Archive for April 11th, 2019

Ost – Autos zerkratzt – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 11th April 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Unbekannte haben am Mittwochnachmittag (10.04.2019) in der Schurwaldstraße mehrere Autos zerkratzt und einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht. Die Täter zerkratzten zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr mit einem spitzen Gegenstand insgesamt 14 Fahrzeuge verschiedener Marken, die zwischen dem Gebäude Nummer 22 und der Wagenburgstraße am Straßenrand geparkt waren.

Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostenstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Pflanzen(tausch)börse am 4. Mai -In Stuttgart Wangen

Wer Freude an Pflanzen hat, muß sich diesen Termin unbedingt merken. Es ist schonTradition, dass am Samstag vor den Eisheiligen diese Börse am Bierkeller (vor Nähterstr. 9) stattfindet. Sie öffnet um 9.00 Uhr und geht bis 12.30 Uhr. Pflanzen zum Tauschen können bis 11.00 Uhr gebracht werden. Wer keine Pflanzen bringt, kann hier auch preiswert einkaufen (grob 1/7 des normalen Preises). Einen Kaffee gibt es noch gratis dazu.
Der Erlös kommt unserem Stadtbezirk zugute, da die AWG (Arbeitsgemeinschaft Wangener Grünflächen) Beete des Ortes sauber hält und seit 2018 auch Blumenbeete anlegt.

Info, facebook.com/groups/Wangener unter sich

Foto, Sabine

Wochenmärkte werden verlegt

Posted by Klaus on 11th April 2019 in In und um Gablenberg herum

Info der Stadt Stuttgart

Anlässlich des Feiertags an Karfreitag, 19. April, werden die Wochenmärkte Stuttgart-Wilhelmsplatz, Ostend- zentrum / Schönbühlstr., Sillenbuch, Stammheim, Untertürkheim und Weilimdorf auf Gründonnerstag, 18. April, vorverlegt. Die Verkaufszeiten bleiben gleich.

 

Foto, Blogarchiv Klaus

Zusammenhalt ist der Schlüssel für die SPD

Posted by Klaus on 11th April 2019 in In und um Gablenberg herum

Pressemeldung

Sozialdemokraten in Stuttgart-Ost stellen Wahlprogramm für Innenstadtbezirk vor

Wohnen, Verkehr, Soziales und Bildung – diese Themen schreibt die SPD Stuttgart-Ost auf ihre Fahnen. In dem Wahlprogramm für den Stuttgarter Osten stellt die Sozialdemokratie viele Themen, die den Zusammenhalt im Stuttgarter Osten stärken.

Wer eine Wohnung in Stuttgart-Ost sucht, muss zwei Eigenschaften mitbringen: Ein glückliches Händchen und eine dicke Geldbörse. Die Wohnungsfrage droht die Bevölkerung zu spalten, auch hier im Stuttgarter Osten. „Deshalb steht für die SPD das bessere und preiswerte Wohnen ganz vorne auf der Agenda zur Gemeinde- ratswahl“, sagt Daniel Campolieti, Vorsitzender des Ortsvereins.

Der Spitzenkandidat der SPD Stuttgart, Martin Körner, fordert: „Neuer Wohnraum soll auf dem Gelände der EnBW am Neckar entstehen“. Körner, den viele noch als Bezirksvorsteher des Ostens in bester Erinnerung haben, erläutert: „Hierzu gibt es bereits Konzepte, die mittelfristig zu mehreren tausend Neubauwohnungen führen können.“ Gemeinderatskandidatin Lucia Schanbacher pflichtet ihm bei: „Die Stadt am Fluss wird kein Luxus-Resort. Sie wird ein Wohnort für alle.“

Stuttgart-Ost ist für viele eine Durchfahrtsstrecke – Schluss damit! „Autos müssen auf die Bundesstraßen. Hier im Osten soll so weit wie nur möglich Tempo 40 gelten, zur Not mittels Blitzer durchgesetzt“, fordert SPD-Bezirksbeiratssprecher und Kandidat Jörg Trüdinger.

Das Parkraum-Management ist für die SPD ein richtiger Schritt:  Es vertreibt Pendler, die Straßenzüge zuparken. „Außerdem bevorzugt es uns Anwohner, die wir unsere Autos abstellen müssen“ sagt Christiane Albrecht, ebenfalls SPD-Kandidatin: „Am Ende überzeuge ein besserer ÖPNV noch mehr Bürger zum Umstieg – zum Beispiel die viel diskutierte Seilbahn bis hoch zur Waldebene Ost.“

Ganz wichtig für die SPD: „Mit Bildung und sozialer Infrastruktur will die SPD die Identität des Ostens stärken“, erklärt schließlich Kandidatin Jennifer Kurrle. Die SPD hat hier einen Anspruch, der sich am besten mit folgendem Wort beschreiben lässt: Heimat für alle.

Das Programm finden Sie im Netz unter www.spd-stuttgart-ost.de. Die SPD auf Facebook finden Sie unter facebook.com/SPDStuttgartOst

Freundliche Grüße

Daniel Campolieti

Logo, SPD S Ost

Bericht der Feuerwehr Stuttgart zum Brand im S21 Tunnel

Brand UVA Baustelle, Wangen, UImer Straße – Brand einer Baumaschine im Tunnel

Lage:
Über den europaweiten Notruf 112 meldete ein Mitarbeiter einen Brand einer Baumaschine im Tunnel der S 21 Baustelle in Stuttgart Wangen. Die von den Baufirmen vor Ort vorgehaltene Rettungswehr wurde selbst über die Baustellenleitung alarmiert. Die Feuerwehr Stuttgart alarmierte umgehend den zuständigen Löschzug der Feuerwache 3 sowie ein weiteres Hilfeleistungslösch- fahrzeug und den Einsatzleiter Inspektionsdienst.

Maßnahmen:
Die umfangreiche Erkundung und Befragung von Augenzeugen ergab, dass eine Betonspritzmaschine, etwa 670 m vom Zugangsschacht Ulmer Straße entfernt, in voller Ausdehnung brannte. Alle im Tunnel arbeitenden Personen konnten sich bereits selbst in Sicherheit bringen. In enger Zusammenarbeit mit der von den Baufirmen vorgehaltenen Rettungswehr wurden Stoßtrupps unter Regenerationsatemschutzgeräten zusammengestellt, welche umgehend die ersten Löschmaßnahmen einleiteten.

Aufgrund der langen Anmarschwege der Feuerwehrkräfte durch die verrauchte Tunnelröhre und der Tatsache, dass die Maschine in einem Abschnitt brannte, wo baubedingt nur mit Löschpulver und CO² gelöscht werden sollte, gestalteten sich die Löscharbeiten sehr zeit- und kräfteaufwändig.

Die Rauchentwicklung breitete sich in der Tunnelröhre Richtung Wagenburgportal aus. Daher wurden am Tunnelportal Wagenburg weitere Kräfte der Feuerwehr Stuttgart zum Messen der Umgebungsluft eingesetzt. Hierbei wurden keine erhöhten Werte gemessen.

Nachdem die brennende Maschine weitestgehend abgelöscht war, wurde sie mit Ketten und einem Radlader in einen Bereich gezogen, wo sie mit Wasser endgültig abgelöscht werden konnte.

Personenschaden:
keiner

Sachschaden:
Wird von der Polizei ermittelt.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Amtsleiter vom Dienst, Direktionsdienst, Inspektionsdienst,
Löschzug Feuerwache 3, Löschfahrzeuge der Feuerwache 1 und 5, sowie der Abrollbehälter Atemschutz und der Abrollbehälter Sonderlöschmittel. Gerätewagen Atemschutz / Messtechnik
Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Abteilung Wangen
Wachbesetzung der Berufsfeuerwachen durch die Abteilungen Münster, Sillenbuch, Untertürkheim, Vaihingen und Weilimdorf.

Kräfte Rettungsdienst:
OrgL Rettungsdienst, 1 Rettungswagen

Eingesetzte Geräte:
9 Pressluftatemschutzgeräte, 12 Langzeitatemschutzgeräte, 3 x fahrbare 30 Kg Co2 Löscher und 6 × 6 Kg Co2 Löscher, Wärmebildkameras

Symbolfoto, Blogarchiv