Archive for Januar 30th, 2019

Mercedes-Benz Unimog: Ein Alleskönner gegen Schnee und Eis: Der Unimog im Dauerbetrieb

Posted by Klaus on 30th Januar 2019 in Allgemein

Presseinfo

  • Sicherung der Lebensmittelver- sorgung
  • Zuverlässig auch nach jahrzehnte- langem Einsatz

Stuttgart / Jachenau – Zu Jahresbeginn hatte der Winter die Alpenregion fest im Griff. Auch die kleinste bayerische Gemeinde mit eigener Verwaltung, Jachenau im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die 842 Einwohner mussten wegen des starken Schneefalls in den Bayerischen Alpen von außen versorgt werden. Hilfe kam durch die Freiwillige Feuerwehr Jachenau. Mit ihrem Mercedes-Benz Unimog U 1550 L, Bj. 1992 (Baureihe 437), der als Lösch­gruppenfahrzeug (LF8) seit 27 Jahren im Dienst steht, gewährleistete sie die Lebensmittelversorgung und half bei Abschleppdiensten. Über zehn Mal fuhr die Feuerwehr in den Tagen der Isolation mit ihrem 100 kW (136 PS) starken geländegängigen Veteranen zum offiziellen Versorgungslager ins 35 Kilometer entfernte Krün. Dort wurden Lebensmittel und andere Versorgungsgüter geholt.

Der andere Unimog, ein langjährig bewährter U 1300 L, Baujahr 1979 (Baureihe 435), ein Tanklöschfahrzeug (TLF), wurde zur Straßensperrung benötigt, da viele Verbindungsstraßen im Isarwinkel wegen der Schneemassen unbefahrbar und von umsturzgefährdeten Bäumen bedroht waren. Feuerwehr­kommandant Andreas Demmel: „Die Entscheidung der Gemeinde, Unimog für uns anzuschaffen, hat sich schon in der Vergangenheit oft als richtig erwiesen. Wir konnten uns auch dieses Mal wieder zu 100 Prozent auf die Unimog verlassen“.

Foto, Daimler AG

Sehenswert – Stuttgart 21 in der ZDF Sendung „Die Anstalt“

Posted by Klaus on 30th Januar 2019 in Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-stuttgart-21-

zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-29-januar-2019-100

Siehe auch stuttgarter-zeitung.de/s21-in-die-anstalt-mir-ist-das-lachen-im-hals-stecken-geblieben

 

 

Foto, Blogarchiv

Mercedes-Benz Modellautos: Der neue Actros mit Auflieger. Gigant im Kleinformat: Der erste Autotransporter mit Actros im Maßstab 1:18

Posted by Klaus on 30th Januar 2019 in Modellbahn

Presseinfo

Stuttgart. Dieser Anblick lässt die Herzen aller Modellauto- und Nutzfahrzeug- Fans höher schlagen: Mercedes-Benz präsentiert erstmals einen Autotransporter im Maßstab 1:18. Der Transporter besteht aus dem neuen Modell der legendären Sattel- zugmaschine Actros GigaSpace und einem passenden Auflieger für sechs Pkw. Perfekt bis ins Detail umgesetzt, hat der komplette Autotransporter eine stolze Länge von 113 cm und wiegt 10 kg.

Das vorherrschende Standardformat im Bereich Nutzfahrzeugmodelle ist bisher der Maßstab 1:50. Mercedes-Benz hat nun in Zusammenarbeit mit dem renommierten Modellfahrzeughersteller NZG erstmals eine Sattelzugmaschine mit Auflieger im Maßstab 1:18 entwickelt und öffnet damit neue Horizonte. Jedes kleinste Detail in Exterieur und Interieur des Actros ist deutlich erkennbar. Dazu kommt der 96,5 cm lange Autotransporter, der ebenso über alle Features des Originals verfügt. Beladen werden kann der Autotransporter mit bis zu sieben Mercedes-Benz Modellautos aus dem breiten Portfolio im Maßstab 1:18.

Mercedes-Benz begibt sich mit der Entwicklung eines Nutzfahrzeugs in diesem Maßstab auf neues Terrain. Zehn Monate Entwicklungszeit waren nötig, um den Auflieger mit einer Höhe von 22,5 cm und einer Breite von 13,7 cm zu entwickeln. Er besteht aus über 500 Einzelteilen, darunter 167 Zink-, 80 Plastik- und 32 Ätzteile sowie 225 Schrauben, Stifte und Tools. Die Fahrzeugplattformen und die Verladerampen für die untere und obere Ebene sind aus hochwertigem Metall gefertigt – inklusive der charakteristischen Lochstruktur. Alle im Original beweglichen Teile sind auch beim Modell entsprechend nutzbar. Selbst die Bedienhebel für die Rampen und an der Mittelachse sind detailgetreu nachgebildet und von beweglichen Abdeckklappen geschützt.

Die Actros Sattelzugmaschine gab es bereits im Maßstab 1:18 als Sondermodell, Edition 1, präsentiert auf der Nfz-IAA 2018 in Hannover. Nun wurde es weiterentwickelt und in der Farbkombination Silber/Schwarz an das Erscheinungsbild des „echten“ Lkw angepasst. Den neuen Actros erkennt man sofort an seinen charakteristischen MirrorCams. Dieses aerodynamisch optimierte Kamera-Spiegelsystem ersetzt die großen Seitenspiegel, die man üblicherweise von den großen Nutzfahrzeugen kennt. 59 Zink-, 225 Plastik- und 10 Ätzteile sowie 154 Schrauben, Stifte und Tools sind in dem nach den originalen CAD umgesetzten Fahrzeug verbaut. Besonders eindrucksvoll ist das abkippbare Fahrerhaus, das den Einblick in den Motor ermöglicht. Fahrer- und Beifahrertüre sowie die Serviceklappe lassen sich öffnen und jedes kleinste Detail des Originals wurde in das Modell übernommen – bis hin zu den Warnhinweisen, dass manche Gitter nicht betreten werden dürfen. Besonderes Highlight: der Stern im Kühlergrill und der Innenraum lassen sich individuell beleuchten. Das Fahrerhaus selbst ist originalgetreu und hochwertig ausgestattet und sogar die digitalen Displays der MirrorCam sind mit einer realistischen Aussicht bedruckt.

Zur Beladung des Actros Autotransporters stehen viele Mercedes-Benz Modelle ebenfalls im Maßstab 1:18 zur Auswahl: der neue Mercedes-Benz GLE in Iridiumsilber oder Brillantblau, die Mercedes-Benz A-Klasse in designo Mountaingrau Magno oder Digitalweiß, der Mercedes-AMG GT 63 4MATIC in designo Graphitgrau Magno oder Brillantblau, die Mercedes-Benz X-Klasse in Beringweiß oder Kabaraschwarz, die Mercedes-Benz V-Klasse in Cavansitblau oder Bergkristallweiß, der Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC in designo Nachtschwarz Magno, die Mercedes-Benz G-Klasse in Smaragdgrün oder designo Platin Magno, der Mercedes-Benz 450 SEL 6.9 (W 116) in Milanbraun, die Mercedes-Benz SL-Klasse (Pagode W 113) in Horizontblau, der Mercedes-Benz 300 SL in Schwarz und der Mercedes-Benz 300 (W 186) in Tabakbraun.

Die Actros Sattelzugmaschine und der Auflieger für die Nutzung als Autotransporter sind sowohl als Komplettset als auch einzeln erhältlich. Der Auflieger kann dank eines Umbausatzes auch an das ältere Actros Modell montiert werden. Erhältlich sind die obengenannte Modellautos und den Mercedes-Benz Actros Autotransporter sofort bei Mercedes-Benz Partnern oder online unter http://shop.mercedes-benz.com.

 

Abgebildetes Modellfahrzeug im Maßstab 1:18:
Mercedes-Benz Autotransporter 1:18: Actros Edition 1 Sattelzugmaschine mit Auflieger; Mercedes-AMG GT 63 4MATIC+ 4-türiges Coupé, designo graphitgrau magno; Mercedes-Benz GLE, brillantblau; Mercedes-Benz A-Klasse, digitalweiß; Mercedes-Benz CLS, graphitgrau; Mercedes-Benz X-Klasse, Bering-weiß

Foto, Daimler

Jetzt Vorschläge für Stuttgart eingeben – 5. Bürgerhaushalt gestartet

Posted by Klaus on 30th Januar 2019 in Stuttgart

Info der Stadt Stuttgart

Jetzt sind Ihre Vorschläge für Stuttgart gefragt. Heute startet der 5. Stuttgarter Bürgerhaushalt.

Am besten gleich den Link anklicken und mitmachen:

buergerhaushalt-stuttgart.de/

Bis zum 18. Februar können Sie:
– vorschlagen: Vorschläge eingeben.
– bearbeiten: Eigene Vorschläge verbessern.
– kommentieren: Vorschlägen einen Kommentar beifügen.
– abonnieren: Eine E-Mail bei neuen Kommentaren erhalten.
– merken: Einen Beitrag auf „Meine Merkliste“ setzen.
– Meine Seite: Ihre Vorschläge, Kommentare, Nachrichten ansehen.

– teilen: Andere per E-Mail, Facebook, Whatsapp, Twitter informieren.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge. Melden Sie sich jetzt an.

Mit besten Grüßen
Ihr Online-Moderation.

PS: Fragen senden Sie bitte direkt an die Moderation:
stuttgart@buergerwissen.de

Logo, Stadt Stuttgart

Stuttgart Hedelfingen – Fahrzeug aufgebrochen

Posted by Klaus on 30th Januar 2019 in Stuttgart Hedelfingen Rohracker Lederberg

Polizeibericht

Unbekannte Täter haben in den vergangenen Tagen (22. bis 29.01.2019) an der Straße Am Westkai einen Transporter aufgebrochen und hochwertige Geräte sowie Baumaschinen im Gesamtwert von mehreren Zehntausend Euro erbeutet. Die Täter hebelten an dem VW Crafter die Außentüren auf und stahlen hochwertige Geräte, die zur Glasfaserkabelverlegung benötigt werden.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter +4971189903500

Foto, Blogarchiv Klaus

Stuttgart Ost – Dehnfugenbrand

Posted by Klaus on 30th Januar 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Offenbar aufgrund von Bauarbeiten ist es am Dienstagnachmittag (29.01.2019) in einem Gebäude an der Neckarstraße zu einem Dehnfugenbrand gekommen. Nachdem ein Zeuge gegen 14.10 Uhr eine Rauchentwicklung im Gebäude bemerkte, verständigte er die Feuerwehr. Diese löschte den Brand gegen 16.00 Uhr. Nach jetzigem Stand der polizeilichen Ermittlungen ist das Feuer durch Arbeiten auf dem Dach verursacht worden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Während der Löscharbeiten musste ein Teil der Neckarstraße in stadteinwärtiger Richtung komplett gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf rund 5.000 Euro.

Symbolfoto, Blogarchiv

Filmabend im Hotel Silber: 20.Februar 2019, 18:30 Uhr

Posted by Klaus on 30th Januar 2019 in Es war einmal, Stuttgart

„Die Teichmanns – Ein Leben für die Menschlichkeit“. Film und Gespräch mit dem Filmemacher Ebbe Kögel.

Eine Kooperation des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg und der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber mit der Allmende Stetten

Eintritt 4,00 €

Erich Teichmann, Jahrgang 1930, erlebt als Dreijähriger, wie sein Vater Kurt, Gewerkschafter und SPD-Mitglied, von der Politischen Polizei aus der elterlichen Wohnung auf dem Weißenhof geholt wird. Er wird anschließend im Hotel Silber verhört und dann ins KZ Heuberg verschleppt.

Trotzdem bleibt Kurt Teichmann, der zum Umfeld des verfolgten SPD-Landtagsabgeordneten Erwin Schoettle gehört, nach seiner Entlassung zusammen mit seiner Frau „Dorle“ Seubert im Widerstand gegen die NS-Diktatur. Sie helfen jüdischen NachbarInnen und Kollegen, französischen Kriegsgefangenen und sowjetischen Zwangsarbeiterinnen.

Bei einem Rundgang mit Ebbe Kögel zu den damaligen Orten des Geschehens spricht Erich Teichmann über Zivilcourage und beherzten Alltagswiderstand in dunklen Zeiten.

Erich Teichmann ist im November 2018 verstorben.

Der Film entstand im Rahmen des Projekts „Dorfgedächtnis“ der Allmende Stetten.

 

Herzliche Grüße

Im Namen des Vorstandes der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V.

Harald Stingele und Elke Banabak

Figurensammler im MUSE-O

Pressemitteilung/Terminankündigung

Anlässlich der Ausstellung über „Werbemännchen und –frauchen“ lädt MUSE-O zu einem Sammlertreffen ins Alte Gablenberger Schulhaus: am Samstag, dem 9. Februar.

Unter dem Titel „Bruno, Antje und der Weiße Riese“ zeigt der Museumsverein Stuttgart-Ost derzeit eine Ausstellung über Werbefigu-ren. Rund 40 verschiedene Charaktere – Kultfiguren wie Bibendum, Bruno und Frau Antje, aber auch weniger bekannte Typen wie die Farbschlurfe, der Bonduelle-Gartenmeister oder Koxi – werden darin vorgestellt; der Kurator (und Figuren- sammler) Ulrich Gohl hat ihre Geschichte erforscht und stellt sie in knappen Texten vor. Von gut einem Dutzend Figuren liegen auch Filme vor, die auf kleinen Bildschirmen direkt bei den Exponaten abgerufen werden können.
Diese attraktiv gemachte Ausstellung nehmen die Veranstalter zum Anlass, Figurensammler in ihr Museum einzuladen: auf Samstag, den 9. Februar. Um 14.30 Uhr gibt’s eine kleine Begrüßung, um 15 Uhr führt der Kurator die Sammlerkolleginnen und –kollegen durch die Ausstellung; die Führung wird sich an deren Wünschen orientieren. Trotzdem sind natürlich auch alle anderen Interessierten dazu herzlich eingeladen.
MUSE-O bittet die Sammlerinnen und Sammler auch, ihre Dubletten zum Tausch oder zum Verkauf mitzubringen. Die Veranstalter stellen gerne kostenlos Tische zur Verfügung, die am Rande der Ausstellung aufgestellt werden können. Dafür ist aber aus organisatorischen Gründen zwingend Voranmeldung nötig (ausstellungen@muse-o.de).

Bruno, Antje und der Weiße Riese. Werbemännchen und –frauchen. Eine MUSE-O-Ausstellung
MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart
Bis 3. März 2019
Geöffnet Sa, So 14-18 Uhr
Figurensammler-Treffen am Samstag, 9. Februar, ab 14 Uhr
Eintritt: € 2,-, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Aktuelle Informationen stets unter: www.muse-o.de

MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart

((Legende:))
Ein Blick in die Ausstellung mit (unter anderem) dem Tchibo-Kaffee-Experten, dem Sandeman-Don und der West-Domina. Foto: Gohl