Archive for Juli 19th, 2018

Ortsmuseum Untertürkheim/Rotenberg

Wie an jedem ersten Sonntag des Monats während des Sommerhalbjahrs öffnet auch am 5. August 2018 wieder das Ortsmuseum/Rotenberg seine Pforten.
Von 14 bis 16 Uhr können Besucher im Alten Schulhaus in der Württembergstraße 312 traditionell  neben der heimat- geschichtlichen Dauerausstellung, die die Ortsgeschichte mit zahlreichen Exponaten zeigt, erneut auch eine Sonderausstellung bewundern.

Denn der Bürgerverein konnte 45 Werke von 23 einheimischen Kunstschaffenden zusammenführen, die den alten Wengeterort Untertürkheim und seine mittlerweile starke industrielle Überprägung thematisieren. Ein Besuch lohnt sich, der Eintritt ist frei.

Als weiteres Highlight in diesem Jahr offeriert der Bürgerverein Untertürkheim schon am Freitag 3. August 2018 den Besuch eines historischen Weinkellers mit einer Kellerführung im Weingut Markus Schwarz, für die festes Schuhwerk und das Mitbringen einer Taschenlampe empfohlen wird.
Für die anschließende kleine Weinprobe beträgt der Kostenbeitrag 5 Euro.
Treffpunkt für die  Führung ist der Eingang der Stadtkirche St. Germanus um 16:00 Uhr, Ende der Führung 18:30 Uhr.

Weitere Infos unter www.bv-untertuerkheim.de

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Ulrich Blumenstock

Foto, Blogarchiv

Gemeinschaftskonzert von HHC und Musikzug

Posted by Klaus on 19th Juli 2018 in Stuttgart Wangen, Vereine und Gruppen

Pressemitteilung Bericht Sommerkonzert 2018

Am vergangenen Samstag veranstalteten der 1. HCC Stuttgart-Wangen und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen erstmals ein gemeinsames Konzert. Der Jahreszeit angepasst luden die Orchester zum „Sommerkonzert“ ins Evangelische Gemeindehaus Stuttgart-Wangen. Die 33 Jugendlichen des Jugendmusikzugs eröffneten die Matinée mit dem Stück „Free World Fantasy“ von Jacob de Haan. Unter der Leitung von Tobias Veit zeigten die Jungmusiker, dass auch ein komplexes Thema wie der Weltfriede musikalisch verarbeitet werden kann. Und spätestens mit Armin Koflers Monumentalwerk „Schmelzende Riesen“ war das Publikum in den musikalischen Bann gezogen. Anschließend betrat der Musikzug unter Dirigent Bernd Sauer die Bühne. „The New Village“ von Kees Vlak thematisierte das Entstehen und Wachsen eines Dorfes in einer zuvor verlassenen Moorlandschaft. Auch das zweite Werk wurde von einer Stadt inspiriert. „Fiskinatura“ von Thiemo Kraas wurde für das 1150. Jubiläum der Stadt Fischen im Allgäu im Jahr 2010 komponiert. Die 44 Musiker zauberten den Zuhörern schöne Bilder des Kurorts und der malerischen Umgebung vor das innere Auge. Sowohl der Jugendmusikzug als auch der Musikzug treten mit den aufgeführten Stücken kommendes Wochenende beim Landeswertungsspielen der Feuerwerhrmusik in Heidelberg an. Während die Jugendlichen erstmals vor einer kritischen Jury spielen, möchte der Musikzug seine Goldmedaillen aus den vorangegangenen beiden Landeswertungsspielen verteidigen. Nach einer kurzen Pause betraten die Musiker des 1. Orchesters des 1. HHC Stuttgart-Wangen die Bühne. Dirigent Claus Gregustobires rockte mit seinen 22 Musikern mit „Bohemian Rhapsody“ das Gemeindehaus. Auch 43 Jahre nach der Veröffentlichung ist die Komposition von Freddie Mercury noch ein Meisterwerk. Genauso abwechslungsreich war im Anschluss „König der Löwen“, ein Medley aus dem Musical, das auf dem gleichnamigen Disney-Film basiert. Elton John holt dabei die Melodien Afrikas auf die Bühne.

Zum Abschluss konnte die Moderatorin Bettina Gregustobires alle 3 Orchester gemeinsam ansagen. Zunächst unterstützten 12 Bläser von Jugend- und Musikzug für Hans Zimmers „Backdraft“ das 1. Orchester, bevor für „Amazing Grace“ alle mitwirkenden Musiker auf und neben der Bühne gemeinsam musizierten. Ein wahrlich erhabener Klangkörper, der in Erinnerung bleiben wird.

1. HHC Stuttgart-Wangen 1934 e.V.
Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Bücheler

Öffentlichkeitsarbeit
Musikzug der Freiw. Feuerwehr Stuttgart, Abt. Wangen

Pressefoto vom Veranstalter

Messen im Wohngebiet – CDU Stuttgart-Ost macht mobil

Posted by Klaus on 19th Juli 2018 in In und um Gablenberg herum, Vereine und Gruppen

„Messen im Wohngebiet“ ist einer der Slogans, die man auf den Plakaten an der Brücke bei der Messstelle Neckartor an diesem Tag sieht. Die CDU Stuttgart-Ost macht mobil. „Wir wollen allen Menschen in dieser Stadt gerecht werden – Anwohnern aber auch Automobilbesitzern“, so Thomas Rudolph, Vorstandsmitglied der CDU Ost und Anwohner um die Ecke in der Neckarstraße. „Der Verkehr muss auf den Bundesstraßen gebündelt werden und darf nicht in die Wohngebiete gelenkt werden. In den Wohngebieten muss auch gemessen werden, damit die Bevölkerung weiß, welche Luft durch die offenen Fenster kommt“ ergänzt Norbert Strohmaier, Vorsitzender der CDU Stuttgart-Ost. Und in der Tat wird in der Schubartstraße – am Messpunkt 5 der LuBW weniger als die Hälfte der Stickoxidkonzentration gemessen, wie auch genau gegenüber der Messstelle an den Messpunkten 51-01 und 51-02. Sogar direkt in der parallel verlaufenden Neckarstraße liegen die Werte tiefer (Messpunkte 51-5/51-06 etc.).

Stuttgart ist eine Großstadt und dank technischem Fortschritt ist die Luft so sauber wie sie in den letzten Jahrzehnten nicht war. Alle Messkurven von Schadstoffen haben eine sinkende Tendenz – Jahr für Jahr und das trotz der bekannt gewordenen Fehlmessungen mit erhöhten Messwerten!

„Hört endlich auf unsere lebenswerte Stadt schlecht zu machen. Es gibt keinen Grund dafür außer vielleicht eine überhöhte Ideologie.“ So die eindeutige Meinung vor Ort.

Auch die CDU hat das Ziel von weniger Verkehr in der Stuttgarter Innenstadt. Die Lösung sieht die Ortsgruppe aber in Ortsumfahrungen, wie es sie in anderen Städten schon länger gibt. „Keine Fahrverbote – Fildertunnel jetzt“ steht deshalb auf einem weiteren Plakat an diesem Abend.

Und dass die Aktion gut ankommt, beweisen Hubkonzerte und winkende Autofahrer, die die Transparente an der Brücke lesen.

Marion Kauck

Foto, CDU Stuttgart Ost