Archive for Dezember, 2019

An die Oldtimerfreunde

Infos

Unsere Beiträge und Fotos

Zum Lesen einfach Großklicken 😉

Renninger Krippe vom 15.12.2019 – 2.02.2020

Posted by Klaus on 13th Dezember 2019 in HeckengÀu, Veranstaltungen - TV - Tipps - KuriositÀten

Das Programm zur Krippenstellung finden Sie hier.

Details zu den von der Krippe geförderten Projekte finden Sie hier

Weiter Informationen zur Krippenausstellung finden Sie auch auf der

Homepage der katholischen Kirchengemeinde

 

 

 

 

 

 

 

Foto, Blogarchiv

Unsere Beiträge

Urkunden für neue Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleure

Posted by Klaus on 13th Dezember 2019 in Allgemein

Info der PM

Urkundenübergabe an die neuen Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleure. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)

Die Arbeit von Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleuren ist für für den Verbraucherschutz besonders wichtig. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch überreichte den Teilnehmenden des aktuellen Ausbildungsjahrgangs nun ihre Abschlussurkunden.

„Für Verbraucherinnen und Verbraucher ist die Sicherheit, die Qualität und die richtige Kennzeichnung von Lebensmitteln wichtig. Eine Aufgabe der amtlichen Lebensmittelüberwachung ist es, die Produktion von Lebensmitteln auf allen Stufen – vom Acker bis ins Verkaufsregal – durch wirkungsvolle Betriebskontrollen und die gezielte Entnahme von Proben, die an den Untersuchungsämtern untersucht werden, in den Fokus zu nehmen. Lebensmittelkontrolleure bewältigen diese herausfordernde Aufgabe mit Spezialkenntnissen als fachkundig ausgebildetes Personal“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch. Der gesundheitliche Verbraucherschutz habe eine lange Tradition im Land und sei ein bedeutender politischer Schwerpunkt für die Landesregierung.

Vor allem in der heutigen Zeit, in der Produkte aus der ganzen Welt in die EU und damit auch ins Land importiert werden, sei der gesundheitliche Verbraucherschutz eine Aufgabe, die nur mit gut ausgebildetem Personal zu stemmen sei. In Baden-Württemberg würden deshalb Jahr für Jahr neue Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleure ausgebildet. „Ich freue mich sehr, auch dieses Jahr wieder gut ausgebildete und engagierte Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleure in der baden-württembergischen Lebensmittelüberwachung begrüßen zu dürfen. Ich wünsche unseren neuen Kolleginnen und Kollegen viel Freude für die tägliche und verantwortungsvolle Tätigkeit im Dienste des Verbraucherschutzes“, sagte die Staatssekretärin.

Ausbildung zu einem Beruf mit Verantwortung für den Verbraucher

Das Arbeitsgebiet der Lebensmittelkontrolleure ist sehr umfangreich und bietet damit viel Abwechslung. Die Tätigkeit hat das Ziel, Menschen vor Gesundheitsgefährdungen, Irreführung und Täuschung durch Lebensmittel und Bedarfsgegenstände, Kosmetika und Tabakerzeugnisse zu schützen. Entsprechend vielfältig ist die zweijährige Zusatzausbildung ausgelegt: Die praktische Ausbildung erfolgt in den Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsämtern der Stadt- und Landkreise. Die theoretische Ausbildung findet zentral an der Landesakademie für Veterinär- und Lebensmittelwesen (AkadVet) in Stuttgart statt. Die AkadVet ist eine Einrichtung, die vom Land Baden-Württemberg sowie vom Landkreis- und Städtetag gemeinsam getragen wird. Weitere Praktika an den Chemischen und Veterinäruntersuchungsämtern des Landes runden die Ausbildung durch Einblicke in chemische und mikrobiologische Analyseverfahren ab. Jährlich entscheiden sich Menschen mit einer bereits abgeschlossenen Ausbildung und guten Vorqualifikationen im Lebensmittelhandwerk (etwa Bäckermeister, Metzgermeister) oder auch Bachelorabsolventen von Hochschulen wieder bewusst für die „harte Schulbank“, um ihr Wissen durch eine Vielzahl an neuen Aspekten zu erweitern und um Verantwortung zu übernehmen.

Der aktuell verabschiedete Jahrgang 2018/2019 der Lebensmittelkontrolleure ist ein Lehrgang mit 22 Teilnehmern. Bereits Anfang 2020 startet ein neuer Kurs mit Teilnehmern aus Baden-Württemberg und anderen Bundesländern. „Baden-Württemberg ist eines der wenigen bundesdeutschen Länder mit eigener Ausbildungsakademie in diesem Bereich. Der heute verabschiedete Ausbildungslehrgang für Lebensmittelkontrolleurinnen und Lebensmittelkontrolleure ist bereits der neunte, der seine Theorieausbildung an der Landesakademie AkadVet absolviert hat. Derzeit arbeiten in Baden-Württemberg rund 1100 Mitarbeiter in den Bereichen Tiergesundheit, Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz. Sie als frischgebackene Lebensmittelkontrolleurinnen und Lebensmittelkontrolleure gehören nun diesem großen Team an und verkörpern dabei den Verbraucherschutz in besonderem Maße nach außen“, sagte Gurr-Hirsch abschließend.

In den vergangenen zehn Jahren erfolgte ein Aufwuchs von Lebensmittelkontrolleuren in den Stadt- und Landkreisen von 222 auf 376 Personen; dies entspricht einem Zuwachs von fast 70 Prozent. Derzeit kann mit Blick auf den Landeshaushalt 2020/21 von einem Stellenzuwachs von 50 Stellen im Bereich des gesundheitlichen Verbraucherschutzes ausgegangen werden.

Einladung zur (letzten) Ringvorlesung des Studienbereichs New Media im Wintersemester 2019/20

„NIE NUR NEU“ – Referent/innen geben Einblicke in ihre berufliche und künstlerische Entwicklung und aktuelle Tätigkeit in New Media Arts and Design.

Kuratiert von Prof. Mario Doulis und Prof. Olia Lialina. www.merz-akademie.de/veranstaltungsreihen/nie-nur-neu

Dienstag, 17.12.2019, 19:30 Uhr, Merz Akademie, Teckstr. 58, 70190 Stuttgart, Eintritt frei.
Auriea Harvey (3D Künstlerin, Kassel): Endless Worlds

Nach ihrer Ausbildung zur Bildhauerin wurde Auriea Harvey zu einer einflussreichen Webdesignerin und Netzkünstlerin. Sie wandte sich zu Beginn des Jahrtausends vom Web ab, um Spielemacherin zu werden. Zusammen mit Michael Samyn gründete sich das „Tale of Tales Studio“ und revolutionierte die Indie-Gameszene. Vor einigen Jahren widmete sich Auriea, enttäuscht von der Spielmechanik und den virtuellen Welten, wieder der Skulptur. Auriea Harvey spricht mit Olia Lialina (via Videokonferenz) über „Endless Worlds“.
www.merz-akademie.de/veranstaltungen/endless-worlds

Der Vortrag wird live gestreamt (am 17.12. ab 19:30 Uhr): https://www.merz-akademie.de/live/

Viele Grüße aus der Merz Akademie!

Jasmin Stiegler, Melanie Harzendorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Plakatgestaltung: Jule Brandhuber

Einladung zum nächsten Treffen der Projekt- gruppe Bürgertreff

Liebe Interessierte am zukünftigen Bürgertreff Gablenberg,

heute möchten wir Sie über den aktuellen Stand informieren und Sie zum nächsten Treffen einladen. Wir bitte um kurze Rückmeldung, wer kommt.

Nächstes Treffen: Dienstag, 7.1.2020, 18 Uhr im Stadtteilbüro (Gablenberger Hauptstr. 33).

 

Bürgervereinsgründung:
Vor Wochen wurde ein neuer Satzungsentwurf ans Finanzamt geschickt – zur Prüfung bzgl. Gemeinnützigkeit. Der erste Entwurf vom August wurde ja leider beanstandet.

Sobald die Antwort da ist – hoffentlich bald und positiv – wird ein Termin zur tatsächlichen Gründung eines Bürgervereins vereinbart, wie im Sommer besprochen. Wir wollen also eine Satzung beschließen, die auch Aussicht auf Gemeinnützigkeit hat. Danach gehen die Gründungsunterlagen an einen Notar zur Eintragung ins Vereinsregister.

Organisation des Bürgertreffs:
Parallel zur Gründung eines Bürgervereins sollten sich die zukünftigen Vereinsmitglieder und Interessierte am Bürgertreff am 7.1.2020 treffen, um den Betrieb des Bürgertreffs zu regeln – inkl. vorläufigem Belegungsplan, tausend organisatorische Details – und um über Öffentlichkeitsarbeit zu sprechen. Es gibt ja Mittel dafür aus dem Verfügungsfonds – diese müssen zeitnah aufgebraucht werden! Also wenn jmd. einen Grafiker an der Hand hat oder so etwas selber gut kann, bitte am 7.1.20 vorschlagen ????.

Ausstattung des Bürgertreffs / öffentliche Einweihung (mit Fest?):
Beim nächsten Treffen informieren das Haupt- und Personalamt und das Amt für Stadtplanung und Wohnen über den aktuellen Stand der Innenausstattung und darüber, ab wann die Räume genutzt werden können.

Wir freuen uns dann auch auf Ihre Ideen für ein Einweihungsfest (Termin noch nicht festgelegt).

Viele Grüße und noch eine schöne Adventszeit

Philip Klein, Lisa Küchel, Sebastian Graf
Stadtteilmanagement

Foto, Klaus

Adventskonzert in Stuttgart Berg 13.12.

Posted by Klaus on 13th Dezember 2019 in In und um Gablenberg herum, KĂŒnstler/innen

Klassik im Kloster zum 5. Mal in Freudenstadt zu Gast

Posted by Klaus on 13th Dezember 2019 in KĂŒnstler/innen, Veranstaltungen - TV - Tipps - KuriositĂ€ten

PM – Klassik im Kloster

Samstag, 14. Dezember 2019 , 16.00 Uhr

 Zum fünften Mal reisen 140 Jugendliche im Alter zwischen acht und achtzehn Jahren nach Freudenstadt zum Konzert der „Jungen Chöre“. Für Landrat Klaus Michael Rückert bedeutet das nicht nur ein besonderes Klangerlebnis, sondern darüber hinaus auch eine Bereicherung des Kulturkalenders in Freudenstadt: „Die Zahl der musikbegeisterten Jugendlichen wächst Jahr um Jahr und so haben mittlerweile mehr als 700 junge Menschen im Alter zwischen acht und achtzehn Jahren unsere Hauptstadt im Schwarzwald mit weihnachtlichen Klängen begeistert“, so sein Tenor im Grußwort des Programmheftes. Seit 2015 stellen die Jugendlichen vom Orchester und Chor des Helmholtz Gymnasiums aus Karlsruhe sowie der Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw ihr musikalisches Können im Theater im Kurhaus unter Beweis und überzeugen mit ihren Auftritten bei einem Nachmittagskonzert am Samstag vor dem dritten Advent. 

Das außergewöhnliche Konzertprogramm mit zwei Chören und einem 50-köpfigen Orchester bietet für Tourismuschef Michael Krause ein „wunderbares Erlebnis für die ganze Familie, das auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmt“. Sein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Förderung junger Talente im Bereich der Musik. „Mit diesen Konzerten bieten wir den Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Talente zu entfalten – und wer weiß, irgendwann dürfen wir einen großen Star in Freudenstadt begrüßen, dem unsere Räumlichkeiten wohl vertraut sind, weil er oder sie hier bereits als junges Talent gespielt oder gesungen hat.“ Mit der Präsenz der Nachwuchskünstler aus den Landkreisen Karlsruhe und Calw bietet Krause darüber hinaus eine zentrale Anlaufstelle für junge Talente im Schwarzwald, die sich der Fortführung der Musikkultur verschrieben haben.

Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben
Die Sänger vom Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben sind in der Regel im dritten Ausbildungsjahr bei Aurelius und besuchen die 4. Klasse der Grundschule. Wenn sie sich stimmlich gut entwickelt, steht für sie der Wechsel in den Konzertchor an. Diese Chorstufe der Aurelius Sängerknaben Calw bestreitet dann nicht nur große Konzerte, sondern ist auch international auf Konzertreisen unterwegs. Der Konzertchor, ergänzt um die Männerstimmen, wirkt zudem bei CD-Produktionen mit und die Solisten sind bei Mozarts Zauberflöte auf den Bühnen Europas geschätzte Gäste. Traditionell eröffnen die Knaben das Adventskonzert in Freudenstadt mit Adventsliedern, die die kindliche Vorfreude aufs große Fest ausdrücken. In diesem Jahr präsentieren sie unter Leitung von Beate Stahl-Erlenmaier und am Klavier begleitet von Erika Shimoda zudem swingende Melodien aus dem Weihnachtsmusical „Die Freude dieser Zeit“, mit dem die jungen Knabenstimmen die Besucher musikalisch nach Betlehem entführten und pure Freude mit ihrem kindlichen Charme versprühten.

Orchester und Chor des Helmholtz Gymnasium Karlsruhe
Im zweiten Teil des Konzertes dirigiert Margit Binder die jungen Akteure vom Orchester des Helmholtz Gymnasiums aus Karlsruhe. Als eines der ersten Gymnasien in Baden-Württemberg mit Musikprofil präsentieren die Jugendlichen im wahrsten Sinne des Wortes Melodien die zu Herzen gehen.  Mit einem Werk des italienischen Komponisten NiccolĂČ Jommelli, der 1753 nach Stuttgart gekommen ist, um als Hofkapellmeister in die Dienste des württembergischen Herzogs Carl Eugen zu treten, startet das Streichorchester mit der großen Klangvielfalt der „Sinfonia D-Dur“. Auch dem Ausnahmekünstler Ludwig van Beethoven, der im kommenden Jahr seinen 250 Geburtstag feiert, ist ein Programmpunkt mit dem Allegretto aus der Sinfonie Nummer sieben gewidmet. Für den Chor zeichnet Doris Dotzauer verantwortlich, die darüber hinaus auch den beiden begabten Solistinnen genügend Raum zur Klangentfaltung gewährt. Iman Kubba hat Lieder des spanischen Komponisten Manuel Garcia Morante einstudiert, der sich der Bearbeitung traditioneller Lieder seiner Heimat widmet. Und Alma Unseld wird als bereits mehrfach ausgezeichnete Solistin den „Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“ erklingen lassen. Für den ebenfalls 50-köpfigen Chor stehen traditionelle Weihnachtsweisen im Programm.

Seit 2006 organisiert Sabine Zoller aus Bad Herrenalb die Konzerte der jungen Künstler,  die sich mittlerweile als Marke „Klassik im Kloster“ im Nordschwarzwald etabliert haben. Für das Konzert am Samstag gibt es im Vorverkauf Karten in der Theaterkasse im Kurhaus und der Tourist Information für 15 Euro, an der Konzertkasse für 17 Euro. Einlass ist am Samstag um 15.30 Uhr bei freier Platzwahl im Theater im Kurhaus.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Zoller

Foto, Klassik im Kloster

Mercedes-Benz Werk Untertürkheim produziert künftig elektrischen Antriebsstrang (eATS)

Pressemeldung

Stuttgart.

Im Transformationsprozess hin zur Elektro- mobilität geht Mercedes-Benz Cars einen weiteren wichtigen Schritt in die Zukunft. Nach intensiven Verhandlungen haben sich Unternehmensleitung und Betriebsrat des Mercedes-Benz Werks Untertürkheim ge- einigt: Das Mercedes-Benz Werk Untertürk- heim wird künftig Teile des elektrischen Antriebsstrangs (eATS) fertigen und montieren. Die Produktion des eATS ist ein Bekenntnis zum Mercedes-Benz Traditionsstandort Untertürkheim und ein zukunftweisendes Signal für die Beschäftigten. Zugleich haben sich Unternehmens- und Arbeitnehmerseite auf Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit verständigt. „Für die Unternehmensleitung war es von Beginn an ein großes Anliegen, den eATS mit unserer Untertürkheimer Mannschaft zu produzieren – Voraussetzung hierfür waren langfristige Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit. Ich freue mich, dass wir uns nach intensiven Gesprächen mit dem Betriebsrat auf zukunftsfähige Rahmenbedingungen einigen konnten. Den eATS im Mercedes-Benz Werk Untertürkheim zu produzieren, ist die konsequente Weiterführung unserer Transformation im Neckartal“, sagt Frank Deiß, Leiter Produktion Powertrain Mercedes-Benz Cars und Standortverantwortlicher des Mercedes-Benz Werks Untertürkheim. „Für den Betriebsrat stand die langfristige Zukunftsfähigkeit unseres Standorts von Anfang an im Fokus. Wir haben weder eine reine Zahlendiskussion, noch einen Eingriff in tarifliche Regelungen zugelassen. Mit dem elektrischen Antriebsstrang ist uns ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Zukunft gelungen. In Kombination mit den Verbrennungsmotoren, der Batteriefabrik und der Brennstoffzelle sind wir breit aufgestellt und haben alle Antriebstechnologien in Untertürkheim verankert, um auch in Zukunft Daimlers Leitwerk und Kompetenzzentrum für Antriebstechnologien zu bleiben“, sagt Michael Häberle, Betriebsratsvorsitzender des Mercedes-Benz Werks Untertürkheim.

Das Mercedes-Benz Werk Untertürkheim wird Produktionsstandort des elektrischen Antriebsstrangs (eATS) im globalen Powertrain-Produktionsverbund von Mercedes-Benz Cars. Unternehmensleitung und Betriebsrat haben gemeinsam ein Maßnahmenpaket vereinbart. Dies umfasst definierte Produktionsumfänge des eATS sowie auch Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Produktion. Das Mercedes-Benz Werk Untertürkheim sieht sich als flexibler Partner für die Mercedes-Benz Pkw-Werke, die Elektrofahrzeuge der Produkt- und Technologiemarke EQ produzieren.

Als eATS wird das Antriebsaggregat von Elektrofahrzeugen bezeichnet. Der eATS besteht im Wesentlichen aus drei Subsystemen: aus einem Elektromotor, einer Leistungselektronik und dem Getriebeteil zur Kraftübertragung. Der kraftübertragende Radsatz und weitere Komponenten wie die Steuerung werden künftig in Untertürkheim gefertigt. Die Montage der genannten Bauteile zu einem Gesamtsystem findet ebenfalls im Mercedes-Benz Werk Untertürkheim statt.

Fotos, Daimler, Klaus

Hedelfingen – Roller gestohlen – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 13th Dezember 2019 in Stuttgart Hedelfingen Rohracker Lederberg

Polizeibericht 13.12.

Ein Unbekannter hat am Donnerstagmittag (12.12.2019) an der Straße Hedelfinger Platz einen Motorroller der Marke Dafier gestohlen. Dem Besitzer kam am Vorabend der Fahrzeugschlüssel abhanden, mit welchem der Täter den Roller vermutlich stahl. Der Besitzer sah seinen Roller zum letzten Mal gegen 10.00 Uhr, gegen 11.15 Uhr bemerkte er dann, dass dieser fehlte und verständigte die Polizei.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 mit dem Polizeirevier 5 Ostendstraße in Verbindung zu setzen.

Foto, Blogarchiv

Untertürkheim – Die Bücherzelle feiert am 19.12.2019 ihren 5. Geburtstag

Seit genau fünf Jahren ist die gelbe Telefonzelle mit den bunten Streifen ein Lichtblick im oberen Teil der Widdersteinstraße: Die Bücherzelle – initiiert vom Bürgerverein Untertürkheim, von der Bürgerinitiative Bunt statt Grau und dem Kulturhausverein Untertürkheim – feiert ihren 5. Geburtstag und lädt alle Nutzer, alle Geburtshelfer, alle Sympathisanten, zum Feiern ein.

Mehr Infos auf: buntstattgrau.jimdo.com

Foto: Enslin

Herzlichen Glückwunsch