Archive for November 4th, 2019

Merz-Akademie – Ringvorlesung im Wintersemester 2019/20 „NIE NUR NEU“

In New Media entstehen viele Dinge, die nach einer gewissen Zeit verschwinden, um dann unter neuem Namen als etwas vermeintlich Neues wiederaufzutauchen. Meist verbirgt sich dahinter deutlich weniger als erwartet und trotzdem scheint das Wiederaufgreifen und das Wiederbeleben von bereits Vorhandenem ein vielversprechendes Konzept für Entwicklungen zu sein. Welche Einflussfaktoren sind hierfür verantwortlich? In der Ringvorlesung des Wintersemester 2019/20 „NIE NUR NEU“ geben fünf Referentinnen und Referenten einen Einblick in ihre berufliche und künstlerische Entwicklung und aktuelle Tätigkeit im Bereich New Media.

www.merz-akademie.de/veranstaltungsreihen/nie-nur-neu
Dienstag, 12.11.2019, 19:30 Uhr, Merz Akademie, Teckstr. 58, 70190 Stuttgart, Eintritt frei.
Jay Tholen (Spieleentwickler, Florida / Braunschweig): Good Old Days, False Nostalgia and Hypnospace Outlaw.
Jay Tholen wird sein Spiel „Hypnospace Outlaw“  vorstellen, in dem die Spieler/innen ein Fake-Internet polizeilich überwachen und mit einem Fake-Betriebssystem manipulieren. Er spricht zudem zum Thema „Nostalgie“ und den Trend „The 90s“ in aktuellen Design- und Kunstprojekten und diskutiert dies dem GeoCities Research Institute.
www.merz-akademie.de/veranstaltungen/good-old-days
 

Mittwoch, 13.11.2019, 18:00, Merz Akademie, Teckstr. 58, Eintritt frei.

Master-Infoabend

Studiengangsleiter Prof. Dr. David Quigley stellt den Masterstudiengang „Forschung in Gestaltung, Kunst und Medien“ mit den Studienbereichen Film und Video, New Media, Visuelle Kommunikation und Crossmedia Publishing vor. Die Teilnehmer/innen erfahren alles über Lehrinhalte und Zulassungsvoraussetzungen und bekommen einen Einblick in aktuelle Projekte von Studierenden.

Explizites Ziel des Programms ist es, Forschung IN Design, Kunst und Medien zu betreiben und nicht nur ÜBER sie. Das experimentell konzipierte Masterprogramm richtet sich gleichermaßen an Geisteswissenschaftler/innen, Künstler/innen, Designer/innen und Filmemacher/innen. Das Aufeinandertreffen verschiedener Disziplinen, sowohl auf Ebene der Lehrenden als auch auf Ebene der Studierenden, bildet den Ausgangspunkt für ein projektorientiertes Studium, das entlang kritischer Forschungspraktiken Kompetenzen in verschiedenen Medien vermittelt.

Eine Anmeldung zum Infoabend ist für Einzelpersonen nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

www.merz-akademie.de/veranstaltungen/infoabend-master-november

Jasmin Stiegler, Melanie Harzendorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Foto, Blogarchiv

Willkommensfrühstück für alle Eltern vor und nach der Geburt

Sie erwarten ein Baby oder sind bereits Eltern eines neuen Erdenbürgers?

Dann kommen Sie doch zum Willkommensfrühstück.

Am Willkommensfrühstück können Sie bei reichhaltigem Brunch und in kinderfreundlicher Atmosphäre andere Eltern in Wohnortnähe kennenlernen.

Sie haben zudem die Möglichkeit, sich über die Angebote für Familien in Stuttgart zu informieren.

Das Willkommensfrühstück ist kostenfrei. Eine Kinderbetreuung wird angeboten.

Zur Erleichterung der Vorbereitungen für das Frühstück wäre es hilfreich, wenn Sie uns über Ihr Kommen informieren könnten. Selbstverständlich sind Sie auch ohne Anmeldung herzlich eingeladen.

Die Termine im Stadtteil- und Familienzentrum Stöckach, Metzstr. 26:

Sonntag, 24.11.2019 von 10 – 13 Uhr

Infos: Stadtteil- und Familienzentrum am Stöckach

Metzstr. 26, 70190 Stuttgart
Tel. 0711/67223005, martina.schuetz@stuttgart.de

Schwanenplatztunnel ist seit Montagfrüh wieder offen – Bauarbeiten verliefen problemlos

Posted by Klaus on 4th November 2019 in In und um Gablenberg herum

Info

Der Schwanenplatztunnel ist wieder offen. Er wurde am frühen Montagmorgen, 4. November, für den Verkehr freigegeben. Der Tunnel war voll gesperrt, damit in beiden Fahrtrichtungen ein neuer Straßenbelag aufgebracht werden konnte.
Das Tiefbauamt ist mit dem Verlauf der Arbeiten zufrieden. Claus-Dieter Hauck, Leiter der Abteilung Stadtbahn, Brücken und Tunnelbau, sagte: „Die Arbeiten erfolgten planmäßig und termingerecht. Wir danken allen Beteiligten für die Zusammenarbeit und den Anwohnern für ihr Verständnis.“

Auf den Umleitungsstrecken war es – gerade am Samstag und Sonntag – zu erwarteten Verkehrsbehinderungen gekommen. Die Innenstadt war jedoch weitestgehend staufrei. Zahlreiche Autofahrer versuchten, die Baustelle auf kürzestem Weg zu umfahren und verursachten dadurch hohe Verkehrsbelastungen vor allem im Stuttgarter Osten und dem Nordbahnhofsviertel. Claus-Dieter Hauck: „Wir hatten am Samstag eine starke Alternative, dem Stau aus dem Weg zu gehen: nämlich kostenlos auf dem Wasen zu parken und auf die U11 umzusteigen. Leider ist das Angebot weniger gut angenommen worden. 3.000 Parkplätze hatten wir dafür bereitgestellt, rund 300 Fahrzeuge wurden tatsächlich dort geparkt.“

Im Laufe der Woche finden im Schwanenplatztunnel noch Restarbeiten statt, so muss der Tunnel gereinigt und Graffiti entfernt werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 11. November. Danach wird die Tunneltechnik erneuert. Während der noch laufenden Arbeiten ist die Durchfahrt des Tunnels möglich.

Foto, Blogarchiv

Stuttgart – Polizei warnt vor manipulierten Geldautomaten

Posted by Klaus on 4th November 2019 in Stuttgart

Polizeibericht 4.11.

Bei der Polizei sind seit Freitag (01.11.2019) bislang zehn Fälle angezeigt worden, bei denen die Täter an Geldausgabeautomaten den Sichtschutz entfernt und vermutlich den Kartenschacht manipuliert haben. In einer Bankfiliale an der Epplestraße manipulierten die Täter am Samstagvormittag (02.11.2019) den Kartenschacht an einem Geldautomaten, sodass ein 80-Jähriger gegen 10.00 Uhr nach erfolgter Geldausgabe seine Karte nicht wieder zurück erhielt. Der Mann ging zunächst davon aus, dass der Automat die Karte einbehalten hatte, später stellte er fest, dass die Täter mehrere Tausend Euro Bargeld von seinem Konto abgehoben hatten. In einer weiteren Filiale an der Epplestraße spähten die Betrüger gegen 10.45 Uhr vermutlich die PIN einer bislang unbekannten Frau am Geldautomaten aus und lenkten sie während der Kartenausgabe ab, um im Anschluss ihre Bankkarte zu stehlen. Zeugen oder Geschädigte, insbesondere die unbekannte Frau, werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +497189905778 zu melden.

Die Polizei rät: Achten Sie deshalb darauf, dass die Eingabe Ihrer PIN nicht von anderen beobachtet werden kann und sorgen Sie für einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum nächsten Kunden. Decken Sie während der PIN-Eingabe das Tastaturfeld mit der anderen Hand oder einem Gegenstand (zum Beispiel Geldbörse, Blatt Papier) als Sichtschutz vollständig ab. Das erschwert das „Ausspähen“ erheblich. Nutzen Sie keinen Geldausgabeautomaten, an dem Ihnen etwas ungewöhnlich erscheint, zum Beispiel angebrachte Leisten oder Verblendungen, abstehende und lockere Teile, Spuren von Kleber rund um den Kartenschlitz. Bei Verdacht auf Manipulation sollten Sie den Automaten nicht nutzen. Verständigen Sie die Polizei und Bankmitarbeiter, um mögliche Spuren sichern zu können.

Weitere Tipps: Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge und wenden Sie sich bei Auffälligkeiten sofort an Ihre Bank. Bei dem Verdacht der Ausspähung Ihrer Kartendaten lassen Sie umgehend die Karte über Ihre Bank oder den bundesweiten Sperrnotruf 116 116 sperren und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de

Foto, Blogarchiv

Glühwein Express – Gemütlichkeit auf schmaler Spur

Veranstaltungstipp der Verkehrsfreunde Stuttgart
Weitere Infos unter shb-ev.net/web/

Kulturveranstaltung im Uhlbacher Rathaus am 9.11.2019, 19.30 Uhr

Samstag, 9.11.2019, 19:30 Uhr, Rathaus

„Über den Wolken“
Alexandre Zindel (AutoHarpSinger)

Folgen Sie Alexandre Zindel und der faszinierenden Autoharp auf eine wunderbare Reise. Lauschen Sie, fern vom Alltag, den vielfarbigen Klängen der 4 Saiteninstrumente und den mit dem Herzen interpretierten Melodien von Irish Folk über Chanson, von Amerika bis Deutschland. Das vierte Programm von Deutschlands einzigem professionell tourenden Autoharpspieler und Sänger ist eine strahlende Perle der hiesigen Konzertkultur und wartet obendrein mit sympathischer Moderation auf.

Eintritt: 15 € / Mitglieder 13 €

Kartenbestellung unter: info@kulturforum-uhlbach.de oder Tel 0711 9325805 (AB)

Mit freundliche Grüße
Wolf Wölfel
1. Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus

Pressefoto vom Künstler