Unbekannte erbeuten über Zehntausend Euro Bargeld – Warnung vor Telefontrickbetrügern

Posted by Klaus on 16th Oktober 2020 in Allgemein, Stuttgart

Polizeimeldung 16.10.2020

Unbekannte Telefontrickbetrüger haben im Laufe des Donnerstags (15.10.2020) gleich zweimal zugeschlagen und zwei Seniorinnen im Alter von 82 und 86 Jahren um mehrere Zehntausend Euro Bargeld betrogen. Ein Unbekannter kontaktierte im Laufe des Vormittags eine 86 Jahre alte Seniorin aus dem Stuttgarter Süden. Der Mann gab sich als angeblicher Polizeibeamter aus und behauptete, fremde Personen hätten sich Zugriff zum Konto der Seniorin verschafft. Der Unbekannte forderte die 86-Jährige auf, aus Sicherheitsgründen ihr gesamtes Bargeld abzuheben und der Polizei zu übergeben. Die Seniorin kam der Aufforderung nach und hob mehrere Tausend Euro von ihrem Konto. Anschließend legte die das Bargeld, wie vom falschen Polizisten gefordert, in einem Briefumschlag vor der Wohnungstür ab. Als die 86-Jährige gegen Mittag vor die Tür schaute, war der Umschlag bereits weg. Nachdem sie am Nachmittag einem Verwandten von dem Vorfall erzählte, erkannte dieser den Betrug und alarmierte die Polizei. Noch am gleichen Tag erhielt eine 82 Jahre alte Frau aus dem Stuttgarter Westen einen Anruf eines angeblichen Enkels. Dieser bat um finanzielle Unterstützung. Daraufhin hob die Seniorin bei ihrer Bank über Zehntausend Euro Bargeld ab und händigte es noch am Nachmittag an ihrer Haustür an einem mutmaßlichen Komplizen des Anrufers aus. Im Laufe des Freitagvormittags (16.10.2020) kamen der 83-Jährigen Zweifel auf. Sie wandte sich schlussendlich an die Polizei und der Schwindel flog auf.

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei eindringlich vor Telefontrickbetrügern. Insbesondere mit der perfiden Masche des Enkeltricks versuchten es die Täter in den letzten Tagen vermehrt, an das Hab und Gut von Stuttgarter Seniorinnen und Senioren zu gelangen. Die Polizei geht davon aus, dass sich derartige, betrügerische Anrufe in den kommenden Tagen fortsetzten werden. Beachten Sie dabei die folgenden Hinweise:

o Seien Sie sich bewusst, dass es sich bei dieser Art von Anrufen ausnahmslos um Betrügereien handelt. Das Ziel der Betrüger ist es, an Ihr Geld und Ihre Wertsachen zu kommen. Wie sie dieses Ziel erreichen, ob mit dem Enkeltrick oder als angebliche Polizeibeamte getarnt, spielt für die Täter überhaupt keine Rolle.

o Um Gewissheit zu haben, dass Sie auch wirklich mit einem Verwandten telefonieren, raten wir Ihnen, das Telefonat zu beenden und selbstständig den Anrufer zu kontaktieren. Legen Sie hierfür den Telefonhörer vollständig auf und wählen Sie dabei ausschließlich die Ihnen bekannte Nummer.

o Die Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an. Um ihrer Masche mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen, versuchen die Täter Sie mit einem technischen Kniff zu beeinflussen und lassen in Ihrem Telefondisplay die Nummer des Polizeinotrufs erscheinen. Die 110 dient einzig und allein Ihnen, um schnell und unkompliziert mit der echten Polizei in Kontakt zu treten.

o Die echte Polizei wird Sie niemals auffordern, Geld zu überweisen, Geld einem vermeintlichen Beamten an der Haustür zu übergeben oder an einem Ort zu hinterlegen. Die Polizei will Ihr Geld oder Ihre Wertsachen nicht. Sofern sich Ihre Wertsachen auf einer Bank befinden, sind sie dort am sichersten.

o Lassen Sie sich keineswegs, egal zu welcher Uhrzeit, unter Druck setzen und lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein. Ziehen Sie bei Bedenken Verwandte, Vertrauenspersonen oder die echte Polizei in Ihre Entscheidungen mit ein. Legen Sie hierfür den Telefonhörer auf und wählen Sie mit der 110 den Polizeinotruf. Drücken Sie NICHT die Rückruftaste, ansonsten landen Sie wieder bei den Betrügern. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie einen Betrug am Telefon erkannt haben.

Foto, Polizei BW

Leave a Reply