Archive for September 10th, 2021

Führung „Stolpersteine auf der Gänsheide“ mit Gerhard Götze 11.09.2021

Info AgS-S

Initiative Stolpersteine Stuttgart Ost; Beginn: 15:00 Uhr, Ende: ca. 16:30 Uhr Die Initiative Stolpersteine Stuttgart Ost lädt ein zu Führungen am Tag des offenen Denkmals Für die kostenlosen Führungen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich an info@stolpersteine-stuttgart-ost.de. Der jeweilige Treffpunkt wird nach der Anmeldung zusammen mit einer Bestätigung versandt.

Initiative Stolpersteine Stuttgart-Ost info@stolpersteine-stuttgart-ost.de.

www.stolpersteine-stuttgart-ost.de

Archivfoto

Vesperdosen und Tipps der Umweltberatung zum Schulanfang

Posted by Klaus on 10th September 2021 in Allgemein, Stuttgart

Pressemeldung LHS

Zum Schulbeginn verteilt die Umweltberatung des Amts für Umweltschutz Vesperdosen an die Schulanfängerinnen und Schulanfänger. Rund 4800 Jungen und Mädchen werden dieses Jahr in Stuttgart eingeschult.

Es geht darum, sparsam mit Rohstoffen umzugehen, weniger Abfall zu erzeugen und Alufolie oder Plastiktüten für Pausenbrote zu sparen. Die Vesperdose ist hygienisch und für den Geschirrspüler geeignet.

Jedes Kind kann seinen eigenen Beitrag zum Umweltschutz leisten und zum Vorbild für Mitschüler und Mitschülerinnen werden, wenn es zum Beispiel beim Kauf von Heften und Stiften auf umwelt- und gesundheitsfreundliche Produkte achtet. Die Auswahl ist groß, manchmal auch die Ratlosigkeit der Eltern, denn die Schulsachen sollen den Kindern auch gefallen und nicht zu teuer sein.

Von der Umweltberatung des Amts für Umweltschutz gibt es deshalb folgende Tipps zum Schulanfang:

  • Schulhefte, Heftumschläge und Schreiblöcke aus Recyclingpapier mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ gelten als besonders umweltfreundlich.
  • Blei- und Buntstifte sollten ohne zusätzliche Lackierung oder nur mit einer umweltfreundlichen Lackierung auf Wasserbasis behandelt sein.
  • Filz- und Faserstifte können Lösungsmittel und Konservierungsstoffe enthalten. Besser eignen sich nachfüllbare Stifte auf Wasserbasis.
  • Haltbarer und umweltfreundlicher als Filzstifte sind Wachsmalstifte mit Papierhülle.
  • Textmarker sind „trocken“ als dicker fluoreszierender Buntstift erhältlich und halten wesentlich länger als Flüssigmarker.
  • Malkästen für Wasserfarben sollten auswechselbare Farbnäpfe enthalten. Das spart Geld und schont die Umwelt, da nur die jeweils nötigen Farben nachgekauft werden müssen.
  • Ist in späteren Schuljahren ein Füller (Füllfederhalter) erforderlich, so können statt Einwegpatronen auch aufziehbare Konverterpatronen oder ein Kolbenfüller mit integriertem Tank verwendet werden. Auf Tintenkiller sollte besser verzichtet werden.
  • Nachfüllbare Kugelschreiber aus Holz oder Metall sind langlebiger und haltbarer als solche aus Kunststoff.
  • Ein Lineal aus unlackiertem Buchenholz mit Metallkante hält länger als die meisten Kunststoffprodukte. Gleiches gilt für einen Anspitzer aus Metall oder Holz. PVC-freie Radierer aus Naturkautschuk kommen ohne bedenkliche Phthalat?Weichmacher aus.
  • Mäppchen aus pflanzlich gegerbtem Leder oder Leinen sind robuster und langlebiger als Plastikmäppchen und können sogar individuell bestückt werden.
  • Lösemittelfreien Bastelklebstoff für Kinder und die ganze Familie gibt es beinahe überall zu kaufen. Für einige Markenprodukte sind auch Nachfüllflaschen erhältlich.
  • Beim Schulranzen kommt es auf Haltbarkeit, gute Trageeigenschaften, Wasserdichtheit und optische Warnwirkung (große reflektierende und grelle fluoreszierende Flächen) an. Ist der Ranzen mit dem Zeichen „DIN 58124“ versehen, sind die Sicherheitsanforderungen garantiert.
  • Mit einer stabilen und auswaschbaren Vesperdose im umweltfreundlichen Schulranzen kann unnötige Papier- oder Folienverpackung vermieden werden. In der Dose bleiben Pausenbrot, Obst- und Gemüsestückchen frisch und werden nicht zerdrückt. Die Hefte und Bücher bleiben sauber. Es empfiehlt sich, Kindern nur so viel für die Pause mitzugeben, wie sie auch essen können. Wichtig ist, überhaupt ein Pausenbrot mitzugeben und kein Geld, das die Kinder zum Kauf von Süßigkeiten verführt.
  • Anstelle von Getränken in Einwegflaschen oder in Verpackungen aus Verbundmaterialien können Eltern ihren Kindern Tee, Saft oder Schorle in Mehrwegtrinkflaschen aus Kunststoff oder Aluminium einpacken.

Mehr Informationen über Tipps für Schulanfänger gibt es bei der Umweltberatung der Stadt Stuttgart unter 216-88600 oder per E-Mail an  umweltberatung@stuttgartde.

Archivfoto

Wartung der Telefonanlage – Polizei vorüber- gehend nur über Notruf erreichbar

Posted by Klaus on 10th September 2021 in Allgemein, In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Pressemeldung

Die Telefone der Polizeireviere des Polizeipräsidiums Stuttgart sind am kommenden Montagmorgen (13.09.2021) in der Zeit von 06.00 bis voraussichtlich 07.00 Uhr abgeschaltet. Grund sind Wartungsarbeiten, die auch alle anderen Dienststellen der Stuttgarter Polizei betreffen. Der Polizeinotruf 110 ist hiervon nicht beeinträchtigt und jederzeit erreichbar. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, am Montag nötige Telefonate mit der Polizei auf die Zeit nach 07.00 Uhr zu verlegen.

Archivfoto

Aktion „Sicherer Schulweg 2021“

Posted by Klaus on 10th September 2021 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Pressemeldung Polizei BW

Die Schule hat begonnen

In der kommenden Woche beginnt für die Erstklässler mit der Einschulung ein neuer Lebensabschnitt. Die Abc-Schützen fangen nun an, sich selbstständig im Straßenverkehr zu bewegen und werden dabei mit den Gefahren des Straßenverkehrs konfrontiert. Daher gilt es, das richtige Verhalten zu kennen und intensiv zu trainieren. Das Polizeipräsidium Stuttgart, die Stadt Stuttgart sowie der ADAC haben gemeinsam am Freitag, 10. September 2021, an der Luginslandschule in Untertürkheim einen Verkehrssicherheitstag durch- geführt, für den Polizeipräsident Franz Lutz dieses Jahr die Schirmherrschaft innehat. Die Sicherheit von Kindern und Jugendlichen im Straßenverkehr, insbesondere das Schulwegtraining als Teil der Mobilitätserziehung, ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der polizeilichen Arbeit. Im Jahr 2020 verunglückten in Stuttgart acht Kinder und Jugendliche auf dem Weg von oder zur Schule, was einen Rückgang von neun Verletzten zum Vorjahr bedeutet. Diese Zahl ist jedoch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie zu betrachten.

Mit dem Verkehrssicherheitstag am Freitag ist auch der Startschuss für die landesweite Aktion „Sicherer Schulweg 2021“ gefallen. Diese ist Teil der Verkehrssicherheitsaktion „Gib Acht im Verkehr“ des Landes Baden-Württemberg. Obwohl wegen der Pandemie im letzten Jahr der Verkehrssicherheitstag ausfallen musste, konnte das Schulwegtraining in Stuttgart durchgeführt werden.

Auch in den kommenden Wochen werden die Beamtinnen und Beamten der Verkehrsprävention wieder alle Schulanfänger der Stuttgarter Grundschulen besuchen und mit ihnen das richtige Verhalten im Straßenverkehr im Rahmen eines Schulwegtrainings üben.

Zusätzliche Gefahrensituationen entstehen auch immer noch durch das Problemfeld „Eltern-Taxi“ während der Bring- und Holzeiten. Hier kommt es regelmäßig zu Gefährdungen der Kinder durch Falschparken und Wendemanöver. Die Polizeireviere und die Verkehrspolizeidirektion werden in den ersten Wochen nach Schulbeginn schwerpunktmäßig die empfohlenen Schulwege, insbesondere die Fußgängerüberwege sowie die Geh- und Radwege überwachen. Zudem werden bei den Kontrollen die „Eltern-Taxis“ miteinbezogen.

Testpflicht in Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege

Posted by Klaus on 10th September 2021 in Allgemein, Stuttgart

Presse LHS

In der Landeshauptstadt gibt es nach den Sommerferien erneut eine Testpflicht in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege. Dies geht aus einer Allgemeinverfügung hervor, die am 13. September 2021 in Kraft tritt.

Wie im Frühjahr müssen alle Kinder ab Vollendung des 3. Lebensjahres zweimal pro Woche getestet werden, um das Betreuungsangebot wahrnehmen zu dürfen. Die Stadt empfiehlt dringend, unter 3-Jährige zweimal wöchentlich zu testen.

Ziel ist es, eine Infektion rechtzeitig zu erkennen, um eine Ausbreitung zu verhindern. Nach Vorgaben des Landes werden bei einem relevanten Ausbruchsgeschehen Quarantänemaßnahmen notwendig.

Die Bürgermeisterin für Jugend und Bildung, Isabel Fezer, sagt am Donnerstag, 9. September: „Wir wollen Eltern, Kindern und dem Personal Kita?Schließungen ersparen.“ Fezer weiter: „Die Testungen sind ein gutes Frühwarnsystem, da bei Kindern eine Infektion häufig symptomfrei verläuft. Dennoch können sie das Virus übertragen. Wichtig ist uns, dass wir mit Vorsicht und Umsicht dazu beitragen, die Stuttgarter Kindertageseinrichtungen als wichtige Betreuungsangebote für Kinder offen zu halten.“ Darüber hinaus sieht die Landesregierung eine tägliche Testpflicht für alle nicht immunisierten Beschäftigten der Kitas vor.

Zwei Lolli?Tests pro Woche

Zur Umsetzung der Testpflicht stellt die Stadt Stuttgart allen Kitaeinrichtungen und Kindertagespflegepersonen zwei Schnelltests pro Kind und pro Woche zur Verfügung. Bei den Schnelltests handelt es sich um sogenannte Lolli-Tests zur Laienanwendung. Diese werden von den Einrichtungen an die Eltern ausgegeben. In einem Modellprojekt kommen in vier Kindertageseinrichtungen PCR-Lolli-Pooltestungen zum Einsatz. Fezer sagte: „Denkbar ist, dass wir diese Methode in allen Stuttgarter Kindertageseinrichtungen anbieten. Das hängt vom Verlauf des Projekts ab.“ Diese Methode gilt als genauer als ein Antigen-Schnelltest. Anders als beim Schnelltest wertet ein Labor die Speichelproben aus.

Die Stadt begründet in ihrer Allgemeinverfügung die Maßnahme mit der stetig steigenden 7-Tage Inzidenz (Stand 8. September: 98,4) und der hohen Anzahl an infizierten Reiserückkehrern (bis zu 30% der positiv getesteten Fälle seit Anfang August). Auch zeichnet sich ein Anstieg der Hospitalisierungsrate (Juli 2021: 1,4% bis 2,2%; August 2021: 2,4% bis 4,5%) ab. Während es für Erwachsene und junge Menschen ab 12 Jahren mittlerweile verschiedene Schutzmaßnahmen gibt, wie Impfen, Abstand halten und Maske tragen, gibt es für die Jüngsten unserer Gesellschaft nach wie vor kaum Möglichkeiten, außer der regelmäßigen Testung.

Weitere Informationen

Bezirksbeiratssitzung Untertürkheim am 21. September 2021

Posted by Klaus on 10th September 2021 in Stuttgart Untertürkheim. Luginsland, Rotenberg, Grabkapelle

18:30 Uhr in der Sängerhalle Untertürkheim

Tagesordnung öffentlich

1 Fragen und Anregungen von Einwohner*innen2 Kanalbaumaßnahme Karl-Benz-Platz und Augsburger Straße
Sachstand und Informationen über verkehrliche Maßnahmen
Tiefbauamt3 Stadtteilzentren konkret: Förderprogramm zur Revitalisierung von Ladenlokalen in Geschäftsstraßen
– Erfahrungsbericht und Empfehlungen4 Solarbank auf dem Karl-Benz-Platz
Vorstellung des Projekts und Zustimmung zum Standort
Antrag des Jugendrates ONV

5 Bezirksbudget

5.1 Nikolausaktion in den beiden Grundschulen

5.2 Weihnachtsbaum der Kinderwünsche im Bezirksrathaus – Bürgschaft

5.3 Weihnachtsbaum Leonhard-Schmidt-Platz

5.4 Ballmaschine für die Tennisabteilung
Antrag des SG 07 Untertürkheim

6 Anträge der Bezirksbeiratsfraktionen

6 1 Transparente Kommunikation innerhalb des Bezirksbeirats

7 Stellungnahmen, Bekanntgaben, Termine

7.1 Anordnungen Amt für öffentliche Ordnung

7.2 Genehmigung einer Straßenwirtschaft

7.3 Veräußerung der CAP-Märkte in Ober- und Untertürkheim