Ost – Ohne Fahrschein und Maske unterwegs – Zeugen gesucht

Polizeibericht 14.09.2020

Ein bislang noch unbekannter Mann hat am Samstag- morgen (12.09.2020) an der Haltestelle Metzstraße versucht, einen Kontrolleur der SSB zu schlagen und ist im Anschluss geflüchtet. Der Mann stieg gegen 08.45 Uhr an der Haltestelle Wilhelmsplatz in die Stadtbahn der Linie U2 in Richtung Botnang ein. Ein 42 Jahre alter Fahrkarten- kontrolleur sprach daraufhin den Tatverdächtigen an, da dieser keine Mund-Nasen-Bedeckung trug. Außerdem stellte sich heraus, dass er offenbar ohne Fahrschein eingestiegen war. Als er an der Haltestelle Metzstraße gemeinsam mit dem Prüfpersonal ausstieg, versuchte der Mann zu flüchten. Der 42-Jährige hielt ihn fest, woraufhin der Täter versuchte, sich mit einem Faustschlag loszureißen. Der Kontrolleur setzte sich daraufhin mit einem Pfefferspray zu Wehr, dennoch gelang dem Täter die Flucht in Richtung Stöckachstraße. Ein 34 Jahre alter Kollege des Kontrolleurs musste aufgrund des Gerangels in einem Krankenhaus medizinische behandelt werden. Bei dem Täter soll es sich um einen dunkelhäutigen, rund 170 Zentimeter großen, kräftigen Mann gehandelt haben. Er hatte kurze, krause Haare und trug zum Tatzeitpunkt ein Trikot der französischen Nationalmannschaft sowie eine weiße Trainingshose.

Zeugen werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Foto, Blogarchiv

Leave a Reply