Archive for März 6th, 2019

Termine März 2019 für Stuttgart Wangen

Info – Bezirksamt Wangen – Zum Lesen einfach Großklicken 😉

Baden-Württemberg „STADTRADELT“ wieder!

Posted by Klaus on 6th März 2019 in Allgemein, Fotos

PM – Minister für
Verkehr

Auch 2019 treten beim STADTRADELN wieder Vereine, Unternehmen, Behörden und Radfahrgemeinschaften und Kommunen wieder gegeneinander an. Am dem 11. März können sich Kommunen verbindlich anmelden. Das Land unterstützt teilnehmende Kommunen mit insgesamt 90.000 Euro.

Die bundesweite Aktion STADTRADELN geht in die nächste Runde: Ziel von STADTRADELN ist es, Bürgerinnen und Bürger spielerisch für das Radfahren zu begeistern. Baden-Württemberg möchte das Rekordergebnis des Vorjahres nochmals übertreffen und damit einen Beitrag zur mehr Klimaschutz und mehr Radverkehr im Land leisten. Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg unterstützt Kommunen des Landes, die beim „STADTRADELN“ teilnehmen wollen mit insgesamt 90.000 Euro. Ab 11. März 2019 können sich Kommunen verbindlich anmelden.

Verkehrsminister Winfried Hermann lobte die Aktion: „Über ‚STADTRADELN‘ können Menschen motiviert werden, auch im Alltag in die Pedale zu treten. Sie haben so die Chance, die Stärken des Fahrrads gegenüber anderen Verkehrsmitteln hautnah zu erleben und am Stau vorbeizufahren. Das Land unterstützt Kommunen gerne dabei, möglichst vielen Menschen im Geburtsland des Fahrrads dieses Erlebnis zu ermöglichen.“

Wer schafft die meisten Radkilometer?

Zusätzlich unterstützt das Ministerium alle teilnehmenden Kommunen bei der Kommunikation im Rahmen der landeseigenen Initiative RadKULTUR. Das Verkehrsministerium fördert die Teilnahme am „STADTRADELN“ seit 2017. Seither hat sich die Zahl der Menschen in Baden-Württemberg, die sich für das STADTRADELN in den Sattel schwingen, vervielfacht. Beim „STADTRADELN“ sammeln Bürgerinnen und Bürger der angemeldeten Kommunen in einem Zeitraum von drei Wochen zwischen Mai und September Radkilometer im Alltag. Alle teilnehmenden Kommunen und die „STADTRADELN-Teams“ in den Kommunen selbst treten gegeneinander an.

Gesucht werden Deutschlands fahrradfreundlichste Kommunen sowie die Teams, die im Aktionszeitraum die meisten Kilometer erradeln. Jeder kann sich einem Team anschließen und bei der Fahrt zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen für sein Team punkten. Im Vordergrund steht die Freude am Radfahren. Minister Hermann: „Der Wettbewerbscharakter der Aktion spornt zusätzlich zum Radeln an. Um beim ‚STADTRADELN‘ Kilometer zu sammeln, ist natürlich der regelmäßige Weg zur Arbeit besonders gut geeignet. Das Land hat deshalb für Pendlerinnen und Pendler in Baden-Württemberg die Sonderkategorie ‚RadPENDLER BW‘ ins Leben gerufen.“

Natürlich radelt auch die Landesverwaltung wieder fleißig mit. Im vergangenen Jahr beteiligten sich etwa Teams aus dem Staatsministerium, Verkehrsministerium und viele weiteren Landesbehörden am Wettebewerb.

Für die Förderung 2019 können sich Kommunen in Baden-Württemberg ab sofort registrieren. Die Vergabe der „STADTRADELN-Förderung“ erfolgt nach dem Eingang der Anmeldungen.

Förderbedingungen für die Teilnahme am STADTRADELN 2019 (PDF)

Stadtradeln

Radkultur BW: Stadtradeln

Die Initiative RadKULTUR

Die Initiative RadKULTUR – Für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur in Baden-Württemberg. Baden-Württemberg macht sich stark für eine moderne und nachhaltige Mobilität. Der Anteil des Radverkehrs im Mobilitätsmix soll dafür deutlich gesteigert werden.

Die Initiative RadKULTUR ist bereits seit 2012 eine zentrale Maßnahme des Landes bei der Förderung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen und Unternehmen sowie mit der Unterstützung eines stetig wachsenden Partnernetzwerks, bietet die Initiative den Menschen positive Radfahr-Erlebnisse in ihrer individuellen Alltagsmobilität. So wird deutlich: Das Fahrrad ermöglicht es, im Alltag zeitgemäß mobil zu sein.

Fotos, Blogarchiv Marie, Klaus

Hedelfingen – Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Durchsuchung nach Falschgeld

Posted by Klaus on 6th März 2019 in Stuttgart Hedelfingen Rohracker Lederberg

Polizeibeamte haben am Dienstag (05.03.2019) die Wohnung eines 20 Jahre alten Mannes durchsucht, der im Verdacht steht, am 13.02.2019 im Internet ein Paket mit mehreren gefälschten Banknoten bestellt zu haben. Die Zustellung der Paketsendung erfolgte nach einem Hinweis aus einem Postverteilungszentrum nicht. Ermittler durchsuchten am Dienstagmorgen mit einem richterlichen Beschluss die Wohnung des 20-jährigen Paket- empfängers. Dabei beschlagnahmten sie Datenträger sowie einen verbotenen Schlagring. Die Auswertung der Datenträger ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Symbolfoto, Blogarchiv

Ost – Mit Messer bedroht und Fotoapparat entrissen – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 6th März 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Zwei bislang unbekannte Täter haben am Mittwochvormittag (06.03.2019) einen 58 Jahre alten Mann im Unteren Schloßgarten überfallen und ihm dabei seine Fotokamera entrissen. Der 58-Jährige befand sich gegen 09.45 Uhr im Bereich eines Ententeichs und nahm mit seiner Kamera Naturfotografien auf. Dabei näherten sich von hinten unbemerkt zwei Männer. Einer der Männer griff unvermittelt nach dem Gurt der Kamera und riss diese dem Geschädigten vom Körper. Als der 58-Jährige den Kameragurt reflexartig festhielt, bedrohte ihn der zweite Täter mit einem Messer, woraufhin der Geschädigte losließ und die Täter mit ihrer Beute in Richtung Stadtbahn-Haltestelle Mineralbäder davonrannten. Der 58-jährige Mann erlitt bei dem Überfall keine Verletzungen. Die Männer werden auf ein Alter von etwa 25 bis 30 Jahren geschätzt, bei einer Körpergröße von rund 175 Zentimeter, einem schlankem, sportlich-gepflegtem Äußeren sowie einem südländischem Erscheinungsbild. Beide Männer trugen kurze, lockige schwarze Haare. Ein Täter war mit einer braunen, Parka-ähnlichen Jacke, einer Jeanshose sowie roten Turnschuhe bekleidet. Der zweite Täter trug zum Tatzeitpunkt einen schwarzen Kapuzenpulli, eine Jeanshose und weiße Turnschuhe. Beide sprachen gebrochen deutsch.

Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Symbolfoto, Blogarchiv