz Vito fuhr gegen 07.55 Uhr in der Hafenbahnstraße in Fahrtrichtung Otto-Konz-Brücken und beabsichtigte, nach links auf ein Firmengelände abzubiegen. Dabei übersah er aus ungeklärten Gründen den 36 Jahre alten Fahrer eines weißen Ford Transit, welcher ihm entgegenkam. Die Fahrzeuge prallten so heftig zusammen, dass der Ford Transit nach rechts auf einen am Straßenrand geparkten roten BMW geschleudert wurde. Der Mercedes-Benz Vito wurde ebenfalls zurückgeschleudert und kollidierte mit dem hinter diesem befindlichen schwarzen Ford Kuga eines 27 Jahre alten Mannes. Auf den durch den Aufprall abrupt abbremsenden Ford Kuga fuhr der dahinter fahrende 45 Jahre alte Fahrer eines sogenannten Velomobils auf. Feuerwehr und Rettungsdienste waren vor Ort und brachten den Fahrer des Ford Transit mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Außer dem Velomobil war kein einziges Fahrzeug mehr fahrbereit, diese mussten abgeschleppt werden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 70.000 Euro. Die Hafenbahnstraße blieb bis etwa 10.45 Uhr gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr um.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Science Fiction Treffen im Technik Museum Speyer

Posted by Klaus on 14th September 2018 in Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten, Vereine und Gruppen

Bei der 11. Auflage von „Fiktion trifft Realität“ versammeln sich am 29. und 30. September wieder tausende Fans aus den unter- schiedlichsten Science Fiction Bereichen in der Domstadt. Inmitten Europas größter Raum- fahrtausstellung „Apollo and Beyond“ tummeln sich unter anderem Klingonen, Jedis, die Guardians of the Galaxy, Superman oder die Eiskönigin. Neben zahlreichen Info- und Verkaufsständen gibt es auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Rahmen- programm. Dazu gehören Shows, die beliebte Kostümparade, aber auch Autogrammstunden mit Gästen.

Die Highlights dieses Jahr sind:
– Susanna Bonasewicz
– K.I.T.T. Knight Rider Replica
– Hans-Georg Panczak
– Kosmonaut Nikolai Budarin
– Mark Allen Sheperd

Lesen Sie mehr…

Foto vom Veranstalter

18. Roller- und Kleinwagentreffen am 03.10.2018 beim Automuseum Engstingen

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Oldtimerfreunde,

traditionell am 03. Oktober findet das Roller- und Kleinwagentreffen beim Automuseum Engstingen statt.

Wir laden Sie hierzu recht herzlich ein und freuen uns schon heute über Ihren Besuch.

Das Programm mit einigen Details sowie ein Werbeplakat haben wir dieser Mail angehängt mit der Bitte, dies an interessierte Oldtimerfreunde weiterzuleiten.

Gerne lassen wir Ihnen die Anlagen auch in Papierform zukommen.

Zusätzlich werden wir in Kürze die Info’s auf die Homepage des Automuseums stellen. automuseum-engstingen.de/Startseite

Viele Grüße aus Engstingen sendet Ihnen

Ulrike Palesch

        – Programm: hier (308 KiB)

Plakat vom Veranstalter

Unsere Beiträge mit vielen Fotos hierzu