„Parkgespräche“ und Bürgerbeteiligung im Park der Villa Berg 24.10.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bei den „Parkgesprächen“ im Park der Villa Berg am Samstag, 24. Oktober, von 14 bis 17 Uhr über den aktuellen Planungsstand sowie die künftige Entwicklung informieren.

Die Veranstaltung gilt als Auftaktveranstaltung für zukünftige Parkgespräche. Vor Ort getroffene Hygienemaßnahmen sind einzuhalten.

Bei der Auftaktveranstaltung werden neben dem Planungsstand erste Vorentwurfsskizzen für den 1. Bauabschnitt gezeigt und Anregungen aufgenommen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes, des Amtes für Stadtplanung und Wohnen, des Hochbauamtes, die Landschaftsarchitekten der Planstatt Senner sowie die Abrissfirma stehen zur Beantwortung von Fragen bereit.

In vier Pavillons an der Westseite der Villa Berg werden vier Themenbereiche vorgestellt. So wird das Thema „Der Park als Baustelle – Abriss der ehemaligen SWR?Funkstudios“ mit Plänen und Fakten erläutert. Desweiteren die Themen „Park im Wandel der Zeit – Gestaltung nach historischen Vorbild“, „Park als Oase der Ruhe – Innehalten und Bewegen“ sowie „Park Aktiv – Bereiche für Sport und Kultur“. Durch das Landesdenkmalamt werden zudem Führungen durch den Park angeboten zum Thema Denkmalschutz sowie von Diplom?Biologen zum Thema Flora, Fauna und Naturschutz. Die Teilnehmerzahl pro Führung ist auf maximal 10 Besucher begrenzt.

Hygienekonzept vor Ort

Für die Veranstaltung wurde ein Hygienekonzept erstellt. So besteht im gesamten Park eine Maskenpflicht für alle Besucher, ebenso sind die Abstandsregeln überall einzuhalten. Die vier Informationspavillons sind gut durchlüftet und stehen in einem gekennzeichneten und abgesperrten Bereich. Der Zutritt zu diesem Bereich wird auf 20 Besucher begrenzt – je Pavillon fünf Personen. Interessierte müssen sich bei Eintritt auf das Gelände registrieren. Ebenso zur Teilnahme an den auf je 10 Personen begrenzte Führungen. Spender mit Desinfektionsmittel sind an jedem Stand vorhanden.

Park der Villa wird wiederhergestellt

Der historische Park der Villa Berg soll im Rahmen des Projektes „Sanierungsgebiet Stuttgart 29 – Bereich Stöckach“ für die zukünftige Nutzung instandgesetzt und gestaltet werden.

Am 26.03.2019 erfolgte der Beschluss des Gemeinderates, die Fläche der ehemaligen SWR?Sendestudios nach deren Abriss in einem 1. Bauabschnitt als Parkanlage wiederherzustellen.

Nach der Erstellung eines qualifizierten Parkpflegewerkes, eines Fachberichtes „Arten? und Biotopschutz“ zur Darstellung und Berücksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen zum Arten? und Biotopschutz sind die Planungen an das Landschaftsarchitekturbüro Planstatt?Senner beauftragt worden.

Info LHS

Leave a Reply