Stuttgart Ost – Vom Bunker zum Wohnhaus

Posted by Klaus on 30th Januar 2020 in In und um Gablenberg herum

Info

Die Stadt Stuttgart will ihren Hochbunker im Stadtbezirk Ost zu Wohnzwecken verkaufen. Der viergeschossige ehemalige Hochbunker Sickstraße 171 im Stuttgarter Osten soll zu Wohnzwecken umgebaut und mit zusätzlichen zwei Geschossen aufgestockt werden.

Dazu will ein Investor das Gebäude von der Stadt erwerben und eine entsprechende Planung veranlassen. Ein Grobkonzept liegt der Stadt vor, das Vorhaben ist bereits weitreichend abgestimmt.

 

Da das Projekt auf der Grundlage des geltenden Planungsrechts jedoch nicht realisierbar ist, muss zuerst ein vorhabenbezogener Bebau- ungsplan erstellt werden. Einen entsprechenden Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik in seiner Sitzung vom 28. Januar gefasst. Dabei handelt es sich um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung, der vorliegende Flächennutzungsplan wird anschließend im Wege der Berichtigung angepasst.

Geplant ist der Umbau des ehemaligen Bunkers, den Paul Bonatz 1941 errichtet hat, zu Wohnzwecken mit insgesamt acht Wohnungen auf 1400 Quadratmetern Geschossfläche. Der Bau liegt im Stadtteil Berg und umfasst 614 Quadratmeter Grundstücksfläche.

Er ist mit zwei Untergeschossen unterkellert und verfügt über ein nicht mehr orginales Flachdach. Ursprünglich gab es ein Zeltdach, damit hatte der Bunker eine Höhe von 20 Metern. Nach dem Krieg wurden verschiedene Nutzungen untergebracht, derzeit steht der Bunker jedoch leer.

Siehe auch>>>>

Bericht in der Stuttgarter Zeitung

Fotos, Jörg Trüdinger, Blogarchiv

Leave a Reply