Stadterneuerung am Stöckach

Pressemeldung

Zum Thema „Halbzeit Sanierung Stuttgart 29 – Von Überraschungen, Hürden und dem Blick auf die Uhr“ informieren das Amt für Stadtplanung und Wohnen sowie die im Stöckachtreff organisierten Arbeitsgemeinschaften am Freitag, 25. Oktober, um 17.30 Uhr in der Aula der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule, Sickstraße 165, die im Stöckachtreff engagierten Bürgerinnen und Bürger.

Um 18.30 Uhr spricht Bezirksvorsteherin Charlotta Eskilsson. Vertreter des Amts für Stadtplanung und Wohnen beantworten Fragen. Die Veranstaltung endet gegen 20.30 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Seit 2012 wird die Quartierserneuerung am Stöckach im Bund-Länder-Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ gefördert. Was geschah in dieser ersten Halbzeit, und wie geht es weiter?

Projekte des Sanierungsgebiets sind die Neugestaltung des Stöckachplatzes, die Neubebauung des Grundstücks Hackstraße 2 (ehemalige Hauswirtschaftliche Schule), eine Begrünung der Straßen zwischen Neckar- und Stöckachstraße, die Renaturierung des Parks und die Ertüchtigung der Villa Berg sowie die Umgestaltung der Ostendstraße und der Else-Kienle-Staffel. Das Sanierungsprojekt wurde von Beginn an von den Bürgern im Stöckachtreff begleitet und durch intensive Bürgerbeteiligung mitgetragen.

Weitere Informationen finden sich unter www.stoeckach29.de

Fotos, Blogarchiv

Leave a Reply