Archive for August 21st, 2018

Lab-Festival auf dem Berger Festplatz

Info, Stadt Stuttgart

Rock, Pop, Folk, Ethno, HipHop / Festival
24. bis 26. August 2018. Eine weit über Stuttgarts Grenzen hinaus beliebte Veranstaltung ist das dreitägige „Lab-Fest“, das seit 1981 jährlich am letzten Augustwochenende von Freitag bis Sonntag im Unteren Schloßgarten stattfindet.

Das Lab-Fest bringt einen Querschnitt durch das Jahresprogramm des Kulturzentrums Laboratorium. Weltmusik, Singer/Songwriter, Roots Rock, Jazz und Blues von Nachmittags bis in den Abend, dazu samstags und sonntags Kinderprogramm – alles bei freiem Eintritt.

Das Lab-Fest wird ehrenamtlich geplant, organisiert und durchgeführt und finanziert sich ausschließlich über Spenden und Gastronomieeinnahmen.

Das Programm findet Ihr hier.

Infos unter laboratorium-stuttgart.de

Foto des Plakates,  Klaus Enslin

Mühlhausen – Sonnensegel zerschnitten – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 21st August 2018 in Seen, Flüsse u. Brunnen in der Region Stuttgart, Stuttgart

Polizeibericht

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag (19.08.2018) am Max-Eyth-See das Sonnensegel des „Klassenzimmer am See“ zerstört und einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht. Mitarbeiter der Stadt bemerkten das zerstörte Segel am Montagmorgen und verständigten die Polizei. Nach ersten Ermittlungen sollen in der Nacht zum Sonntag etwa 12 bis 15 Personen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren dort lautstark gefeiert haben.

Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 7 Ludwigsburger Straße unter der Rufnummer +4971189903700 zu melden.

Archivfoto, Klaus

Württemberg und Rotenberg – Ein Berg mit zwei Namen

Rotenberg oder Württemberg???

Vor ein paar Tagen erschien ein Beitrag in der Cannstatter Zeitung zu diesem Thema. Wir hatten 2009 einen Beitrag im Blog Wo steht die Grabkapelle???.

Nun wird es aber ganz geschichtlich 😉

Immer wieder erreicht uns Leser-Kritik wegen des Seitentitels „Blick vom Rotenberg“ in unserer Zeitung. Der Berg hieße doch schließlich Württemberg, lautet die häufige Belehrung. Und sollten wir mit dieser Seiten-Bezeichnung Bezug nehmen auf den unterhalb der Kuppe gelegenen Stadtteil Rotenberg, dann müsste es doch vielmehr grammatikalisch richtig heißen: „Blick von Rotenberg“. Wir klären an dieser Stelle auf: Der Titel „Blick vom Rotenberg“, den es in unserer Zeitung übrigens schon seit vielen Jahrzehnten gibt, hat nichts mit dem Stadtteil zu tun, sondern tatsächlich mit dem Berg. Er geht auf jene Zeit zurück, als die 410 Meter über dem Meeresspiegel liegende Erhebung noch Rotenberg genannt wurde – und an deren Fuß sich das nach ihr benannte Dorf (früher auch „Rodenberg“) schmiegte, das 1248 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Erst seit 1907 heißt der Berg offiziell Württemberg. Per Dekret hatte König Wilhelm II. damals diesen Namen zum einzig richtigen erklärt. Denn dort stand im 11. Jahrhundert die Burg Wirtemberg, die Stammburg des Hauses Württemberg. Diese hatte sein Vorvorgänger allerdings im Jahr 1819 vollständig abtragen lassen. An ihrer Stelle ließ König Wilhelm I. ein prachtvolles Mausoleum, die Grabkapelle, für seine früh verstorbene zweite Frau, die Zarentochter Katharina Pawlowna, erbauen. Sie wurde 1824 fertiggestellt. Und weil der Volksmund noch immer Rotenberg sagt, wenn er den Württemberg meint, belassen wir den Titel für unsere Seite 5 so, wie er ist.   eh

Falls es doch eines Beweises bedarf, dass der Württemberg einst der Rotenberg war, wie wäre es damit: Die romantisch gelegene Grabkapelle auf dem Berg fand recht schnell Eingang in die zeitgenössische Dichtung. So widmete auch ein Landsmann Königin Katharinas, der Lyriker Fjodor Iwanowitsch Tjutschew(1803-1873) aus Petersburg, dem damaligen Rotenberg eines seiner zahlreichen Gedichte. Als Mitarbeiter der russischen Gesandtschaft kam Tjutschew jung nach Deutschland, wo er mehrere Jahre tätig war. Vermutlich lernte er während dieser Zeit auf Reisen die Grabkapelle kennen. Sein Gedicht „Der Rotenberg“ wurde um 1835 von Ludolf Müller aus dem Russischen ins Deutsche übersetzt:

„Im Tal der Fluss. Auf steilen Hügeln.
An seinen Ufern wächst der Wein,
Und auf des Abendwindes Flügeln
Zieh´n Wolken hell im Sonnenschein.

Des Wandrers Blick, emporgehoben
Vom grünen Tal ins Himmelblau,
Sieht auf dem Bergesgipfel droben
der runden Kirche lichten Bau.
Hier kam zur Ruh der Strom
des Lebens,
Hier ist der Toten ernste Gruft,
Hier ist das Ziel des Erdenstrebens,
Und leicht und rein ist hier die Luft.
Still scheint hier die Natur zu lauschen
Auf ihres eignen Herzens Schlag,
Und Wind und Fluss und Bäume rauschen.
Ein Lied vom ewigen Feiertag.“   eh

Den Text dürfen wir mit freundlicher Genehmigung von Elke Hauptmann (Cannstatter Zeitung) hier veröffentlichen, herzlichen Dank

Fotos, Blogarchiv Klaus (Die Modelle sind im Ortsmuseum in Rotenberg zu besichtigen)

Buslinie 60 – Stuttgart-Untertürkheim/Fellbach/Schmiden/Oeffingen: Einschränkungen wegen Deutschland-Tour

Info der SSB

Am Sonntag, 26. August 2018 führt die Finaletappe des Radrennens Deutschland-Tour von Lorsch in Hessen nach Stuttgart. Zusätzlich zu diesem Rennen gibt es eine Jedermann-Tour und weiteres Rahmenprogramm.

Daher kommt es an diesem Sonntag im gesamten Stadtgebiet zu zahlreichen Straßensperrungen und massiven Einschränkungen im Stadtbahn- und insbesondere im Busverkehr.

Davon betroffen sind auch die Busse der Linie 60:

  • Die Busse der Linien 60 enden von etwa 09:50 Uhr bis 11:45 Uhr in Untertürkheim von Fellbach kommend an der Haltestelle Alte Krone und beginnen in Richtung Fellbach/Oeffingen an der Haltestelle Großglocknerstraße. Die Haltestelle Untertürkheim Bahnhof kann nicht bedient werden.
  • Die Busse der Linie 60 werden von etwa 10:10 Uhr bis 12:10 Uhr im Bereich Fellbach zwischen den Haltestellen Steigstraße und Lutherkirche umgeleitet.
    • Die Haltestellen Alte Kelter, Untertürkheimer Straße, Kappelbergstraße, Löwenbrunnen und August-Brändle-Straße können nicht bedient werden.
    • Die Haltestelle Lutherkirche Richtung Untertürkheim wird zur Haltestelle Lutherkirche der Linie 207 Richtung Alte Kelter in die Tainer Straße verlegt.
    • Die Haltestelle Lutherkirche Richtung Oeffingen wird zur Haltestelle Lutherkirche Richtung Untertürkheim (Haltestelle der Gegenrichtung) verlegt. Bitte achten Sie beim Einsteigen auf die Beschilderung am Fahrzeug!
  • Die Busse der Linie 60 enden von etwa 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr von Untertürkheim kommend an einer Ersatzhaltestelle in der Tournonstraße in Schmiden. Die Haltestellen Jakob-/Butterstraße bis Oeffingen Dieselstraße können nicht bedient werden.

Wir empfehlen allen Fahrgästen nach Möglichkeit auf Stadtbahnlinien sowie auf die S-Bahn auszuweichen oder frühere bzw. spätere Fahrtmöglichkeiten zu nutzen.
Alle Änderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) hinterlegt. Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung vor Fahrtantritt.

Buslinie 65 Stuttgart-Obertürkheim: Einschränkungen wegen Deutschland-Tour

Info der SSB

Am Sonntag, 26. August 2018 führt die Finaletappe des Radrennens Deutschland-Tour von Lorsch in Hessen nach Stuttgart. Zusätzlich zu diesem Rennen gibt es eine Jedermann-Tour und weiteres Rahmenprogramm.

Daher kommt es an diesem Sonntag im gesamten Stadtgebiet zu zahlreichen Straßensperrungen und massiven Einschränkungen im Stadtbahn- und insbesondere im Busverkehr.

Davon betroffen sind im Zeitraum von etwa 10:00 Uhr bis etwa 11:30 Uhr auch die Busse der Linie 65:

  • Die Busse der Linie 65 fahren in diesem Zeitraum von Plieningen kommend nur bis zur Haltestelle Hedelfingen. Die Haltestellen Otto-Hirsch-Brücken und Obertürkheim Bf können nicht bedient werden.
  • Zur Weiterfahrt ab Hedelfingen können entweder die Stadtbahnen der Linien U4 und U9 Richtung Innenstadt oder die Busse der Linie 62 Richtung Untertürkheim Großglocknerstraße (Umleitung) genutzt werden.

Wir empfehlen allen Fahrgästen nach Möglichkeit auf Stadtbahnlinien sowie auf die S-Bahn auszuweichen oder frühere bzw. spätere Fahrtmöglichkeiten zu nutzen.
Alle Änderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) hinterlegt. Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung vor Fahrtantritt.

Downloads

Foto, Blogarchiv Sabine

 

Buslinien 61 + 62 – Stuttgart: Einschränkungen wegen Deutschland-Tour

Info der SSB

Am Sonntag, 26. August 2018 führt die Finaletappe des Radrennens Deutschland-Tour von Lorsch in Hessen nach Stuttgart. Zusätzlich zu diesem Rennen gibt es eine Jedermann-Tour und weiteres Rahmenprogramm.

Daher kommt es an diesem Sonntag im gesamten Stadtgebiet zu zahlreichen Straßensperrungen und massiven Einschränkungen im Stadtbahn- und insbesondere im Busverkehr.

Davon betroffen sind im Zeitraum von etwa 09:45 Uhr bis 12:00 Uhr auch die Busse der Linien 61 und 62:

  • Die Linie 61 wird in dieser Zeit eingestellt. Die Haltestellen Rotenberg, Sonnenbühl, Aspen, Untertürkheim Friedhof, Alter Friedhof, Alte Krone, Mönchweg, Kelterplatz und Untertürkheim Bahnhof können nicht bedient werden.
  • Die Busse der Linie 62 können in dieser Zeit nicht nach Uhlbach fahren. Die Haltestellen Obertürkheim Bf bis Uhlbach können nicht bedient werden.
  • Die Busse der Linie 62 fahren in diesem Zeitraum von Rohracker kommend ab der Haltestelle Otto-Hirsch-Brücken Richtung Untertürkheim bis zur Haltestelle Großglocknerstraße und bedienen auf diesem Abschnitt alle Haltestellen der Linie 61.

Wir empfehlen allen Fahrgästen nach Möglichkeit auf Stadtbahnlinien sowie auf die S-Bahn auszuweichen oder frühere bzw. spätere Fahrtmöglichkeiten zu nutzen.
Alle Änderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) hinterlegt. Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung vor Fahrtantritt.

Downloads

Foto, Blogarchiv Klaus