S Wangen – Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen für Klaus Dalferth

Posted by Klaus on 16th November 2019 in Stuttgart

Im Einsatz für die Feuerwehr Stuttgart
Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen für Klaus Dalferth

Am Mittwoch den 13. November erhielt Klaus Dalferth, langjähriger Vorsitzende des Stadt- feuerwehrverbands Stuttgart und Mitglied der freiwilligen Feuerwehrabteilung Stuttgart-Wangen, in festlichem Rahmen das Bevölker- ungsschutz-Ehrenzeichen des baden-württembergischen Innenministeriums verliehen.
Dieses Ehrenzeichen dient der Anerkennung und Würdigung von besonderen Verdiensten um den Bevölkerungsschutz und wird vom Innenminister des Landes Baden-Württemberg gestiftet. Sie wird an Personen vergeben, welche sich in besonderer Weise um den Bevölkerungsschutz verdient gemacht oder besonders mutiges und entschlossenes Verhalten im Bevölkerungsschutzeinsatz gezeigt haben.
„Die heutigen Empfängerinnen und Empfänger des Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichens sind der lebende Beweis für die Vielfalt der im Bevölkerungsschutz engagierten Organisationen und Einrichtungen. Bei allen Unterschieden in ihren jeweiligen Themenfeldern und Einsatzgebieten haben sie eines gemeinsam: Für die Geehrten ist es alltägliche Selbstverständlichkeit, sich für andere Menschen einzusetzen“, so Staatssekretär Wilfried Klenk bei der Verleihung.
Klaus Dalferth war von 2004 bis 2019 Vorsitzender des Stuttgarter Stadtfeuerwehrverbandes. In dieser Zeit hat er den Stadtverband sowohl in der Stadt Stuttgart als auch auf Landesebene als wichtigen Ansprechpartner sichtbar gemacht. „Ich freue mich, dass ich als einer der Wenigen aus den Reihen der Feuerwehr diese besondere Ehrung erhalten habe. Es war mir immer wichtig deutlich zu machen, was die Feuerwehr im Haupt- und Ehrenamt für die Stadt leistet, aber auch zu fordern, was die Stadt für diese Aufgabe zur Verfügung stellen muss“, so Dalferth. „Der Prozess hierfür ist gestartet, muss aber noch weiter ausgebaut werden.“
Auf die Frage ob es etwas gibt, was in seiner Amtszeit hätte besser laufen können antwortet Dalferth: „Die Zusammenarbeit mit der Stadt wäre besser, wenn Sie noch mehr anerkennen würde, was die Feuerwehr in ehrenamtlicher Arbeit alles erledigt, was die Kommune eigentlich per Gesetz verpflichtend machen muss.“
Rückblickend freut sich Dalferth über die vielen Menschen, die er in seiner Funktion hat kennenlernen dürfen. Hierbei, so meint er, sind Freundschaften entstanden, welche dieses Amt sicherlich überstehen werden. Seinem Nachfolger im Stadtfeuerwehrverband, Thomas Häfele, wünscht er viel Kraft und Ausdauer, alles was er sich vorgenommen hat auch umzusetzen. „Dies zu tun ist eine große Aufgabe.“
Seine Feuerwehrkarriere begann Dalferth schon im Alter von 10 Jahren beim Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen. Hier war er später über zehn Jahre als Jugendleiter und stellvertretender Stabführer tätig. Kaum volljährig erfolgte 1973 auch der Eintritt in den Löschzug der Abteilung. Auch hier war er nicht untätig, jahrelang stellvertretender Abteilungskommandant und steht der Abteilung auch heute noch bei Einsätzen und Übungen als Gruppen- oder Zugführer zur Verfügung.
Auf Landesebene beteiligt sich Dalferth im Vereinsausschuss des baden-württembergischen Feuerwehrheims und ist dort ebenfalls Mitglied des Bauausschusses.

Tobias Groner

Foto, Fotograf Steffen Schmid.

Leave a Reply