Gemeinderat wählt Vorsteher der Innenstadt-Bezirke

Posted by Klaus on 25th Juli 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Info, Stadt Suttgart

Der Gemeinderat hat am 25. Juli die Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher der fünf Bezirke der Stuttgarter Innenstadt gewählt: Neu im Amt sind Charlotta Eskilsson für Stuttgart-Ost und Bernhard Mellert für Stuttgart-West. Wiedergewählt wurden Raiko Grieb für Stuttgart-Süd, Veronika Kienzle für Stuttgart-Mitte und Sabine Mezger für Stuttgart-Nord.

Die Vorsteher in den inneren Stadtbezirken sind ehrenamtlich tätig. Sie sind erste Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger des Stadtbezirks. Sie pflegen außerdem die Beziehungen zu den örtlichen Stellen und Organisationen, insbesondere zu den Kirchen und Schulen, sowie zu Vereinigungen mit wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und sportlichen Aufgaben. Als Vorsitzende beziehungsweise Vorsitzender des Bezirksbeirats vertreten sie dessen Anträge und Vorschläge in den städtischen Gremien und gegenüber der Stadtverwaltung.

Gemeinderat wählt Vorsteher der Innenstadt-Bezirke

Oberbürgermeister Fritz Kuhn mit den neuen beziehungsweise wiedergewählten Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorstehern der Innenstadtbezirke (von links) Bernhard Mellert (Süd), Charlotta Eskilsson (Ost), Veronika Kienzle (Mitte), Raiko Grieb (Süd) und Sabine Mezger (Nord).

Foto: Stadt Stuttgart/Leif Piechowski.

Veronika Kienzle (Bündnis 90/Die Grünen) wurde mit 46 Stimmen gewählt. Sie ist seit 2004 Bezirksvorsteherin in Stuttgart-Mitte. Kienzle arbeitet alsReferentin der Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium Baden-Württemberg.

Sabine Mezger (CDU) wurde mit 52 Stimmen gewählt. Sie ist seit 2014 Bezirksvorsteherin in Stuttgart-Nord, von 1999 bis 2012 war sie Mitglied des Bezirksbeirats Nord. Sie arbeitet alsparlamentarische Referentin im Landtag von Baden-Württemberg. Mezger war zwei Jahre Stadträtin und 13 Jahre Bezirksbeirätin in Stuttgart-Nord.

Charlotta Eskilsson (FDP) wurde mit 42 Stimmen gewählt. Die Bankbetriebswirtin ist Projektreferentin bei der Wüstenrot & Württembergische Service GmbH und folgt in ihrem Amt auf Tatjana Strohmaier (CDU).

Raiko Grieb (SPD) erhielt 52 Stimmen. Er ist seit 2014 Vorsteher des Bezirks Stuttgart-Süd.Griebarbeitet als stellvertretender Leiter des Referats Fachkräftesicherung im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

Bernhard Mellert (Bündnis 90/Die Grünen) wurde mit 47 Stimmen gewählt. Der Gießereitechnik-Ingenieur und Berufsschullehrer ist Abteilungsleiter an der Wilhelm-Maybach-Schule in Bad-Cannstatt. Seit 2016 ist er Mitglied des Bezirksbeirats Stuttgart-West. Er folgt auf Reinhard Möhrle ( Bündnis 90/Die Grünen).

Die Amtszeit der Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher beginnt im September 2019.

Das Vorschlagsrecht für die Besetzung der Posten steht den Vertretungen der im Gemeinderat vertretenen Parteien und Wählergemeinschaften zu. Basis ist die Gesamtstimmenzahl in den inneren Stadtbezirken unter Anwendung des für die Gemeinderatswahl geltenden Auszählverfahrens. Danach können die Gemeinderatsfraktionen eine bestimmte Anzahl an Personen als Vorschläge benennen. Aufgrund des Ergebnisses der Gemeinderatswahl kann die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zwei Personen vorschlagen, die Fraktionen der CDU, SPD und FDP haben je ein Vorschlag.

Leave a Reply